Was ist das ökonomische Prinzip in der Wirtschaft?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ökonomisches Prinzip bedeutet allgemein, sich in der Wirtschaft rational zu verhalten, also sorgsam und geplant mit den Mitteln umzugehen. Das Prinzip gibt es als Minimal- und als Maximalprinzip. Die beiden wurden hier schon erläutert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das "ökonomische Prinzip" ist die Annahme, daß alle Wirtschaftssubjekte (also Menschen, Unternehmen) im Rahmen ihrer persönlichen Präferenzen rational, also vernünftig handeln.

Das bedeutet, daß sie die ihnen zur Verfügugn stehenden begrenzten (also knappen) Ressourcen genau so einsetzen, daß sie damit ihren persönlichen Nutzen maximieren.

Nutzen ist hierbei in keinem Fall gleichzusetzen mit Einkommen oder Reichtum, sondner tatsächlich individuell verschieden. Jemand, dem Freizeit wichtiger ist als Geld (Präferenzen!!)wird seine persönliche Ressource Zeit weniger zum Arbeiten und mehr zum Faulenzen nutzen; jemand, der unbedingt reich werden will, wird entsprechend mehr arbieten und auf Freizeit verzichten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Ökonomische Prinzip spiegelt das Mini-Max-Prinzip wieder. Dies ist zu definieren: Entweder ist mit einem gegebenen Aufwand an Produktionsfaktoren (input) ein maximaler Ertrag (output) zu erzeilen (Maximumprinzip), oder ein gegebener Output wird mit einem minimalen Input erzeilt ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einnahmen minus Ausgaben = Gewinn/Verlust

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Welling
17.09.2010, 22:07

Nein, das ist nicht ökonomisches Prinzip

0

Was möchtest Du wissen?