Was ist das elektrische Feld? Kann das jemand sehr einfach erklären?

2 Antworten

Hallo Ilja,

du weißt ja sicher, dass zwischen zwei Ladungen Kräfte wirken: Gleichnamige Ladungen stoßen sich ab, ungleichnamige ziehen sich an.

Nun ist es so, dass die Kraft auf eine Ladung umso größer ist, je größer der Betrag dieser Ladung ist. Wenn wir zum Beispiel ein Elektron als Probeladung nehmen, wirkt seitens irgendeiner weiteren Ladung eine Kraft darauf. Nehmen wir aber zwei Elektronen und kleben sie zusammen, dann wirkt die doppelte Kraft, weil auch der Betrag der Probeladung doppelt so groß ist.

Jetzt würde man aber gerne angeben, wie groß denn eine Kraft auf eine Ladung ist, ohne diese Ladung zu kennen. Also definiert man sich so etwas wie "Kraft pro Ladung", also F/q. Diese neue Größe kürzt man ab als E, also E=F/q.

Jetzt siehst du, dass dieses Verhältnis unabhängig ist von meiner Probeladung: Fürs Elektron bekomme ich E=F/q, fürs "Doppelelektron" bekomme ich aber auch E=(2F)/(2q)=F/q.

Und so kann ich auf einmal etwas über die wirkenden Kräfte sagen, ohne die Probeladung zu kennen, auf die sie wirken. Ich kann zum Beispiel schauen, wie diese Kräfte vom Ort abhängen, an den ich die Probeladung platziere. Wenn ich Feldlinien zeichne, dann denke ich eigentlich auch immer an das Verhältnis F/q, nicht an die Kraft F auf eine bestimmte Probeladung.

Und na ja, dieses Verhältnis, das so schön komfortabel ist, nennt man die Feldstärke, Formelzeichen E.

Das Elektrische Feld ist grundsätzlich vergleichbar mit dem Gravitationsfeld der Erde nur dass es eben für elektrisch geladene Teilchen gilt.

Ein Elektrisches Feld wird also immer dazu führen, dass geladene Teilchen beschleunigt werden. Eben genau so wie die Erde Menschen und andere Teile immer Richtung Erdboden beschleunigt.

Das Elektrische Feld ist also eine Eigenschaft welche man einem geladenen Objekt zuordnen kann und welche ausdrückt wie andere geladene Objekte mit diesem interagieren.

Was möchtest Du wissen?