Was ist das längste zusammen hängende Gebäude in Deutschland?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Rügen-Highlight: KdF-Bad in Prora Der "Koloss von Prora", ein 4,5 km langer Gebäudekomplex aus fünfstöckigen Betonbauten, wurde von den Nazis als Kraft-durch-Freude-Seebad (KdF) errichtet. Zehntausend 2-Bettzimmer mit Meerblick sollten hier den 20.000 Urlauber und 2.000 Angestellte Unterkunft finden. Dem Architekten des riesigen Komplexes war die Aufgabe erteilt worden, gleich große und gleich ausgestattete Wohn- und Schlafräume zu bauen, die alle zur See hin (also Osten) ausgerichtet waren. Es sollte jedwege Bevorzugung oder Benachteiligung eines Badegastes ausgeschaltet werden.

Grundsteinlegung war am 02. Mai 1936 und in rekordverdächtiger Zeit von nur 17 Monaten war der Rohbau fertiggestellt. Bei Kriegsausbruch wurden die Bauarbeiten eingestellt, an den Häusern bis 1940 nur die Dächer abgedichtet. Im Rohbau waren 8 Bettenhäuser und ein Teil der Kaianlage fertig. Vollendet wurde das Ganze nicht und als Seebad nie genutzt. Mit Kriegsende wurde ein Teil der Rohbauten demontiert, zunächst für Reparationen, dann aber auch zur Baumaterialgewinnung für Wohnungsbauten. Der südlichste Flügel und große Teile des nördlichsten Flügels wurden gesprengt. Von 8 Bettenhäusern gibt es heute noch 5.

In den 50er Jahren begann die militärische Nutzung als Kasernen und Militärschulen, im Südabschnitt entstand das NVA Erholungsheim "W. Ulbricht". 1990 wurde das Gelände von der Bundeswehr übernommen, die jedoch 1992 Prora komplett abgab. Große Teile blieben leer und dem Vandalismus überlassen. Heute finden sich zahlreiche Museen und Ausstellungen in den Gebäuden.

Was möchtest Du wissen?