Was ist das Prinzip des komparativen Vorteils (oder auch Komparativer Kostenvorteil)?!

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Okay, ich kann dir das an einem Beispiel erklären. Stell dir vor es gibt auf der Welt nur 2 Länder.

Das 1. Land produziert in einer Minute eine Gurke und in 2 Minuten eine Tomate.

Das 2. Land kann nur in 10Minuten eine Gurke produzieren und braucht für eine Tomate 15Minute.

Obwohl das erste Land in beiden Gemüsearten schnellere Produktionszeiten hat, sollte es NUR die Gurken produzieren, weil es zum 2. Land einen komparativen Vorteil besitzt (1:10 und 2:15). Also produziert Land1 nur Gurken und Land2 nur Tomaten und dann handeln mit ihrem Obst. Dadurch machen beide Profit, statt selbst alles alleine zu produzieren.

Komparativer Kostenvorteil: Die Volkswirtschaft eines Landes kann ein bestimmtes gut zu geringeren Kosten produzieren als andere Länder.

Das Prinzip das letztlich dahintersteht, ist das, dass jedes Land sich möglichst auf die Güter spezialisieren sollte, bei denen es einen komparativen Kostenvorteil hat. Das , so die Theorie, wäre gut für alle Volkswirtschaften.

Was möchtest Du wissen?