Was ist das beste Olivenöl?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ich möchte das Thema Olivenöl und das verwandte Thema Balsamico einmal etwas anders beleuchten: Die Pfeiler der Mittelmeer-Küche sind auch die Grundlage der italienischen Küche. Wir sprechen natürlich vom Olivenöl und vom Balsamico. Beide sind in den traditionellen italienischen Gerichten nicht mehr wegzudenken. Bereits die Etrusker praktizierten den Anbau von Olivenbäumen für die Medizin sowie die Römer, die schon damals 14 verschiedenen Sorten von Olivenbäumen anbauten. Was Homer als "flüssiges Gold" beschrieb, bekam im Laufe der Jahrhunderte auch eine bedeutende therapeutische Funktion. Das extra-native Olivenöl ist für seine außergewöhnlichen Qualitäten und Widerstand gegen die Hitze bekannt. Es ist das einzige Öl, (anders als andere Öle) das gegen oxidative Phänomene „immun“ ist. Hier empfehle ich das Olivenöl, Valle di Oneglia, Mosto Oro, Calvi, Flasche 750 ml, bei Delikatessen-A MODO MIO.[...] Die Erste Wahl der deutschen Spitzenköche! Nur die Selektion der besten Öle Liguriens gewährleistet seine konstant hohe Qualität.

Oder das Reines-toskanisches Extra-Vergine- Olivenöl, Raffaelli, Toskana, Flasche 750 ml. Die Frucht der besten Oliven wird für die Herstellung des reinen toskanischen Extra-Vergine-Olivenöls verwendet. Aceto Balsamico ist nicht gleich Aceto Balsamico. Der Name Aceto Balsamico ist nicht geschützt. Deshalb darf sich jeder Essig der Welt „Aceto Balsamico“ nennen. Der einfache Aceto Balsamico hat mit dem ursprünglichen Produkt, dem „Aceto Balsamico Tradizionale“ sehr wenig zu tun. Der Aceto Balsamico Tradizionale ist eine wirkliche Meisterleistung traditioneller und passionierter Winzer. Aceto Balsamico Tradizionale aragosta 12 Jahre gereift, Il Borgo del Balsamico, Flasche 100 ml. Der Aceto Balsamico Tradizionale ist ein reines Naturprodukt. Die edle Kostbarkeit ist fast unbegrenzt haltbar – auch im geöffneten Zustand. Traditioneller Balsamessig ist herrlich würzig, dickflüssig und fast süß. Der Aceto Balsamico Traditionale entfaltet Im Mund unglaubliche Aromen. Wer zum ersten Mal einen echten alten (vecchio) Balsamico kostet, glaubt kaum dass es sich hierbei um einen Essig handelt. Mit den üblichen Balsamicoessigen aus dem Supermarkt hat er überhaupt keine Ähnlichkeit. Zur Veredelung guter Speisen genügt meist schon ein kleiner Tropfen. Delikatessen - A MODO MIO bietet aber auch erlesene Aceto Balsamico di Modena an, die nach alter Tradition hergestellt werden und von höchster Qualität sind. Wenn Sie Ihre Speisen schmackhaft und gesund zubereiten möchten, kann ich nur die genannten Produkte empfehlen.

Liebe/r donnabella,

Fragen und Antworten dürfen auf gutefrage.net nicht dazu genutzt werden, eigene kommerzielle Dienstleistungen anzubieten.

Bitte schau diesbezüglich noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy. Die Beiträge werden sonst gelöscht.

Vielen Dank für Dein Verständnis.

Herzliche Grüße

Ben vom gutefrage.net-Support

0

Beim Olivenöl meinst Du wahrscheinlich Begriffe wie "natives Olivenöl extra" oder "olio extra vergine". Wenn das auf dem Etikett vom Olivenöl sthet, dann heisst das, dass das Olivenöl weniger als 1% Ölsäure enthält und aus ganz frischen Früchten gepresst wurde. Bei einem Aufdruck "natives Olivenöl" oder ""olio vergine" enthält das Olivenöl maximal 2% Ölsäure. Wenn nur Olivenöl drauf sthet, dann ist das meist ein Verschnitt aus verschiedenen Olivenölen. Das reinste und beste und ich glaube auch das gesündeste ist die erste Variante.

Wenn ein Olivenöl kaltgepresst ist ist es auch besser als normal raffiniertes. Es sind mehr Vitamine enthalten und schmeckt auch besser. Man kann kaltgepresstes Öl allerdings nicht stark erhitzen und sind auch nicht allzulange haltbar.

Wenn man Mayonäse (oder wie man das jetzt neudeutsch schreibt) machen will, darf amn nur ein ganz einfaches Olivenöl nehmen. Je besser die Qualität des Öls, desto bitterer der Geschmack der Mayo- bis zur Ungenießbarkeit.

griechisches Olivenöl schmeckt meiner Meinung nach am besten! Von den Sorten (griechisches, italienisches und eines aus deutschen Anbaugebieten) die ich kenne ist das das beste! AUf der Insel Kreta (Griechenland) ist ja auch der angebliche Ursprung des Olivenbaums!

ich würde kaltgepresstes nehmen, da kommt der geschmack besser rüber

Ein kaltgepresstes ( extra vergine )

Das Olivenöl von La Vialla. Jahr 2009 und 2008.

Was möchtest Du wissen?