Was ist das Darknet?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Darknet: Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Darknet

Darknet (englisch für „Dunkles Netz“) beschreibt in der Informatik ein Peer-to-Peer-Overlay-Netzwerk,
dessen Teilnehmer ihre Verbindungen untereinander manuell herstellen.
Dieses Konzept steht im Gegensatz zu konventionellen
Peer-to-Peer-Netzwerken, bei denen zumeist die Verbindungen zu den Clients
fremder Personen automatisch und willkürlich initiiert werden. Im
Ergebnis bietet ein Darknet ein höheres Maß an Sicherheit, da einem
Angreifer der Zugriff auf das Netzwerk nicht ohne weiteres möglich ist –
oder er im Idealfall gar nichts von der Existenz des Netzwerks weiß. Um
neue Personen in das Darknet zu integrieren, müssen diese gewöhnlich
von Teilnehmern eingeladen oder akzeptiert werden. Stellenweise ist dies
auch nur Teilnehmern möglich, die über Privilegien verfügen.

Überblick

Die
Daten werden häufig verschlüsselt übertragen und gespeichert. Ihre
Anwendung reicht von normalem Datenaustausch zwischen Privatpersonen
über kleine Tauschbörsen-Netzwerke für Musik und Filme bis hin zur
Vernetzung von Regimekritikern.[1][2] Um dem Vorwurf der Nutzung beispielsweise zur Urheberrechtsverletzung durch Musiktausch zu begegnen, wird von Darknet-Betreibern betont, dass die Meinungsfreiheit, besonders in Zensurländern wie China, durch solche Netzwerke gestärkt werden kann.

Solche Netze sind normalerweise klein, oft mit weniger als zehn
Teilnehmern. Allgemein kann ein Darknet eine beliebige geschlossene
Gruppe von kommunizierenden Leuten sein. Je größer die Gruppe, desto
unsicherer wird sie. Häufig wird der Begriff aber auch synonym zu Friend-to-friend-Netzwerken verwendet und umfasst dann große Netzwerke, bei denen indirekt Verbindungen über vertraute Knoten hergestellt werden. Größere Netzwerke benötigen allerdings eine höhere Übertragungslatenz als direkte Übertragungen und Algorithmen zur Erkennung unzuverlässiger Knoten.

Arbeitsweise

Falls das Netz dem Filesharing dient, bezeichnet Darknet eine Art von Friend-to-friend-Netzwerk
(F2F). Die meisten Filesharingprogramme sind keine Darknets, da die
Knoten (Peers) mit jedem anderen Knoten (öffentliche, ungeprüfte peers)
im Netzwerk kommunizieren können.

Ein Freund-zu-Freund-Netzwerk unterscheidet sich von einem Darknet
insofern, als ein Freund-zu-Freund-Netzwerk die Weiterleitung von
Dateien auch an die Freunde der Freunde unterstützt, die IP-Adressen der
Freunde jedoch den Freunden nicht ersichtlich sind. Ein F2F-Netzwerk
muss daher dezentral organisiert sein (man kennt die IP-Adressen der
Freunde, aber deren Freunde nicht), ein Darknet kann auch zentral
organisiert sein (das heißt, auch ein Hub mit allen Freunden könnte ein Darknet sein; hier kennen jedoch alle die IP-Adressen von allen).

Die vielleicht bekannteste Darknet-Software ist WASTE von Nullsoft. Ein echtes F2F-Netzwerk kann über den Instant Messenger Turtle F2F errichtet werden, der auch Filesharing über den Klienten giFT
erlaubt. Dabei kennt man als Teilnehmer – anders als WASTE im
Broadcasting-Modus – die Freunde der Freunde nicht. In Turtle wird somit
ein Schildkröten-Netzwerk gegründet, in dem sich nur Verbindungen
etablieren lassen, die von geprüften Freunden kommen. Turtle scheint
jedoch nicht weiter entwickelt zu werden, ähnliche Ansätze werden aber
auch von RetroShare, HybridShare, OnShare, ExoSee, GigaTribe oder Gazzera verfolgt.

Freenet,
ein Netz zum anonymen und zensurfreien Informationsaustausch, arbeitet
seit Version 0.7 darauf hin, ein globales Darknet zu bilden, das
Millionen Teilnehmer haben kann. Solch ein untypisches Darknet soll
durch eine Anwendung des Kleine-Welt-Phänomens möglich sein.

Frühere Versionen von Apples iTunes
ermöglichten es einem Benutzer, die IP-Adresse eines anderen Subnets
anzugeben und ihre Musik mit den Benutzern in diesem Subnet wie in einem
Darknet zu teilen. Spätere Versionen bieten diese Funktion nicht mehr,
aber der Benutzer kann weiterhin Musik im eigenen Subnet streamen. Es
gibt allerdings Hacks,
die es Benutzern eines solchen iTunes-Netzwerks erlauben, die Musik
voneinander herunterzuladen, ohne Einbußen in der Qualität in Kauf
nehmen zu müssen.

Rezeption

Wegen
der Eigenschaften des Darknets werden erhebliche Möglichkeiten für
kriminelle Aktionen gesehen. Ihre kriminalpolizeiliche Bekämpfung wird
verstärkt.[3]

Herkunft des Begriffes

Das Wort

Darknet

stammt von dem Artikel

The Darknet and the Future of Content Distribution

aus dem Jahr 2002. Vier Microsoft-Angestellte

argumentieren darin, das Vorhandensein von Darknets sei das wesentliche

Hindernis in der Entwicklung funktionierender Techniken zur digitalen Rechteverwaltung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun du kannst dir das Internet wie einen gigantischen Eisberg vorstellen. Das wenig Sichtbare über dem Wasser entspricht jenem Teil des Internets das von Google und anderen herkömlichen Suchmaschinen erfasst werden kann, der rießige Teil unterwasser bildet das sogenannte Darkweb (Darknet). Dieses kann von herkömlichen Suchmaschinen nicht erfasst werden. Die dortigen Inhalte laufen über Server, welche in allerwelt verteilt sind, somit kann dieser Bereich auch nur schwer bis garnicht kontrolliert werden.

Der Inhalt des Darkweb besteht zum großen Teil aus kinderpornographischen Inhalten, sowie Drogen- und Waffenhandel. Allerdings finden sich auch seiten, wo Auftragskiller und oder Hacker angeheuert werden können.

Ein Besuch des Darkweb ist nicht empfehlenswert!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Elektrk 24.07.2016, 15:19

Kann man das "Darkweb" denn über herkömmliche Internet Browser erreichen? Und wie kommt man dann an die URL's , bzw. haben diese überhaupt url's , oder wie funktioniert das ganze ?

0
OverjoyedSystem 24.07.2016, 15:37
@Elektrk

Grundsätzlich funktioniert das ganze System über das Tor-Netzwerk. Der einzige Weg, an die Hidden Services zu gelangen.

0
DieFragenWaffel 24.07.2016, 16:26
@Paule13579

Tor ist ein Browser der u.a dafür sorgt das eine Zurückverfolgung deines Computers erschwert bzw. nicht möglich ist. Tor schickt deinen Zugang über diverse Server in der ganzen Welt bevor es auf das Darkweb zugreift. Tor verschlüsselt und anonymisiert deinen Computer. In wie weit das legal ist, ist mir nicht bekannt. Allerdings kann ein besuch des Darkwebs zu enormen Problemen führen. V.a. wenn es um kinderpornographische Inhalte geht.

0

Youtube -> SemperVideo -> Darknet

SemperVideo erklärt das ziemlich gut :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kennst ja sicherlich das WWW also das WorldWideWeb das was alle benutzen, da wo google etc... ist, deswegen ja auch immer www.x.x. Jetzt stell dir vor, so etwas gäbe es noch einmal. Man hört vom Darknet ja immer diese schlimmen Sachen, Auftragskiller, Drogen bestellen. Es ist ja auch war, du kannst dort ohne Probleme Drogen bestellen etc. Das würde im www nicht gehen, weil z.B. Google das verbietet (Zeigt dir solche Webseiten nicht an). Aber das Darknet ist nicht nur böse, dort gibt es auch ganz normale Foren zu Politik, Computer-Spielen, etc... Im Darknet handelt man mit Bitcoins, einer Internetwährung: https://www.bitcoin.de/de

Was wichtig ist, ist auch, dass es mehrere Namen gibt. Wichtig ist hierbei zwischen Darkweb und Deepweb zu unterscheiden: https://twingotuning.files.wordpress.com/2015/10/deep-web-iceberg-e1432663755280.jpg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein darknet ist ein berreich im netz wo du vollkommen anonym bist 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Paule13579 24.07.2016, 15:27

Wie oft gab es schon einen Neustart von Silkroad? Nichts ist Annonym und Sicher.

0

illegale Geschäfte im Internet also da wo man sich Waffen kaufen kann oder Gift usw Bomben basteln

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der nicht indexierte Teil des Internets.

Da gibt noch weitaus schlimmere Dinge als Waffenhandel, aber auch ganz normale Sachen.

Pass aber auf, ein Besuch kann schlimme Folgen habe.

Such mal bei YouTube nach "TheSecretTellers" oder "German Creepypasta"

Wie schlimm es sein kann wirst du sehen, wenn du mal nach "daisy's destruction" googelst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Takumo2812 03.09.2016, 08:55

Ehm... Also ist es nicht schlimm nach Daisy's destruction zu googlen? XD

0

Wie der Name schon sagt das "dunkle" Internet.

Dort bekommt man alles von Pfefferspray bis zu Großkaliberwaffen.

Alles auch der Besuch des Darknets ist illegal. Würde es also nicht empfehlen dort vorbei zu schauen.

Mfg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
kal123 24.07.2016, 15:15

nein du darfst angucken aber nicht kaufen

3
Paule13579 24.07.2016, 15:36

Der Besuch ist nicht illegal.

1

Was möchtest Du wissen?