Was ist das Schlimmste, was dir passieren kann( nach dem Tod) , wenn du an die falsche Religion glaubst?


15.01.2021, 00:20

Ich meine die Bestrafung nach dem Tod.Danke

15 Antworten

Also:

Christentum (LIBERAL) - Du kannst dich nach dem Tod noch für Jesus entscheiden, die Wahl liegt bei dir.

Christentum (RADIKAL) - Im Augenblick des Todes ist es zu spät, du brennst für immer in der Hölle

Islam - Du kommst für immer in die Hölle

Hinduismus - Du erwachst nicht aus der Illusion des Egos, deshalb wirst du wiedergeboren

Buddhismus - Du erwachst nicht aus der Illusion des Egos, deshalb wirst du wiedergeboren

Judentum - Du kommst evtl. für eine kurze Zeit in die Hölle, um dort gereinigt zu werden, danach darfst du in den Himmel und dort für immer die Tora lesen und wirst EVTL wiedergeboren (das glauben aber nicht alle Juden), eine ewige Hölle gibts im Judentum nicht.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich hab Ahnung

Da bleibe ich lieber Atheist - sicher ist sicher. Schließlich wurden die verschiedenen Höllen nur für die Gläubigen eingerichtet - die wollten das ja so ;-)

4
@nurdasbeste2018

Unsinn. Kein Sport zu machen ist keine Sportart!

Es geht hier um den religiösen Glauben, nicht darum, irgendetwas zu glauben oder auch nicht. Die Abwesenheit von Glauben im religiösen Sinn ist kein Glaube. Oder würdest du jemanden, der nicht an den Weihnachtsmann glaubt, deshalb als „Gläubigen" bezeichnen?

Die Realität besteht allerdings unabhängig von unserem Glauben - das stimmt. Mn kann sich tausende Fantasiegestalten erdenken - aber in der Realität gibt es sie trotzdem nicht.

0
@nurdasbeste2018

Braucht das Universum einen Schöpfer?

Wenn ja, wer hat den Schöpfer erschaffen? Zu wem betet Gott?

0
@okieh56

Das Menschenlich hirn ist dazu nicht in der lage diese frage zu beantworten

Da wir eine grenze haben bezüglich der inteligenz

Und in weltlichen masse zu überlegen

Wie geboren Erschaffung ist etwas Unangebracht

Den dises art von denken kommt ja geradezu von schöpfer

( was möchte ich damit sagen

Geboren oder gebären ist weltlich

Auch diese gabe kommt von gott)

Gibt es KUNST den ohne ein Künstler

An gott nicht zu glauben ist ehr eine Last

Ich und das ist

MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG

Ich bin froh das es ein Gott gibts

1
@nurdasbeste2018

Als eine Last kann ich ich es nicht empfinden, dass ich gottlos glücklich bin ;-)

Ich brauche keinen Gott, der mir sagt, was ich zu tun und zu lassen habe und auch nicht, um mir die Welt zu erklären. Schon gar nicht brauche ich ihn, um in ständiger Angst zu leben, in seinen Augen irgendeine „Sünde“ zu begehen und posthum dafür büßen zu müssen.

Der Maßstab für mein Handeln sind meine Prinzipien und mein Gewissen.

0
@okieh56

Ok lezte frage

BITTE BITTE IST NUR EIN BSP

Morgen komm ich vorbei nehme mir

mit gewalt alles was du hast

Und verbrenne alles was ich nicht brauche

Wer soll mich daran hindern ausser Gott

Ich bin der meinung OHNE Gott

Keine Gerechtigkeit in sinnne von dir wo kein Richter da kein Henker

Ich persölich halte G.Bush für ein Minderwertiges abscheuliches geschöpf

Und bei 1.1 Millionen tote

Da Sollte es sowas wie Gerechtigkeit im nächsten leben geben

0
@nurdasbeste2018

Gott wird dich ganz bestimmt nicht daran hindern - aber ich!

So etwas wie Gerechtigkeit gibt es nur in dem Rahmen, wie wir Menschen selbst dafür sorgen. Eine Fantasiegestalt kannst du dafür nicht verantwortlich machen - weder die Zahnfee, den Weihnachtsmann noch irgendeinen der vielen von Menschen erdachten Götter.

Wenn du einen Gott brauchst, der sich nie blicken lässt, aber dir vorschreibt, was du zu tun und zu lassen hast, ist das deine Sache. Wer nur versucht ein guter Mensch zu sein, weil er die Strafe Gottes fürchtet, ist ein Heuchler - aber immer noch besser als ein skrupelloser Verbrecher.

0

im islam kommts du auch für ne zeit in die hölle und wenn du gott um vergebung bittest kommst du ins himmel

0

Die "schlimmsten" Strafen (Hölle, ewige Trennung von Gott) sind zu erwarten beim

Islam

Christentum

Judentum - Juden glauben, dass nach dem Tod vor Gott alle Menschen gleich sind. Nach ihrer Überzeugung steigt die Seele eines Menschen nach seinem Tod zu Gott auf und lebt dort weiter. Auf dem Weg zu Gott wird die Seele von Sünden und anderen unangenehmen Überbleibseln aus dem Leben befreit.

https://www.religionen-entdecken.de/lexikon/t/tod-im-judentum

Hinduismus - Hindus glauben an Wiedergeburt. Dabei bestimmt das Karma, als was ein Hindu nach seinem Tod wiedergeboren wird. Zum Karma gehört all das, was ein Hindu in seinem Leben tut. Wenn jemand zum Beispiel viel Gutes tut, hat er ein gutes Karma. (Quelle: zdf.de)

Es gibt eigentlich keine falsche Religion. Alle sind nicht perfekt und versuchen Gott zu verstehen.

Das schlimmste was passieren kann ist, dass man wiedergeboren wird.

Es gibt keine Bestafung, aber es gibt karma. Tu gutes, glaube an das Gute, vertraue. Und dir wird gutes Geschehen.

Übrigens ist Gut und schlecht in Wirklichkeit nur pure Illusion. Alles ist Eins. Alles ist Liebe. Gottes Natur ist Liebe und die einzige Wahrheit.

Das "Schlimmste" nach dem Tod ist die Auferstehung (Offb.20,5).

Danach erst (Jes.65,17-20) kommt das "Gericht" (Judas 1,15; Offb.20,12-15).

Woher ich das weiß:Recherche

Dass ich keine Auferstehung bekomme — siehe Apg. 24:15.

Ewiger Tod. Das ist zwar keine Höllenqual, wie fälschlicherweise von vielen Religionen gelehrt wird. Aber Nichtexistenz ist tragisch.

Nichtexistenz ist: NICHTS.

Alles andere ist Behauptung.

0

Was möchtest Du wissen?