Was ist das stärkste Gerät gemessen an Watt, dass ihr für die normale Steckdose kennt?

5 Antworten

Seit Jahrzehnten habe ich kein Haushaltsgerät mit über 2000 Watt (2 kW) Leistung und Schukostecker-Anschluss mehr gesehen. Ich nehme an, dass der VDE diese Grenze vernünftigerweise gesetzt hat. Das wäre somit die zulässige Obergrenze.

Vor Jahrzehnten hatte ich ein Elektroheizgerät mit 3 000 Watt und serienmäßigem Schukostecker-Anschlusskabel zeitweilig in Betrieb. Das habe ich entsorgt wegen Unzweckmäßigkeit. Die Steckdosenkontakte verschmorten da wegen Überlastung. Das ist technischer Unfug. Wer eine elektrische Heizleistung von 3 kW oder mehr braucht, der schließt einfach zwei Heizlüfter an verschiedenen Stromkreisen an.

Meine alte Lichtanlage hat bei Vollast 17 A pro Phase gezogen...

Ich habe sie aber mittlerweile verschenkt und mit LED ersetzt...

Das waren damals pro Phase 6x 500 W Par64 Strahler und eine 1000 W Nebelmaschine dazu...

Es kam aber nie zu Überlastungen bzw Ausfällen..

Kalte Hallen wurden schnell warm...

Staubsauger (je nach Modell und Ausführung). Da hab ich schon welche gesehen mit ca. 4000 Watt. Keine Ahnung wer sowas braucht^^.

Ansonsten noch Backofen, Herdplatten, Stereoanlage (da gibt es schon richtige Monster darunter^^).

Naja gut 4000W sind dann schon Starkstrom.

0
@White718

Nein. Zunächst lassen sich Geräte mit 4000 Watt nie an den "normalen Steckdosen" betreiben, das bezieht sich also gar nicht auf die Fragestellung.

Weiterhin hat die Leistung ("gut 4000 W") nichts mit "Starkstrom" zu tun. "Starkstrom" ist ein diffuses umgangssprachliches Wort mit zahllosen Bedeutungen. Meistens ist damit der Drehstrom gemeint, also die bei unserem öffentlichen Versorgungsnetz übliche dreiphasige Wechselstromverkettung.

0
Keine Ahnung wer sowas braucht

Das ist für die, die gleichzeitig den Fussboden des Nachbarn von unten drunter mitsaugen wollen.

1

Die Frage bezog sich auf den Anschluss an "normalen Steckdosen", d.h. an den gewöhnlichen Steckdosen im Haushalt. Dafür gibt es keine Staubsauger, Backöfen oder sonstige Monster mit 4000 Watt. Die würden ja an den Steckdosen nie funktionieren. Moderne Elektroherde lassen sich auf insgesamt bis zu 10 000 Watt schalten, Durchlauferhitzer auf bis zu 24 000 Watt, aber niemals an der Steckdose!

Erfahrungsgemäß ist seit Jahrzehnten bei Geräten mit diesen Standard-Steckern die Obergrenze bei 2000 Watt (2 kW). Die werden fast ausschließlich mit den handelsüblichen Heizlüftern erreicht.

0

So elektrische Heizstrahler oder Ölradiatoren kommen ziemlich genau auf ihre Nennleistung von 2-3,2kW

Woher ich das weiß:Beruf – Elektrotechniker

3000 Watt Elektrogrill

Was möchtest Du wissen?