Was ist das in Blender?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das ist ein Node-basierter Materialeditor. Funktionen und Objekte werden graphisch als Nodes dargestellt. Die Verbindungen zeigen an was in einen Node reingeht, wo die Daten verarbeitet werden, und wohin das Ergebnis weitergeleitet wird.

In der Regel geht es von Links nach Rechts, d.h. Links ist der Eingang und nach Rechts raus geht der Ausgang.

Ganz links haben wir zwei Texturen, deren Farbwerte in "Multiply" reingehen. Das Ergebnis der "Multiply" Operation geht dann in "Diffuse BDSF" usw.... bis ganz am Ende ein Material erstellt wurde.

Statt ein Script schreiben zu müssen in denen die Funktionen aufgerufen werden und die ganzen Variablen erstmal erstellt werden müssen benutzt man dieses graphische Interface. Damit können auch Nicht-Programmierer komplexere Materialien und Effekte erstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

https://www.blender.org/ Die offiziele Seite von der Software.

Sie wird unter anderem dazu verwendet, um 3D Objekte zu modellieren, die später z.B. in ein Spiel implementiert werden können. 

Weitere Informationen findest du auf der Seite.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mensch12343
19.06.2016, 23:42

Okay meine Frage war falsch formuliert. Ich weiß was Blender ist, ich weiß was man damit machen kann. Aber ich weiß nicht was das ist was man auf dem Bild sehen kann. Ich hab' schon oft bei Tutorials gesehen, dass die Leute irgendwann soeinene Bump Map (?) erstellt haben. Was die aber überhaupt bringt weiß ich nicht.

Danke trotzdem für die schnelle Antwort. :)

0

Das ist ein Material-Node-Konstrukt, wenn man mit Blender den Cycles-Renderer verwenden möchte. Ich mache um den Cycles-Renderer und die Nodes immer einen großen Bogen, da man damit eigentlich nur mit einem Mehrmonitor-System vernünftig arbeiten kann, und zum anderen ist mir Cycles für meine Animationen viel zu langsam auf meinem Uralt-Rechner.

Benutzt man den "alten" Renderer, so kann man Farben, Materialien, Texturen sehr komfortabel, aber halt auch nicht ganz so flexibel benutzen. Dafür ist es aber wesentlich intuitiver und lässt sich locker mit einem Monitor komfortabel nutzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

für mich sieht das wie ein Textur editor aus. Ich hab schon ewig nichts mit Blender gemacht aber das Bild erinnert mich stark an "Neo Texture Edit". Mit Neo Texture Edit, hatte man so Vorlagen die konnte man zusammen schmeisen und damit Texturen basteln.
 

Edit:

Jedesmal wenn ich das ansehe denke ich sofort an Textur-editor, ich denke wirklich das ist einfach ein Tool mit dem man, für fertige Opjekte, Texturen erstellen kann! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?