Was ist das für ein Flusskrebs (Österreich)?

 - (Tiere, Österreich, Flußkrebs)

2 Antworten

Ich meine, es ist ein Edelkrebs.

http://www.wiener-fischereiausschuss.at/krebse.htm

Diese darf man allerdings nicht so einfach fangen bzw. entnehmen - weder um sie zu essen, noch um sie privat zu halten.
Dazu gibt es Fischreirechte:

https://www.zobodat.at/pdf/STAPFIA_0058_0233-0238.pdf

Wer darf Flußkrebse fangen?

Das Fischereirecht ist das ausschließliche Recht, in Fischwässern Fische und andere Wassertiere zu hegen, zu fangen und sich anzueignen.
Krusten- und Muscheltiere sowie für die Fischnahrung geeignete Wassertiere und Pflanzen dürfen den Fischwässern nur vom Fischereiausübungsberechtigten selbst oder mit dessen Erlaubnis entnommen werden ...

Wenn er so (ohne Erlaubnis) in Deine Hände gelangt ist, würde ich Dir raten, ihn genau wieder dort auszusetzen, wo Du ihn her hast.
In Leitungswasser geht er Dir sowieso ein.

Liebe/r TheriSch,

Auzug aus dem http://www.wirbellosen-aquarium.de/krebse/:

Am schwierigsten sind die Europäischen Flusskrebse zu halten, da sie an kühlere Temperaturen angepasst sind als die exotischen Arten aus den Subtropen und Tropen. Astacidae eignen sich daher besser für eine Freilandhaltung im Teich. Mit Einschränkungen gilt dies auch für die nordamerikanischen Flusskrebse; bei ihnen muss jedoch sichergestellt sein, dass sie ausbruchssicher untergebracht sind, da sie potentielle Überträger der für die europäischen Flusskrebse tödlichen Krebspest sein könnten. Alle Krebse sind Allesfresser, die vor allem auf eine abwechslungsreiche Kost angewiesen sind. Ein wesentlicher Teil der Larvalentwicklung findet bei den Süßwasserkrebsen im Ei statt. Auch danach bleiben sie noch für 1 bis 2 Larvenstadien mit der Mutter verbunden, bis sie sich zu selbständigen Jungkrebsen entwickelt haben.

Aber was für eine Art ist er?

0

Was möchtest Du wissen?