Was ist das wenn man eine Anzeige/Vorladung als beschuldigter von der Polizei bekommt aber es steht kein Kläger darin oder wer mich angezeigt hat?

7 Antworten

Hallo B19Mario,

in der Vorladung von der Polizei steht nie drin, wer die Anzeige / den Strafantrag gestellt hat.

Aber als Beschuldigter steht es Dir natürlich frei, über einen Rechtsanwalt Akteneinsicht nehmen zu lassen. Der Rechtsanwalt kann dann einsehen:

  • Wer Dich angezeigt hat (insofern die Anzeige nicht anonym erfolgte) bzw. wer den Strafantrag gestellt (den kann man nicht anonym stellen) hat
  • Was Dir vorgeworfen wird
  • Welche Beweise, einschließlich welche Zeugen es für die Dir vorgeworfene Tat gibt

Der Rechtsanwalt kann mit Dir auch das weitere Vorgehen absprechen.

Du kannst natürlich auch ohne Rechtsanwalt zur Vorladung hingehen. Allerdings kann es dann aber sein, dass Du nicht die Informationen erhältst, die ein Rechtsanwalt in Erfahrung bringen könnte. Im übrigen ist so eine Vorladung nicht bindend. Du kannst der Vorladung ganz fernbleiben oder auch hingehen um in Erfahrung zu bringen, was Dir vorgeworfen wird, aber gleichzeitig vom Recht gebrauch machen zur Sache zu schweigen. Dann machst Du nur Angaben zu Deiner Person, sagst aber ganz klar, dass Du Dich zur Sache nicht äußerst.

Schöne Grüße
TheGrow

Vielen Lieben dank für Ihre Antwort! wielange dauert es ca. bis mein anwalt akteneinsicht hat?

0
@B19Mario

Das geht meist immer relativ schnell. In der Regel erhält der Anwalt schon in weniger als einer Woche Einsicht in die Akten.

Im Paragrafen § 147 StPO steht alles zum Thema Akteneinsichtsrecht, Besichtigungsrecht; Auskunftsrecht des Beschuldigten 

Den Gesetzestext kannst Du unter folgendem Link einsehen:

http://www.gesetze-im-internet.de/stpo/__147.html 

1

Im Strafrecht gibt es keinen Kläger, das ist ein Begriff aus dem Zivilrecht. Wenn du als Beschuldigter vorgeladen wirst, geht es um eine Strafsache, wer dich angezeigt hat, spielt zunächst mal keine Rolle, die Anzeige kann auch anonym erfolgt sein. Zudem musst du einer polizeilichen Vorladung auch keine Folge leisten, erst einer richterlichen. Zudem musst du als Beschuldigter keine Angaben zu Sache, sondern nur zu deiner Person machen.

Aber das kein Namen dabei steht, deutet auf eine Anynome anzeige hin, ist das richtig?

0

das erfährst du auch zunächst nicht auf der Polizei, du wirst ausschliesslich zur Sache befragt. Solltest du einen Anwalt brauchen, der kann die Akteneinsicht beantragen, damit erfährst du auch den Namen.

Führerschein mit zur Vorladung?

Hallo, Habe gerade einen Brief bekommt das ich eine Vorladung als Beschuldigter bei der Polizei habe. Da steht drin ich soll Führerschein und Fahrzeugschein mitnehmen? Meine Frage ist wofür wollen die das bei einer Vorladung zum Gespräch? Wegen angeblichem "Warenbetrug".

...zur Frage

Wann kommt der Brief von der Staatsanwaltschaft?

Hi,undzwar hatte ich vor 2 Monaten eine Anzeige wegen Nachstellung bekommen.Zur Vernehmung bin ich nicht gegangen,da ich das nicht für nötig gehalten habe.Wenn man beispielsweise etwas nicht beweisen kann oder das die Tat als harmlos eingestuft wird,wird ja das Verfahren eingestellt.Wann bekomme ich denn jetzt die Benachrichtigung von der Staatsanwaltschaft?Wie lange dauert es im Regelfall?

...zur Frage

Vorladung bei der Polizei verpasst

Hallo! Ich hatte heute eine vorladung bei der polizei (als beschuldigter) und bin nicht erschienen. Das problem ist das ich meine eltern besucehn war (anderes bundesland) und ich somit logischerweise den brief nicht oeffnen konnte.

Ist das schlimm?

...zur Frage

Vorladung wegen falscher Verdächtigung?

Ich vor eine woche eine vorladung von polizei erhalten als beschuldigter wegen falscher verdächtigung. Meine fragen sind: 1) Warum in der vorladung steht nicht wer hat mich angezeigt? 2) warum steht nicht verdächtigung auf falscher verdächtigung sondern steht vernehmung als beschuldigter wegen falscher verdächtigung. 3) hat jemand mich angezeigt oder schickt die polizei das alleine, weil ist so komisch steht kein name drauf,keine datum, .

...zur Frage

Was erwartet mich wenn ich eine Anzeige gegen Unbekannt gemacht habe und dabei Falschaussagen gemacht habe?

Versuche mich kurz zu fassen...Bin nicht stolz drauf und bereu es total. Habe falsches Zeug erzählt und eine Anzeige gegen Unbekannt gemacht weil ich in einer völlig verfahrenen privaten Situation war,es ist sehr privat und ich möchte nicht weiter darauf eingehen. Fest steht dass ich eine Anzeige gegen Unbekannt gemacht habe zu der ich überedet wurde, weil es den Anschein hatte dass ich in Gefahr bin und ich dort nicht die Wahrheit sagte. Es ist bisher niemand zu Schaden gekommen und ich habe mich bei allen Beteiligten entschuldigt, auch bei dem Unbekannten gegen den die Anzeige lief. Die Polizei hat den Unbekannten noch nicht ermittelt, da ich sagte ich kenne ihn nicht. Nun die Sache mit der Polizei... wenn ich hingehe und sage ich habe alles erfunden und die Wahrheit sage (das habe ich vor) was genau passiert dann, bzw. wie sieht meine Strafe aus? Hat jemand ähnliches erlebt? Bitte keine Vorwürfe, ich weiß dass es falsch war, eben deswegen möchte ich alles klarstellen und zu meinen Fehlern stehn, würde mich aber trotzdem gern vorher drauf einstellen was auf mich zukommt....hat da jemand Erfahrung??

...zur Frage

Wie lange dauert es maximal bis man von einer Anzeige erfährt?

Wenn man von jemanden bei der Polizei angezeigt wird,wie lange dauert es allerhöchstens bis man als beschuldigter Post bekommt ? Nur ein paar Tage ? Oder kann das länger sein?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?