Was ist das unter meinem Fuß? Ein Bluterguss?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo DarkQueen,

Wenn Du Hornhaut hast, dann können an den Füßen leicht Druckstellen entstehen. Dort bilden sich dann manchmal auch Blutblasen, wie bei Dir. Solange da Blut drin ist, tut es Höllisch weh, weil das Blut unter Druck steht und auf die Wunde stelle drückt. Denke die Blutblase kommt vom Joggen, aber Du hast sie das Erste Mal bemerkt, als Du ungünstig auf die Teppichkante getreten bist!.

Als erste ERleichterung empfehle ich Dir, das Blut abzulassen. Vorsichtig mit einer Nadel an der dicksten Stelle hineinpieksen. Das erleichtert schon mal.

Nach ein paar Tagen löst sich dann auch die Hornaut an der Blase.

Sobald die Wunde zu ist, kannst Du Fßbäder machen, z.B. Gehwohl Fußbad, das löst die Hornhaut, die Du dann mit einer Hornhautfeile, kein Hornhauthobel, reduzieren kannst.

Creme Deine Füße auch regelmäßig mit Eucerin Fußcreme mit Urea ein, das hält die Hornhaut geschmeidig und verhindert erneute Blasen. Die Hornhaut lässt sich dann auch leichter reduzieren!

Hey, vielen Dank! Ich war tatsächlich vorher kurz joggen. Bloß blöd dass die Blase schon wieder weg ist, aber deine anderen Tipps sind echt gut!

0

ich denke auch es ist ein bluterguss... was soll es sonst sein ?! :DD

Naja, der Fuß ist ein höchst komplizirtes Gebilde aus 7 Fußwurzelknochen u. 5 Mittelfußknochen - zusätzlich zu den Zehen. Bei diesen 12en ist natürlich eine Verschiebung, Verkantung oder auch eine Be-Reibung möglich, die zu inneren Abschürfungen geführt haben mag.

Ein spezielles Fußbad mit Sauerstoff (irgendwie fällt mir da EFASIT ein - aber ich habe die Packung nicht gefunden; stattdessen habe ich eine entzücken kleine (1/2 mm gr.) Spinne dort gesehen, die gerade Frühsport an einem 1 m langen Faden macht).

Und dieses Bad magst Du ruhig eine Woche lang wiederholen, denn auch der junge Körper braucht LANGE für Erholungen - meist an die 14 Tage/3 Wochen.

Sobald Du Dich traust, solltest Du zu Hause baßfuß AUF ZEHENSPITZEN gehen - wannimmer es Dir einfällt, denn das hat bei mir immer geholfen - die Sehnen/ Muskeln ziehen dann möglicherweise die verkantete Geschichte wieder in die richtige Lage.

Barfußgehen in UNEBENEM Gelände - Gras oder über Kiesel ist natürlich das OPTIMUM für Füße.

Was möchtest Du wissen?