Was ist denn, wenn man die Schilddrüsenhormone nicht verträgt und nach einer Schilddrüsenop muss man die ja wohl nehmen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das Hormon selbst verträgst du sicher - das kommt ja in jedem menschlichen Körper vor. Es kann höchstens sein, dass du die Tablettenzusammensetzung nicht verträgst (also irgendwas anderes, was da außer dem Hormon noch drin ist). Und da kann man was dagegen tun, indem du auf ein anderes Thyroxin Medikament wechselst. Einfach mal beim Arzt fragen, der kennt alle vergleichbaren Medikamente.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde es gut, dass du dich hier noch einmal infortmierst. Ich habe LThyroxin auch nicht vertragen, bin dann zum Arzt und der hat mir nicht geglaubt und gemeint ich bild mir das nur ein. Ich Depp hab es weiter genommen und bin am Ende deshalb im KH gelandet.
Würde mich bei sowas nie mehr auf die Meinung 1 Arztes verlassen. Ich würde mich mal bei nem Endokrinologen vorstellen und mir min noch 2 professionelle Meinungen einholen an deiner Stelle.
Zum bisschen informieren find ich das Forum in Ordnung, aber würde bei sowas lieber ein zwei Fachmänner fragen, denn wenn nachher Probleme hast, musst du damit leben und nicht der Arzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von air2016
06.04.2016, 21:39

Mach ich ja auch. Nur was nimmst du jetzt ein?

0
Kommentar von Ceres52
06.04.2016, 22:04

Da im Krankenhaus festgestellt wurde, dass ich gar keine Unterfunktion habe und der Arzt mir die Tabletten gar nicht erst hätte verschreiben dürfen, nehme ich jetzt nichts mehr. Deshalb hatte ich ja wahrscheinlich auch diese krassen Nebenwirkungen.  Bin nun bei nen anderen Hausarzt und bis heute wurde keine Unterfunktion mehr festgestellt. Von daher würde ich mich nie mehr auf die Meinung 1 Arztes verlassen.
Das Beste ist noch, auf Nachfrage warum er mir die Tabletten verschrieben hätte meinte er, ich sei im gebärfähigen Alter und da bräuchte man wohl nen bestimmten TSH Wert, damit es bei der Schwangerschaft keine Probleme gibt. Der Witz ist, damals war ich 21 und hatte niemals vor gehabt Schwanger zu werden, er hatte mich danach auch nichz gefragt, als er mir die Tabletten verschrieben hat.

0

Du hast nur einmal Thyroxin genommen und darauf erbrochen? Da bin ich nicht überzeugt, daß das Thyroxin die Ursache war. Das sollte man überprüfen. Wenn du die Thyroxinpräparate wirklich nicht verträgst, gibt es noch andere Schilddrüsenhormonpräparate, die zur Substitutionsbehandlung geeignet sind. Ich bin sicher, daß man auch für dich eine passende Therapie finden wird. Halt die Ohren steif. LG B.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von air2016
07.04.2016, 19:01

Wo arbeitest du, hier in Ostwestfalen sind sie was den Alkohol angeht total spießig.

0

Bei Tabletten ist neben dem Wirkstoff auch immer Hilfs- und Füllstoffe enthalten, diese sind oft Ursache einer Unverträglichkeit. Oft hilft es, ein anderes, ähnliches Medikament einzunehmen. Bespreche das mit deinem behandelnden Arzt. Bei einer totalen Schilddrüsenentfernung musst du lebenslang Schilddrüsenhormone zuführen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?