Was ist das beste Öl, das es gibt?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Am besten ist Öl, z.B. Olivenöl, schau mal:
Öle: Besser für die Gesundheit
Käme es beim Braten und Frittieren nur auf die Gesundheit an, fiele die Wahl sicherlich auf ein Öl. Denn Öle enthalten im Vergleich zu ihren festen Konkurrenten nur rund ein Fünftel an gesättigten Fettsäuren. Die Flüssigen empfehlen sich vor allem, weil sie reich an wertvollen einfach ungesättigten Fettsäuren sind. Die tun dem Herzen gut. Die Öle im Test enthielten etwa 60 Prozent einfach ungesättigte Fettsäuren, die festen Fette dagegen deutlich weniger. Das Gute an einfach ungesättigten Fettsäuren: Bei hohen Temperaturen verändern sie sich kaum.
Gutes Gelingen :-)
Quelle: http://www.test.de/Fette-und-Oele-zum-Braten-und-Frittieren-Gut-ist-keins-1078166-2078166/

Das beste Öl ist genau das, das man gerne benutzt und mit dem man am besten klarkommt.

Übrigens finde ich diese Rapsöl-Welle ganz spaßig. Vor Jahren hat das keiner benutzt. Dann wurde es massig angebaut, in der Hoffnung, mit Rapsöl-Sprit ein  Riesengeschäft bei Autofahrern zu machen. Das klappte nicht, woraufhin man mit viel Werbung den Verbraucher, der sich weigerte, Rapsöl in sein Auto zu schütten, das Zeugs stattdessen zum Essen und Kochen zu verwenden.

Das dürfte dich Interessieren: http://eatsmarter.de/ernaehrung/news/welches-oel-zum-braten

Kurz Zusammengefasst, werden raffinierte Öle zum Braten empfohlen. Kaltgepresste und natürtrübe Öle sind besser für Salate oder zum Abschmecken nach dem Braten.

Ich verwende zum Braten meistens Sonnenblumenöl und z. B. für den Paprikasalat mit Feta auch mal Olivenöl.

Was möchtest Du wissen?