Was ist das für ein Tier? Riesige Blattläuse?

Käfer auf einem Blatt - (Garten, Pflanzen, Insekten)

7 Antworten

Sieht stark nach einer Schabe (Kakerlake) aus. Wenn sie gleichzeitig mit Blattläusen zu finden sind, dann fressen sie wahrscheinlich den Honigtau (süße Blattlaus-Schei*ße), den die Blattläuse hinterlassen, mit Pflanzen an sich haben Schaben eher weniger am Hut, wenn sie menschliche Eßwaren in erreichbarer Nähe haben. Achte darauf, daß die Viecher nicht in Deine Wohnung gelangen!

Das auf deinem Foto ist keine Blattlaus sondern eine Blattwanze. Es gibt verschiedene Arten von Blattwanzen - eines haben alle gemeinsam : sie stinken - einfach mal anfassen und dann an die Finger riechen.....pfui!

wie gut, daß es keine ist.

1

Kleine Ungeziefer im Bettkasten und in der Bettwäsche bekämpfen?

Hallo!

Vor paar Monaten haben meine Eltern ihr Bett gewechselt und haben dabei bemerkt, dass im Bettkasten (dort wo sie ihre Bettwäsche lagern) kleine Insekten da waren. Ich bin ziemlich empfindlich damit und kann sowas nicht einmal anschauen ohne das ich weinen möchte. Meine Eltern meinten deshalb sie hätten die Wäsche gut untersucht und dort wo sie eines der Tierchen fanden, gesäubert. Jedoch haben sie mir nicht verraten, dass sie ihre Bettwäsche bei mir in MEIN Bettkasten steckten. Als ich vor einem Monat mein Zimmer aufräumte, da ich nah am Teppich wie ein kleiner schwarze Punkt herum krabbeln sah. Daraufhin untersuchte ich mein Bettkasten und habe viele dieser Dinger gefunden. Es sind 4–5 verschiedene Arten, keines größer als 6 mm. Mega ekelhaft. Natürlich habe ich direkt alles entfernt und mich bei meinen Eltern beschwert. Es kann natürlich sein, dass ich sie genauso lange hatte wie meine Eltern selbst da wir meist unsere Bettwäsche verwechseln oder sie dort reinlegen wo es Platz gibt, aber ich gebe dennoch ihnen die schuld. Jedenfalls habe ich genauso wie meine Eltern alles gesäubert und entfernt was geht. Jedoch, jetzt einen Monat später, fand ich wieder wenige, da ich gründlich zur Sicherheit nachschauen wollte. Nun bin ich dabei jede Wäsche zu waschen, habe aber gehört, dass diese Teppichkäfer lange überleben und auch bei Wasser hartnäckig sind! Die Wäsche habe ich bei 60Grad fast 2 Stunden lang gewaschen, mit Waschmittel und Weichspüler. Mein Bett habe ich abgesaugt (Auch auf der Oberfläche, im Bettkasten und sogar unter dem Bett) und ich habe auch ein Insektenspray (das ist eins extra für die Wohnung) in meinem ganzen Zimmer benutzt (Muss sagen das dass Spray schon etwas länger bei uns steht und seit Jahren abgelaufen war, aber das schien mir dennoch besser als nichts). Reicht das für die Entfernung, oder muss ich nach mehr mitteln greifen? Ich bin 17, kenne mich nur beschränkt mit Putzen aus, nicht viel mehr als Zimmer sauber zu machen und mal das Bad oder die Küche zu machen. Außerdem würde ich gerne wissen, ob die Dinger auch IN mein Kissen oder in die Decke kommen? Würde ungern neues kaufen, aber noch weniger möchte ich Käfer an meinem Körper!!!!!! Vielen Dank schonmal!

http://www.poppens.de/fileadmin/files/schaedlinge/Gefl._Mus._Woolk._Tep.jpg 

Habe leider keine Bilder davor gemacht, aber die sahen alle so aus. Von der mittleren Reihe bin ich mir eher unsicher welche Farben die wirklich hatten..

...zur Frage

Diverse Zimmerpflanzen von Parasiten befallen?

Ich liebe meine Zimmerpflanzen und habe daher auf recht engem Raum etwa 8 davon, es sind verschiedene dabei wie zum Beispiel: Drachenbaum, Papyrus, Cocospalme. Die 3 sind am schlimmsten davon betroffen. Begonnen hat's bei der Cocospalme, die war von kleinen weissen Blattläusen übersäht, ich nahm die Palme, stellte sie auf den Balkon und besprühte sie mit einem Spray gegen Blattläuse. Es schien echt zu helfen, ich sah keine sich bewegenden Tierchen mehr drauf. Da hab ich mich echt geirrt, jetzt sind sie auch auf dem Papyrus zu finden, der seinen Wachstums Schub darum irgendwie von Heute auf Morgen beendet hat und sein Wasser bedeutend langsamer aufnimmt, es ist mir desweiteren ein Rätsel wie diese Viecher dahin kommen, die beiden Pflanzen stehen relativ weit voneinander entfernt und die können nicht fliegen... Das andere Problem das den Drachenbaum betrifft ist weitaus wiederlicher, er ist in der ''Krone'' wenn ihr versteht was ich meine befallen von weissen kleinen Larven. Insgesamt sind's ca. 100 aber sie sind echt wiederlich und ich will sie loswerden, ich will aber natürlich auch wissen woher sie kommen und ich will sicher gehen das ich sie auch alle erwische mit dem Spray... kann mir jemand sagen ob das zusammenhängt? Meine Mutter (Ich bin 15) Sagt immer ich solle diese Pflanzen weg werfen, aber das bringe ich dann echt nicht übers Herz... es geht allen soweit gut, dem Papyrus scheinen die Läuse nicht allzu zuzusetzen und dem Cocos Baum gehts soweit auch ganz gut. Der Drachenbaum verliert langsam ein Blatt nach dem anderen, aber insgesamt macht er einen gesunden Eindruck. Ich schlafe in diesem Raum, darum frage ich mich langsam ob sich der Befall vielleicht nicht mehr nur auf die Pflanzen beschränkt, wenn sie so von Topf zu Topf wandern können? Sorry wegen dem langen Text und danke für die Hilfe!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?