Was ist das Wichtigste auf der Welt ist es Geld?

15 Antworten

Kommt auf den Kontext an.

  • Wenn ich Hunger habe, ist es Essen
  • Wenn ich müde bin, wäre es ein Schlafplatz
  • Wenn ich friere, eine Heizung
  • Wenn ich kacken muss, ein Klo.
  • Und wenn ich mir Dinge leisten will, die andere produziert haben bzw. Dienstleistungen in Anspruch nehmen will, die andere anbieten, dann ist es Geld.

Das wichtigste auf der Welt ist die Erfüllung der Grundbedürfnisse: essen, Trinken, Schutz und dazu gehören.

Geld allein ist nur ein Werkzeug, dass dir hilft diese Bedürfnisse zu erfüllen. Das macht es ungemein wichtig. denn ohne Geld, keine Wohnung, kein Essen, keine Sicherheit. Einzig echte Freunde kann man ohne Geld gewinnen. Doch auch da erhalten kleine Geschenke die Freundschaft und auch da ist Geld hilfreich.

Deshalb verlieren viele auch schnell den blick für das wahrhaftig wichtige und steigern sich darin rein, dass Geld das allerwichtigste ist.

Ich würd sagen Luft zum Atmen, Wasser zum Trinken, Nahrung zum Essen und nen andren Menschen um nicht zu vereinsamen. Braucht man nicht mal Geld dafür wenn mans Richtig macht, zumindest langfristig.

Was ist das wichtigste im Leben nach geld?

Geld Geld Geld

...zur Frage

Warum sind wir Menschen überhaupt auf der Welt wenn wir eh alles zerstören, verpesten und die Welt zu einem grausamen Ort machen, obwohl sie keiner ist?

Hallo, diese Frage stellen sich bestimmt die meisten von euch. Jeden Tag und jede Sekunde passieren die Dinge, die wir für unerklärlich halten. Und daran sind wir, heißt es und das ist auch so, wir Menschen Schuld.

Was das für Dinge sind, ist klar: Terror, Extremismus, Macht, Ausbeutung, Politik, Verpestung der Erde, Demonstrationen und Erfindungen die die Welt eigentlich nicht gebraucht hätte. Wir hören, sehen, fühlen, und lesen was tagtäglich passiert. Dann ist da noch die Politik und ja die spielt dabei auch noch eine Rolle. Jeder nutzt nur noch seine Macht einfach aus und hören nicht mehr auf die Meinung ihrer Bürger.

Ja ist grob gesagt, doch das kann man gerade in nahezu fast jedem Land beobachten, egal ob es Russland, Türkei, Syrien, Iran, Irak oder ein Kontinent wie Europa oder Amerika ist. Nicht nur ich, sondern auch andere haben das Gefühl, dass ihnen nur noch das Geld wichtig ist. Ein anderer Punkt ist, warum haben wir Menschen überhaupt Kraftwerke gebaut, die uns zwar Strom bringen, es aber im Endeffekt unserer Welt schadet? Wieso, unterstützen wir überhaupt Kriege und Terror mit Geld? Warum beachten wir nicht die Menschen, die eigentlich am nötigsten Hilfe brauchen? Unsere Welt entwickelt sich weiter, ein bisschen mal besser aber auch in eine Richtung wo sich alles verschlechtert.

Die meisten Leute sind mit ihrer Politik in ihrem Land, langsam aber sich nur noch unzufrieden.

Ihr würdet bestimmt sagen das Geld daran ist schuld, aber nein genauer betrachtet sind wir Menschen daran Schuld. Mal abgesehen von Gutmenschen. Wenn die Menschen erstmal Macht haben, nutzt man es aus.

Wir haben nicht umsonst die Erde bekommen und sie hat uns warmes Essen, Trinken, Kleidung spendiert. Die Erde ist eigentlich kein schlechter Ort, doch die Menschen machen es leider zu einem. Warum denn? Wir Menschen sind zwar nicht perfekt, doch all das was wir angerichtet haben, kann man einfach nicht verstehen. Nicht umsonst, haben wir auch Hände, Füße, ein Herz, ein Kopf und Gefühle bekommen. Leider ist das den meisten Menschen hier auf der Erde nicht bewusst. Das ist nicht auf alle bezogen. Nur hat es einfach so extrem große Ausmaße.

Wenn man das so betrachtet, kann man gleich direkt sagen das wir Menschen an allem Schuld sind, doch sind wir überhaupt Menschen an allem Schuld was der Erde nicht gut tut?

Ich sage ja und nun frage ich euch, wieso sind wir Menschen überhaupt auf der Welt, wenn wir eh alles hier verschmutzen oder ruinieren und gibt es Lebewesen, die es besser gemacht hätten als wir? Es ist einfach unbegreiflich, weshalb manche Menschen keine Menschlichkeit besitzen.

...zur Frage

Das wichtigste auf dieser Welt ist Geld!? Warum sind wir so Geldgierig? Mich nervt das grade voll😔

Geld scheint das wichtigste für die Meisten Menschen zu sein...guter Schulabschluss um einen guten Beruf zu lernen um dann einen guten Job zu bekommen um viel Geld zu verdienen!Eigentlich tun wir das alles um Geld zu verdienen! Unser ganzer Lebenslauf ist ein darauf hinarbeiten viel Geld zu verdienen:0? Mit Geld kann man sich viele schöne Dinge kaufen,tolle Sachen unternehmen und so weiter... ich verstehe absolut warum viel Geld so toll ist! Mir selbst ist Geld ja auch wichtig und ich hätte auch gerne mehr Geld ! Geld macht irgendwie glücklich:/ Ich hab nur manchmal so Momente wo es mich so nervt,dass Geld so wichtig ist...es ist doch traurig ,dass es für viele das wichtigste ist viel Geld zu haben oder nicht? Im Leben geht es doch um so viel mehr...ist ein Mensch nichts Wert wenn er wenig Geld hat? Ist nicht Liebe und Selbsterkenntnis und ähnliches zu erleben viel wichtiger? Es ist schwer zu sagen was ich meine...versteht irgendwer was ich meine? Liebe Grüße

...zur Frage

Wer ist der wichtigste Mensch der Welt?

...zur Frage

Was ist eurer Meinung nach das wichtigste Wort auf der Welt?

Mit Begründung bitte :)

...zur Frage

Warum schaut Gott zu, was auf der Erde passiert und greift nicht ein? Hat das Leben überhaupt noch einen Sinn?

Warum schaut Gott zu, wie Elend, Leid, Krieg auf der Erde passieren?

Hat das Leben überhaupt noch einen Sinn?
Hat es einen Sinn auf einen Erlöser zu warten, den man nie gesehen hat? Auf den man nur hoffen kann?

Hätte es einen Sinn, etwas zu tun, mit all seiner Kraft, was im gleichen Moment vorbei sein könnte?

Es stellt sich die Frage, warum es überhaupt Menschen gibt? Durch Evolution oder durch einen Schöpfergott.

Während in Asien und in anderen reichen Teilen der Welt über das nachgedacht wird, was der Menschheit helfen könnte, wissen arme Menschen auf einer einsamen Insel, die noch in unseren Augen gesehen, im Mittelalter leben, nicht einmal, dass es Handy, Fernseher etc gibt.

Folgend daraus könnte man sagen, dass Leute, die nichts haben, nur sich selber und die Hoffnung an etwas besseres die glücklicheren sind.

Für uns Äußeren, scheint es nicht so zu sein.
Wir geben uns heute kaum mehr mit materiellen Dingen zufrieden. Es fällt auf, steigt der Konsum, steigt die Habgier und die Unglücklichkeit.

Und das sehen wir heute. Es gibt kaum mehr Leute, die sich um Menschen kümmern.
Die Menschen kümmern sich um materielle Dinge, die im Nachhinein nichts einbringen und unzufrieden machen.

Diese Ungleichheit zwischen Arm und Reich, wird in Zukunft noch erheblich mehr Schaden verursachen.

Aber jetzt nochmal zur Frage.
Warum greift Gott nicht ins Weltgeschehen ein?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?