Was ist das da auf meiner Kopfhaut?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dann ist deine Kopfhaut angegriffen.Ich lasse auch schon ein paar Jahre bleichen.Das nächste mal Strähnchen machen lassen.Hat meine Friseurin mir empfohlen..

und was kann ich jetzt gegen die Krusten tun?

0
@auriLici0us

Warten, bis sie abheilen. Nicht dran rumpulen, dann dauert das nur länger.

0
@auriLici0us

deine kopfhaut pflegen!oder wie gesagt strähnchen machen lassen.lasse mir ungefähr einmal im monat den ansatz bleichen.ist natürlich nicht gut und ziemlich agressiv was da draufkommt ;) ich benutze spülungen und kuren von schwarzkopf.kosten zwar etwas aber eine kur muss man nicht immer benutzen.lass die stellen auf jeden fall abheilen.wenn ein ansatz kommt halt den scheitel mal anders ziehen das es nicht so auffällt..

0

Das liegt an der Bleiche, die greift die Kopfhaut an. Böse ist es, wenn du dir die Kopfhaut vorher aufgekratzt hast und dann die Bleiche drauf kommt. Das brennt so schön :D

Ich hatte etwas Ähnliches ... es war ein Pilz. Die Hautärztin verschrieb mir Tinkturen zum Auftragen (musste über Nach oben bleiben) und es hat geholfen, wenn es auch langwierig war.

Olivenöl sollte ich auch auftragen und dann die Krusten entfernen - habe ich aber ehrlich gesagt nicht gemacht, sondern nur die Tinktur verwendet.

Meine Kopfhaut juckt nach dem waschen?

Schuppen habe ich nicht aber meine Kopfhaut juckt extrem nach dem waschen. Es kann sein dass sie trocken ist meine Kopfhaut weil ich meine Haare auch jeden Tag Wasche (sind sonst zu fettig) aber was kann ich dagegen tun auser ein Shampoo für trockene Kopfhaut zu kaufen?

...zur Frage

Extreme Schuppen im Haar, dazu Krusten auf der Kopfhaut?

Ich habe relativ dickes Haar und wirklich heftige Schuppen. Die man auch teilweise 2Tage nach dem Duschen deutlich in den Haaren sehen kann. Dazu sind auf der Kopfhaut, solche komischen "Krusten", es fühlt sich so an wie eine Kruste. Und nun hab ich es mir leider angewöhnt, diese abzukratzen. Ich habe keine Ahnung ob das zu diesen vielen Schuppen führt, aber diese "Krusten" hatte ich vorher noch nie, und fühle sie jetzt ständig auf dem Kopf.

Ich habe schon viele Produkte probiert. Früher kam ich super mit dem "Head & Shoulders" Shampoo klar (hatte damals nur wenige Schuppen), aber heute bringt das nichts. Nun hab ich mal auch eins aus der Apotheke probiert: das Linola Shampoo. Doch nach 4 Wochen ununterbrochene Verwendung, bemerke ich gar keinen Unterschied, außer, dass die Haare schneller fettig werden, was dass auch wieder unvorteilhaft für die Schuppen und "Krusten" auf der Kopfhaut sind..

Wenn man sich meine Kopfhaut genauer anschaut, sieht man richtig, wie sich die Haut "abblättert". Gehe ich einmal durch die Haare, fliegen die Schüppchen teilweise runter und beim Bürsten hinterlassen diese auch Spuren.

Ich bin wirklich verzweifelt und weiß nicht mehr weiter...

Meine Fragen: - Kennt ihr das Problem? - Habt/Hattet ihr auch solche "Krusten" an der Kopfhaut? - Wenn ja, was ist das? Wie bildet sich das? - Könnt ihr bestimmte Produkte, Shampoos oder andere Dinge empfehlen?

Bin für jede einzelne Antwort sehr dankbar :)

...zur Frage

Schuppige Kopfhaut,fettige Haare,was tun?

Ich wasche meine Haare alle 2Tage,also zb Sonntag Abends,Montag nicht und dann wieder Dienstag Abends. Vor kurzem habe ich extrem trockene Kopfhaut bekommen(beim Haaransatz an der Stirn). Heute hab ich kurz „gekratzt“ und es sind tausend Schüppchen hinuntergefallen! Als ich das bemerkt habe bin ich ins Bad und hab extra ganz viel „gerieben“ und es sind wirklich viele Schüppchen rausgefallen! Weiss jemand ein gutes Hausmittel bzw Produkt gegen Schüppchen? Und auch fettigen Haar? (Was wirklich hilft,Head&Shoulders hilft bei mir nicht),finde es wirklich ekelhaft! Und wenn ich meine Haare länger nicht wasche,werden sie sehr fettig und das mag ich auch nicht..

danke für hilfe

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?