Was ist denn bitte Fructoseintoleranz?!

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

In unserer Familie gibt es Fruktoseintoleranz.

Sie entsteht, wenn die Fruchtzucker im Darm nicht ausreichend verdaut werden.

Das Ergebnis ist Bauchweh, blähungen, Durchfall; dazu können Kopfschmerzen, Mattigkeit, bis hin zu Depressionen kommen.

Das Problem ist, dass man sich so gut wie kaum fruktosefrei ernähren kann.In jedem Obst sind Fruchtzucker, und sehr oft werden Lebensmittel mit Fructose ( Schreibweise egal !) gesüßt: Limos, aber auch Fertiggerichte, Wurst - alles Mögliche also.

Weil das so ist, und weil in so vielen Lebensmitteln Fructose enthalten ist, nimmt die Fruktoseintoleranz in der Bevölkerung ständig zu.Und mir drängt sich der Verdacht auf, dass ADS/ ADHS damit auch etwas zu tun hat.

Du kannst googeln, welche Früchts besonders viel F. enthalten.

Fertige Lebensmittel müssen den Hinweis auf Fruktose zeigen.Übrigens hilft es nicht, auf künstliche Süßstoffe wie Sorbit, Sorbitol umzusteigen - die erzielen dieselben Probleme. - oft in Kaugummi !

Hast du schon einen Test gemacht ?

Oft tritt die Fruktoseintoleranz gemeinerweise auch noch mit Laktoseintoleranz auf - gegen die L-I. kann sich immerhin helfen.

Liebe Grüße !

Gina02 03.06.2011, 11:04

Gratuliere zum Sternchen! LG, gina

0

Menschen die eine Laktoseintoleranz entwickeln haben ein Enzym namens Laktase nicht. Dieses ist zuständig für das Aufspalten der Laktose (Milchzucker). Wenn dass der Fall bei dir ist, sei getrosst, 3/4 aller Menschen haben sowas. In weiten Teilen dieser Erde (Asien, Afrika) trinken Menschen keine Kuhmilch, aus Tradition, aber auch weil sie wissen, dass es ihnen nicht bekommt. Wahrscheinlich ist es auch so, dass wir Menschen Kuhmilch garnicht trinken sollten. Kuhmilch ist gesund und gut für Kälber, aber nicht für Menschen. Muttermilch ist gesund und gut für Babies. Wir Menschen, angeblich die intelligentesten Geschöpfe überhaupt, sind die einzigen Lebewesen die, nach dem Stillen, eine artfremde Milch trinken (Kuh oder andere Tiere), auch als Erwachsene, dies ist nicht unproblematisch. Meine Empfehlung: lass ALLE Kuhmilch und Kuhmilchprodukte (bzw. von anderen Tieren) für 3-4 Wochen weg und dann versuche wieder mit Fruktose (Obst roh essen). Es dürfen keine Probleme mehr geben. Alles Gute!

Das bedeutet, daß du gegen den Fruchtzucker in den Früchten mit Darmkrämpfen reagierst. Du kannst aber Bananen, Melonen esssen. Es gibt auch in der Apotheke Tabletten, die du nehmen kannst, dann kannst du ganz normal Früchte essen,ohne daß dein Darm empfindlich drauf reagiert.

finzerconsult 03.06.2011, 10:45

Nein. Gegen Fruktoseintoleranz gibt es nichts.

0

fructose ist ein fruchtzucker der in jedem obst enthalten ist und ich glaube nicht dasss es fructoseintoleranz gibt. aber es gibt laktoseintoleranz wenn man keine Milchprodukte verträgt. hoffe meine antwort war hilfreich ;)

TanteBertha 03.06.2011, 10:36

Es gibt durchaus eine Fructoseintoleranz. Allerdings ist sie weniger bekannt als die Lactoseintoleranz.

0

Eine Fructoseintoleranz ist eine Unverträglichkeit von Fruchtzucker. Eine "Interoleranz" ist nicht zu verwechseln mit einer Allergie. Fruchtzucker ist ein Kohleyhydrat. Hier findest Du mehr zu diesem Thema: bitter-suess.org/wissenswertes-mainmenu-27/26-was-ist-fructose-und-worin-ist-es-enthalten.html

Was möchtest Du wissen?