Was ist denn jetzt nur los mit mir?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Klarer Fall von fehlender Motivation. Und diesen Kreislauf kannst Du letztendlich nur durchbrechen, indem du aktiv wirst.

Dazu gibt es zwei Möglichkeiten. Der eine Weg ist, dass du dich wirklich zwingst morgens aufzustehen und stur die Dinge zu tun, die wirklich wichtig sind. Dann ergibt sich normalerweise die Motivation aus der Tatsache heraus, dass man während der Tätigkeit den Sinn der Tätigkeit erkennt.

Der andere Weg ist, plötzlich wie aus einer Eingebung heraus die Motivation für die Gestaltung der eigenen Zukunft zu erkennen. Dann ergibt sich daraus der Antrieb, die Dinge zu erledigen.

Der erste Weg ist mühsam, der zweite Weg bedeutet dass du eventuell noch länger wartest und faul bist. Letztendlich läuft es darauf hinaus, dass du eine Entscheidung treffen musst. Für oder gegen die Faulheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was hälst du von Assozialen? Beneidest du sie etwa?

Das brauchst du nicht, denn du bist auf dem Besten Weg ein Assi zu werden.

Es kann keiner gezwungen werden zum Arbeiten. Und zum Studieren schon gar nicht. An deiner Stelle würde ich auch vom Vorhaben zu studieren absehen. Das wäre nur Zeitverschwendung und ohne Studium kannst du wahrscheinlich eher Sozialhilfe beantragen.

All die Aussichten sollten dir entweder Motivation genug geben oder aber du wirst dein Leben lang auf der untersten Stufe unserer Gesellschaft stehen. Nichts mit Urlaub, nichts mit Auto usw.

Aber es soll ja auch Faulenzer geben, denen so ein Leben gefällt. Länger schlafen als ein Schichtarbeiter nach der Nachtschicht. Bravo!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von janfred1401
14.11.2016, 10:23

Und warum hast du auch "Krankheit" als Thema zugefügt? Würdest du dich besser fühlen, wenn dir ein Arzt deine Faulheit als Krankheit bescheinigt? Würde so ein Attest ein assoziales Verhalten legetimieren?

0

Was machst du denn sonst Tagsüber? Hast du Hobbys? Wenn du den ganzen Tag nur im Bett liegst und dich zu nichts Motivieren kannst, würde ich das mal bei einem Arzt abklären lassen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kenne ich...

Am besten entwickelst du schnell einen Plan um aus dieser Passivität rauszukommen! Der Mensch neigt dazu sich es zu bequem zu machen, zu deinem eigenen Leidwesen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lupus111
14.11.2016, 08:45

Versuch morgens um 6 Uhr aufzustehen, frühstücke nachdem du dich frisch gemacht hast und dann ließ Nachrichten im Inet oder in der Zeitung. Versuch genau dieses Muster jeden Morgen durchzuführen. 

1

Moin. Klarer Fall von : Faulheit!!!?  Markenzeichenvonmir. Wenn, jemand nicht will, was anderes ist es nicht. Ist niemand in, Ihrem, Umfeld der Ihnen, in den so genannten A.........tritt!!!?  Wo, bzw wer, bringt Ihnen Lebensmittel vorbei???! 

Wie, sieht Ihr Hinterteil aus???! Sollte sich das, wer könnte dafür zuständig sein, anschauen???! Es könnten kleine, fressende Viecher, in Bewegung kommen.  In diesem Sinne sonders   OhneGewähr

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?