was ist der alkalisch wirkenede Bestandteil, der in allen Laugen enthalten ist?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

  • Es gibt nicht den EINEN bestimmten Stoff, es sei denn, man würde Wasser nennen. Aber es gibt auch nichtwässrige Lösungen.
  • Als Alkalimetalle werden die chemischen Elemente Lithium, Natrium, Kalium, Rubidium, Caesium und Francium aus der 1. Hauptgruppe des Periodensystems bezeichnet, wobei Natrium und Kalium bzw. Natriumhydroxid und Kaliumhydroxid wohl am bekanntesten ist.
  • Dann gibt es auch noch die Erdalkali-Metalle: Ihr gehören die stabilen Elemente Beryllium (Be), Magnesium (Mg), Calcium (Ca), Strontium (Sr) und Barium an.Im engsten Sinne sind es wässrige Lösungen, also z.B. Natrium + Wasser. Starke alkalische Lösungen haben einen pH-Wert >10.Wässrige Lösungen sind alkalisch, wenn die Konzentration der Hydroxid-Ionen OH- die der Oxonium -Ionen H3O+ übersteigt.
  • Nicht so ganz einfach, alles zu verstehen.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Moin,

nur mal zur Begriffsklärung:
Man kann zwischen Basen (Protonenakzeptoren) und Laugen (Basen, die in Wasser gelöst sind) unterscheiden.

Wenn du nun also fragst, welcher Bestandteil in allen Laugen dafür sorgt, dass die Lauge alkalische Eigenschaften hat, so sind das die Hydroxid-Ionen (OH^–). Sie werden entweder als Bestandteil der Base beim Lösungsvorgang der Base direkt mitgeliefert, zum Beispiel wenn du die Base Natriumhydroxid in Wasser löst und dabei Natronlauge entsteht: NaOH (s) --[H2O]--> Na^+ (aq) + OH^– (aq).
Oder die Hydroxid-Ionen entstehen (quasi als Folgereaktion) aus dem Wasser, wenn du einen Stoff darin löst, der einen stark alkalischen Bestandteil enthält, zum Beispiel beim Lösen eines basischen Salzes wie Natriumcarbonat in Wasser: Na2CO3 (s) --[H2O]--> 2 Na^+ (aq) + CO3^2– (aq) und als Folgereaktion: CO3^2– (aq) + H2O (l) ---> HCO3^– (aq) + OH^– (aq).

Wie auch immer, am Ende sind es die Hydroxid-Ionen, die stets in einer Lauge vorkommen und die für die alkalische Eigenschaft verantwortlich sind.

LG von der Waterkant.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Verlangen Protonen aufzunehmen.

In den häufigsten fällen sind es Hydroxidionen die unter protonierung (Aufnahme eines H+ Ions ) zu Wasser werden. 

Es gibt aber auch andere Fälle wie zum Beispiel Ammoniak bei dem NH3 zu NH4+ wird, da NH3 ein freies elektronenpaar besitzt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt nicht den einen Stoff, der Laugen alkalisch macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ninalinalola
15.09.2016, 22:00

es muss doch irgendein stoff geben der oft in Laugen vorkommt ;(

0

Was möchtest Du wissen?