Was ist der beste Charakter in SKYRIM?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das ist völlig egal! Du kannst mit jeder Rasse alles spielen. Die winzigen Vorteile, die man am Anfang hat, kannste nach den ersten paar Levelaufstiegen dann getrost vergessen ;) (auch ein Nord kann ein Meister im Schleichen werden, und auch ein Argonier kann Meister im Umgang mit Pfeil und Bogen werden...)

Einfach schön Alchemie und Verzauberung und Schmiedekunst skillen. Mit dem richtigen Trank gibt es starke Rüstungszauber (Alchemie-Rüstung, Schmiede-Rüstung) und dann kann man brutalste Rüstungen schmieden und verzaubern, wobei einem dann die billigen Anfangswerte keines bisschen mehr bremsen oder weiterhelfen^^

ganz genau so siehts aus. dem ist nichts hinzuzufügen

was mich nur wundert: gutefrage ist eigtl voll von genau solchen fragen, diese wurden fast ausschließlich so beantwortet, wie du diese frage beantwortet hast und trotzdem glauben noch immer genug leute, aus der kombination rasse + spielweise eine wissenschaft machen zu müssen und denken, es gäbe die ultimative kombination...

1

Nicht ganz richtig. Die Startwerte der Skill-Bäume sind wirklich nicht wichtig, aber jede Rasse hat noch einen eigenen Boni. Der Bretone z.B. hat ne 25%ige Magieresistenz, weshalb ich ihn genommen habe.

0
@Shalidor

Naja, dann hast Du einen Magier, der eine Resistenz gegen Magie hat. Aber was hilft ihm das gegen einen Feuer- oder Frost-Drachen, usw ... da wären dann wieder andere Rassen besser. Also, Abstriche muss man immer machen :)

0

Für das Spiel ist das reichlich egal, da man hinskillen will wohin man will. Nur wenn man den Schwerpunkt auf Magie legen will sollte man bedacht wählen.

Ich finde nach Skyrim passt am besten ein Nord, der sich natürlich auch den Sturmmänteln anschließt. Schwere Rüstung, Zweihandwaffe, Schmieden als "Hauptattribs" - wobei irgendwann ist's egal, weil alles hochgeskillt ist.

Kommt je darauf an. Jede Rasse ist in etwas anderem gut. Es kommt auch darauf an wie du spielen willst. Magie, Fernkampf oder Nahkampf?

Einen besten Charakter gibt es nicht, da so viele unterschiedliche Varianten und Möglichkeiten bestehen, damit es unabhängig von der Rassenwahl, immer spannend ist.

Ich spiele eben persönlich am liebsten den Hochelf ( die einzige Rasse, die einen kleinen Vorteil hat, insofern man als Magier spielt ), den Waldelf oder einen Kaiserlichen ( mit dem man etwas schneller an mehr Gold kommt ).

Aber das ist einfach eine Geschmackssache. Den Dunkelelfen finde ich auch super, von der Optischen Gestaltung, allerdings kann ich diese Ameisenaugenform nicht leiden.

Ich finde den Bretone am besten, da er eine 25%ige Magieresistenz hat und politisch neutral ist. :D

Was möchtest Du wissen?