Was ist der Autoantrieb der Zukunft? Wasserstoff, Brennstoffzelle, Gas?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 6 Abstimmungen

sonstiges 50%
wasserstoff 33%
gas 16%
brennstoffzelle 0%

4 Antworten

sonstiges

In Deiner Abstimmung fehlen noch Varianten, z.B. Elektroautos.

An Wasserstoff glaube ich nicht. Seine Aufbewahrung ist zu aufwändig und zu wenig energieeffizient.

Brennstoffzelle: Womit soll die betrieben werden?? Wenn mit Wasserstoff, überschneidet sich die Antwortmöglichkeit mit Wasserstoff.

Gas: Du meinst damit Erdgas? Davon gibt es noch mehr als Öl, ist aber ebenfalls ein fossiler Energieträger, hilft also auch nicht wirklich gegen die Endlichkeit der Energieträger und die CO2-Emissionen. Ich denke, damit wird man eine Zeit lang fahren, wirklich zukunftsfähig ist das aber auch nicht.

Elektroautos: Wenn man alle Lithiumvorkommen der Welt zusammennimmt, für wieviele Autos kann man damit Lithium-Ionenakkus bauen? Ich halte das für eine Sackgasse.

Wohin kann die Reise also gehen, wenn man regenerative Energiequellen einsetzen möchte bzw. muss? Man kann - aufwändig und teuer - regenerativ größere Mengen an Strom erzeugen, mit dem Nachteil, dass die erzeugte Menge wetterabhängig ist und nicht mit der Nachfrage zusammenfällt. Das heißt, Energieeffizienz ist besonders wichtig und man muss die Energie speichern können. Für mich wäre ein sinnvolles Szenario:

  • Ein Stromnetz, wie man es in manchen Städten vom Busverkehr kennt

  • Schienengebundener Verkehr statt Individualverkehr auf Straßen, der kann auch direkt mit elektrischem Strom angetrieben werden

  • Erzeugung von Methanol (CH3OH) aus elektrischer Energie, Wasser und CO2. Die Anlagen können je nach Stromangebot elastisch betrieben werden. Methanol kann in herkömmlichen Ottomotoren verbrannt werden. Verethert man Methanol zum Dimethylether, hat man einen hervorragenden Dieselkraftstoff, der zudem rußfrei verbrennt. Man kann weitestgehend die vorhandenen Tankstellen nutzen. Der Kraftstoff wird allerdings sehr teuer sein, weswegen man bevorzugt mit dem Oberleitungsbus oder mit der U-Bahn fahren wird.

sonstiges

Langfristig kann es nur darum gehen den Individualverkehr effizienter zu machen. Egal welche Energie"quelle" man benutzt, entweder ist sie endlich oder sie muß mit hohem Aufwand erzeugt werden. Hier fehlt die Batterie oder auch die onlineversorgung, also zB wie bei der Eisenbahn, deswegen sonstiges angekreuzt. (Die Energiedichte von Akkumulatoren wird immer besser und dann muß man sich fragen ob die Speicherung in Form von Wasserstoff überhaupt noch sinnvoll ist, zumindest im mobilen Einsatz)

wasserstoff

Leider kann ich hier nicht so abstimmen, wie ich gern möchte, nämlich für Brennstoffzelle die mit Wasserstoff betrieben wird.

wasserstoff

Wasserstoff gilt als Energiequell der Zukunft, darin sind sich die Autohersteller einig. BMW verfeuert das flüchtige Element am liebsten in herkömmlichen Ottomotoren. Jetzt stellten die Münchner gleich neun Weltrekorde für ein Auto mit dieser Technik auf.
Quelle: http://www.spiegel.de

Was möchtest Du wissen?