Was ist das root PW der Ubuntu 14.04 Live CD?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn Du wie guenterhalt schon beschrieben hat - sudo nautilus - in den Terminal eingibst, öffnet sich der Dateimanager von selbst und Du kannst zur gewünschten Datei navigieren. Es klingt so als ob Du schon eine Ubuntu 14.04 festinstalliert hast und mit der Live-cd einen Fehler beheben möchtest. In diesem Fall ist das Passwort das gleiche, welches Du normalerweise auch benutzt.

wie gebe ich das ins terminal ein?

Wie auch im normalen System kann man das Passwort bei der Eingabe nicht sehen. Wenn danach gefragt wird, einfach das Passwort eingeben und Enter drücken. Doch vorsicht !!! sicher zuvor die Dateien in einem Ordner, welche man bei einer Fehlermeldung wieder zurück kopieren kann. Und trotzdem kann Schaden entstehen, welcher nicht mehr zu korregieren ist.

Unter Ubuntu kann man sich nicht akls "root" anmelden, es gibt kein Passwort! Lies diesen Artikel: http://wiki.ubuntuusers.de/sudo

Da steht alles drin, was Du brauchst.

Live-System benutzen normalerweise kein Passwort. Entweder man ist gleich als Superuser ( root) angemeldet oder es reicht die Eingabe von

su

Wenn da nicht nach einem Passwort gefragt wird, bist du root.

Bedenke aber, dass Ubuntu den Superuser halt tot geschlagen hat. Dafür kann man alle Befehle, die root-Rechte erfordern mit vorangestelltem sudo starten.

Vielleicht ist das auch bei der Live-CD so.

Austrinator 03.09.2014, 16:56

aber ich wollte ein paar dateien aus dem system über die grafische oberfläche löschen(die mit einem schloss versehen sind) und hab mir gedacht wenn ich mich übers terminal nicht root machen kann dann wird das schon funktionieren aber glaub ich jetzt nicht mehr... also wie geht das?

0
Austrinator 03.09.2014, 19:40
@Broco

und wie navigire ich zur datei? muss die datei nicht auch irgendwie in sudo nautilus stehen?

0
guenterhalt 03.09.2014, 20:52
@Austrinator

eine Live-CD benutzt man doch nur

als Anfänger, um eine Entscheidung für eine mögliche Festinstallation zu treffen

als Fortgeschrittener, wenn am System etwas defekt ist und sich das installierte System nicht mehr booten lässt oder sofort wieder abstürzt.

Du willst aber "nur"

ein paar dateien aus dem system über die grafische oberfläche löschen

Auch wenn man davon ausgeht, dass du weißt, warum die schreibgeschützten Dateien weg sollen, so macht man das nicht und schon gar nicht mit einer grafischen Oberfläche.

Solche "Aufgaben" führt man als Superuser in einem Terminal aus, legt vor dem Löschen noch eine Kopie (z.B. auf einem USB-Stick) an.

Grafische Werkzeuge benötigen oft eine Vielzahl von Bibliotheken und Umgebungsvariable, die bei Fehlern häufig nicht verfügbar sind. Wer in so einer Situation die Basis-Befehle (also die Terminal-Befehle) nicht kennt, hat schlechte Karten.

0
LemyDanger57 04.09.2014, 08:38
@Austrinator
aber ich wollte ein paar dateien aus dem system

Welche Dateien aus welchem System? Von der Live-CD? Das wird nichts werden, auch nicht mit Root-Rechten, von einer CD/DVD kann man nichts löschen.

0
Austrinator 05.09.2014, 11:44
@LemyDanger57

@LemyDanger57

nö, ich will in einem istallierten linux dur che eine live-cd etwas löschen.

@guenterhalt

probieren kostet ja nix^^ wo stehen denn alle befehle?

0
guenterhalt 05.09.2014, 13:37
@Austrinator
probieren kostet ja nix

das kann ich nur begrüßen, auch wenn das nicht ganz stimmt. Man kann auch große Fehler machen. Trotzdem, der Erkenntnisgewinn ist groß.

wo stehen denn alle befehle?

diese Frage kann man nicht so einfach beantworten. Zu den Linux-Befehlen gehören solche, die jedem Benutzer zur Verfügung stehen. Unter /bin findest du u.U. über 100 Befehle, in /usr/bin sind es noch einmal vielleicht 2500. Hinzu kommen die Superuser-Befehle, die normalerweise nur root ausführen darf. Unter /usr/sbin sind bei mir 570 solche Befehle installiert.....

Darüber musst du dir aber keine Gedanken machen, dann deine ( bzw. die von root) PATH-Variable ist bereits so gesetzt, dass solche Befehle, ohne den Ort der Ablage zu kennen, ausgeführt.

Zu jedem dieser Befehle gibt es auch Beschreibungen ( man "Befehlsname" )

Du brauchst für dein Anliegen ( kopieren, Löschen , Umbenennen ) doch nur die Befehle : cp , rm , mv

Rufe einfach mal die Man-Pages auf ( man cp ... ) Da kann man sehen, dass so viele Parameter möglich sind, die mit grafischen Oberflächen nicht dargestellt werden können. Grafische Werkzeuge bieten nur das Nötigste, nicht mehr.

0
LemyDanger57 04.09.2014, 08:36

@guenterhalt: Die haben den Superuser nicht totgeschlagen, man kann sich nur nicht als "root" anmelden. Dafür gibt es aber "sudo". Und die Leute von Canonical haben sich durchaus etwas dabei gedacht, diesen Weg zu gehen. Was glaubst Du wohl, wie viele Schlaumeier sich permanent mit Rootrechten anmelden würden, wenn das ginge? Warum glaubst Du, ist WIndows nach wie vor relativ unsicher? Eben, weil sich die meisten (aus Faulheit) mit Admin-Rechten anmelden.

0

Was möchtest Du wissen?