Was ist denn dieser kleine Tornado auf der Sonne?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo preddylp! :)

Das sieht in der Tat etwas seltsam aber trotzdem interessant aus. Ich hätte ja auf eine sogenannte "Protuberanz" getippt, aber dieser Bogen aus Magnetfeldlinien hält sich ja konstant, und bewegt sich kaum! Ich glaube, dass folgendes passiert ist!

Unsere Sonne besitzt ein unglaublich ausgeprägtes Magnetfeld. Kreuzen sich nun 2 Magnetfeldlinien, gibt es eine Störung im Magnetfeld der Sonne. Entweder kommt es dann zu einem Magnetischen Kurzschluss (Flare), einem Sonnenfleck oder es entsteht eine Protuberanz. Das heißt, dass die beiden gekreuzten Magnetfeldlinien, aus der Sonne herausschießen, und ein Teil des Plasma anschließend wieder in die Sonne hineinfallen. Diese Protuberanzen erstrecken sich bis zu 300.000 Kilometer in den Weltraum!

Diese Protuberanz, fällt aber nicht wieder in die Sonne hinein, sondern hält sich konstant als Bogen über der Photosphäre. Ich würde deswegen darauf tippen, dass sich das Plasma nach einer Zeit löst und uns als Sonnensturm auf der Erde erreicht. Das könnte schlimme Folgen, haben Satelliten und damit Navis, sowie andere Geräte die Strom verbrauchen, könnten auf einmal verrückt spielen. Unser Erdmagnetfeld schützt uns eigentlich sehr gut, vor Sonnenstürmen vorrausgesetzt die Magnetisch geladenen Plasmateilchen treffen entgegengesetzt auf das Erdmagnetfeld. So werden die Teilchen auf die Pole der Erde abgelenkt. Es entstehen Polarlichter!

Die Sonne ist eine glühende Gaskugel auf der es, täglich zu gewaltigen Stürmen und Eruptionen kommt. Die Sonne macht vorerst einen friedlichen Eindruck, doch diese Schein trübt! Gigantische Explosionen gehören dort zum Alltag!

Ich würde auf eine misslungene Protuberanz, tippen die entsteht wenn sich zwei oder mehr Magnetfeldlinien kreuzen. Wir können nur hoffen, dass sich dieser Plasmabogen nicht löst, ansonsten bekämen wir es mit einem Sonnensturm zu tun. Das ist nicht ungewöhnlich, denn alle 11 Jahre erreicht die Sonne ihr Maximum in ihrer Aktivität. Es scheint wieder so weit zu sein. Wir und auch du sollten, das beobachten!

P.S. Wenn du ein Teleskop hast, kannst du doch auch selber mal versuchen die Sonne zu beobachten, aber VORSICHT!!! NIE OHNE EINEN GEEIGNETEN SONNENFILTER IN DIE SONNE GUCKEN, IM SCHLIMMSTEN FALL KANN DIES ZUR ERBLINDUNG FÜHREN!

LG Pflanzengott! :)

Das sind Protuberanzen in dem Sonnenmagnetfeld.

Das starke Magnetfeld der Sonne reicht bis in eine Höhe von 15 Millionen Kilometern, aber das eigentliche Magnetfeld reicht weit über die Umlaufbahn des Neptuns bis in eine Entfernung von 30 Milliarden km. Aber das starke Magnetfeld ist für uns jetzt wichtig.

Das Magnetfeld der Sonne ist nicht so wie das der Erde. Bei der Erde gibt es einen Nord-/ und Südpol. Aus dem Nordpol "kommt" der Magnetismus, umkreist die Erde in tausenden Kilometern Entfernung und "geht" am Südpol wieder rein. Aus diesem Grund zeigt der Kompass immer zum magnetischen Nordpol.

Doch auf der Sonne nützt ein Kompass nur wenig. Denn sie hat kein so schönes Magnetfeld. Es ist chaotisch und hat nicht nur einen magnetischen Nord-/ und Südpol, sondern sehr viele. Dabei passiert es oft, dass sich 2 Magnetstränge berühren und sich entweder kurzschießen und ein Sonnenfleck entsteht, der kühler ist als das umliegende Plasma, oder es entsteht diese Protuberanzen, welche heißes Plasma in eine Höhe von 300.000 km gerissen.

Irgendwann wird diese heiße Materie in den interplanetaren Raum gerissen und mit hoher Geschwindigkeit als Sonnensturm zu den Planeten fliegen. Und wenn das passiert, dann kann es schlimm werden. Da diese geladenen Teilchen menschliches Gewebe zerstören kann, wären wir sofort gefährdet. Doch zum Glück haben wir unser Magnetfeld, welches diese Sonnenstürme vom Eindringen hindert. Doch an den Polen, wo diese Magnetsphäre rauskommt ist quasi offen. Die geladenen Teilchen wie Elektronen, Protonen oder Ionen treffen auf unsere Atmosphäre und regen sie zum glühen an. Polarlichter entstehen.

Diese sind normal nur über dem 60 Breitengrad zu sehen, aber alle paar Jahre auch in Deutschland. 1989 wurden sogar einzigartig Polarlichter in Libyen beobachtet! Aber Sonnenstürme müssen nicht nur schön sein. Sie können Kommunikationssatelliten kurzschliessen und der selbe Sonnensturm wie diese Polarlichter in Libyen haben auch in Kanada ganze Strommasten geschmolzen.

Das was du im Video siehst ist eine eher schwache Protuberanz.

Sonnenflecken und Protuberanzen kannst du mit dem Teleskop ansehen, aber merke dir

Nie ohne qualifizierten Sonnenblende das Teleskop auf die Sonne richten. Sonst drohen Blindheit und schlimmstenfalls Gehirnschäden!

Hoffe ich habe geholfen, LLG MImosa1

Die Sonne sieht für uns mit bloßem Auge schön rund und glatt aus. In Wirklichkeit gibt es auf der "Sonnenoberfäche" riesige Magnetstürme, Sonnenflecken, Ausbrüche, sogenannte Protuberanzen. Natürlich hat die Sonne gar keine richtige Oberfläche, sondern das was wir sehen ist die sog Chromosphäre. Darüber ist die sog. Korona, die man nur bei einer totalen Sonnenfinsternis sehen kann. Die Sonne ist ja ein großer Gasball. Schon interessant. Vielen Dank für den schönen Link!

erstens: Don't Panic. ;-)

Auf der Sonne gibt's auch Eruptionen. Da sie aus Plasma besteht und ein Magnetfeld hat, entstehen dabei oft sehr interessante Gebilde, denn das Sonnenmagnetfeld bildet immer wieder aus der Sonnenoberfläche herausragende Schleifen. Plasma ist ionisiertes Gas, und dessen elektrisch geladenen Teilchen werden in ihrer Bewegung durch das Magnetfeld beeinflußt. Manchmal sieht man sehr schöne Schleifen! Deine Beobachtung könnte eine offene Schleife sein, also eine Säule.

Surftipp: www.spaceweather.com Dort findest Du unter anderem auch immer die aktuelle Situation, was die Sonne betrifft.

Du musst dir das so vorstellen;

Die Sonne ist, grobgesagt, ein Plasmaball. (Das stimmt natürlich nicht ganz, aber die äußerste Schicht besteht zumindest aus Plasma.) Plasma ist magnetisch beeinflussbar. Da die Sonne ein sehr, sehr starkes Magnetfeld hat, und unter anderem sehr viel Energie freigesetzt wird, entstehen solche Plasmaströme (, beeinflusst vom solaren Magnetfeld).

Ich hoffe, dass ich helfen konnte :)

Laurenz:)

ich will hier kein quatsch schreiben aber ich hab glesen das es halt stürme sind und die häufiger auftreten. die könnten die elektonik auf der erde stören so wie ein EMP ( elektro magnetischer puls )

Sieht nach nem Sonnensturm aus.

Was möchtest Du wissen?