Was ist das wichtigste Molekül im menschlichen Körper?

17 Antworten

Leben ist ein komplexes Zusammenspiel von vielen Molekülen. Man kann da nicht zwischen wichtig und weniger wichtig unterscheiden. Schon die Frage, ob denn nun die DNA oder die Proteine bedeutsamer für die Zelle sind, kann man nicht beantworten. Denn die DNA enthält zwar die Infos für den Bau der Proteine, steht also "an erster Stelle", die Aufgaben der DNA  im Organismus können aber ohne die Wirkung von Proteinen bzw. Enzymen nicht umgesetzt werden.

Vermutlich will der Lehrer H2O hören. Aber O2 ist genauso wichtig.

Für alle anderen Moleküle ließen sich sehr ähnlich gebaute Verwandte als Ersatz finden, mit denen der Mensch vermutlich auch funktionieren würde.

Für Wasser und Sauerstoff gibt es dagegen keinen Ersatz

Das wichtigste Molekül ist immer das, das Dir fehlt. Egal woran Du erkrankst, es ist meist irgendein Molekül daran schuld, von Dem Du noch nie gehört hast und das Dir trotzdem jede Lebens­qualität rauben kann.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Chemiestudium mit Diss über Quanten­chemie und Thermodynamik

H20. Aber das kann man so trotzdem nicht sagen. Es gibt unendlich viel Unterschiedliches, ohne dass nicht geht. Allein zB die Kristalle im Innenohr, einfache Formel, Kalzit, wenn sie fehlen würden, könnten wir uns nicht rühren, wahrscheinlich nicht mal essen, es wäre keinerlei räumliche Orientierung über unser Außen und Innen möglich. Mein HNO-Arzt hat von einem Experiment erzählt, bei dem sich zwei Neurologen das Gleichgewichtsorgan zeitweise gelähmt hatten.

Absolut richtig. H20 ist vielleicht das grundlegendste Molekül, das als Häufigstes vorkommt, aber die Funktionsfähigkeit jeder Zelle und damit auch jedes Körpers basiert auf einer großen Zahl von ineinander verwobenen Gleichgewichtsprozessen und zyklischen Reaktionen. Wenn in einem dieser komplexen System ein Molekül fehlen würde, würde das zum Zusammenbruch des Systems führen. 

Wasser ist dabei ebenso notwendig, wie verschieden Salze, einfache organische Verbindungen (wie die organischen Basen von DNA & RNA) oder komplexere Verbindungen wie Cytochrom C oder hochkomplexe wie die verschiedensten Enzyme.... 

2

Wenn mehrere Dinge unentbehrlich sind, dann ist die Frage nach dem "wichtigsten" davon sinnlos. Es ist z.B. sinnlos, zu fragen, ob das Herz oder die Lunge oder die Leber das wichtigste Organ sei, oder ob die Tragflächen oder das Leitwerk oder der Rumpf der wichtigste Teil des Flugzeuges sind.

Wenn man keinen Sauerstoff (O2) zum Atmen hat, ist man spätestens nach ein paar Minuten tot. Trotzdem würde ich den Sauerstoff keinesfalls das "wichtigste" Molekül nennen. Auch nicht das Wasser. Daß viele es hier als das "wichtigste" Molekül einstufen, kann daran liegen, daß man ohne Wasser viel rascher stirbt, als wenn einem Eiweiß, Kalorien oder Vitamine fehlen. Dennoch ist das völlige Fehlen jedes dieser Faktoren tödlich. Wie schon gesagt wurde, sind viele und vielleicht so gut wie alle Moleküle, die wir zu uns nehmen, für den Körper lebenswichtig. Darum kann keines davon das "wichtigste" sein.

Was möchtest Du wissen?