Was ist das beste Betriebssystem, von allen?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kommt drauf an:

Für Grafiker: Apple Snow Leopard

Für Spieler und einfachem Internet surfen: Windows

Für Leute die Wert auf große Sicherheit im internet legen und wissen wie man damit umgeht: Linux

Snow Leopard ist eine Version des Mac OS X. Deren Versionsnummer lautet 10.6.

1

Und was spricht gegen die neuen OSX-Systeme? Klar Yosemite 10.10 ist wie iOS geworden aber ansonsten gehts doch genau so

0

Zuerst muß man klären, was man will. Will man die neuesten Computerspiele haben, kommt man um Windows 7 nicht herum. Standartanwendungen wie Photoshop, Dreamweaver, Office usw. laufen unter Windows und MacOS aber nicht unter Linux.

Legt man Wert auf sicheres Surfen / Banking sollte man zu Linux oder MacOS greifen. MacOS basiert auch auf Unix.

100% Sicherheit gibt es auch hier nicht. Der Marktanteil von MacOs liegt unter 10% und der von Linux bei Desktoprechnern unter 1%. Das ist auch ein Grund, warum es für Linux weniger Ungeziefer gibt!

Man kann (wie ich) 2 Computer betreiben: Einer mit Windows und ein weiterer als Surfstation mit OpenSuse 11.2.

Oder man betreibt einen Rechner als Dualboot mit 2 Betriebssystemen: Windows 7 für Spiele / Anwendungen und Linux zum surfen.

Man kann auch einen Rechner mit Windows 7 betreiben und zum sicheren Surfen/ Banking Linux in einer virtuellen Umgebung vie "Virtualbox" laufen lassen.

Für Linuxanfänger sind Ubuntu & Co und OpenSuse die beste Wahl. Ich benutze seit 5 Jahren OpenSuse. Die aktuelle Version 11.2 ist ausgereift, sehr stabil und schnell.

Als ich vor ca. einem halben jahr Windows xp auf meinem PC hatte, überlegte ich das ich jetzt bald mal wechseln muss... Dann kam ich auf die Idee, Linux zu verwenden. Ich habe mir Linux heruntergeladen und installiert. Lief alles verdammt viel schneller und stabiler unter Linux !!! Zudem war die Hardwareunterstützung besser als bei Windows :-)). Bald dann aber habe ich gemerkt, dass ich, wenn ich programmieren will mit Batch, python und auch Videos machen will mit Sony Vegas, ich nicht mehr um Windows herum kam. Jetzt habe ich Windows 8 installiert und nebenan noch Linux Ubuntu. Und trotzdem finde ich, dass man Linux viel besser optimieren kann als Windows 8, deshalb finde ich auch, das Linux viel mehr Benutzer verdient hätte. Zum Glück startet Valve jetzt, ihr Steam OS anzubieten, dann werden hoffentlich viel mehr Gamer auch Linux ein bisschen mehr beachtung schenken. Ich persöhnlich finde Linux Ubuntu das Beste Betreibssystem überhaupt. Man muss sich zwar am anfang extrem mühsam an die Unity Oberfläche gewöhnen mit dem Panel links und den Schliess, minimier- und Verkleinern Button rechts, dowch Linux hat viele Funktionen, die Windows einfach nicht hat...

1.Linux Ubunu, Mint und evtl ein paar andere Distrubitionen haben die Funktion, dass man mehrere Arbeitsflächen hat (desktops) Das ist dann zb. so wie, wenn man mehrere Bildschirme mit einem Desktop auf einem Bildschirm anzeigen kann und zwischen denen wechseln kann.

2 . Man kann bei Linux das einhängen am Rand viel besser einstellen. So kann man zb. ein Fenster unten links, eins unten rechts und eines oben haben. Das erleichtert das Arbeiten auf Linux einfach ungemein viel besser.

3 . Man kann alle Programme die man herunterladen will ganz einfach im ( Ubuntu ) Softwarecenter suchen und auch gleich dort die Programme verwalten, bewertungen ansehen, Sprachpackete herunterladen oder auch andere Sachen machen.

4 . Bei Linux ist so gut wie alles kostenlos ( = OpenSource oder Shareware ) . Man hat zum bearbeiten von Textdokumenten Libre Office, zum Surfen Chromium ( = Chrome auf Linux ) oder Firefox, zum Videobearbeiten Pitivi, Avidemux oder Cinelerra. Zum 3D modellieren hat man Blender oder zur Tonverarbeitung Audacity und zur Bildbearbeitung Gimp. Und wenn man auch Tutorials machen will, so ist gtkrecordmydesktop auf fast allen Linux Distrubitionen verfügbar und funktionierte bei mir immer Tip- Top. Diese Programme können es locker mit Professionellen Windows Programmen aufnehmen. Zudem haben die gängigsten Distrubitionen ein vorinstalliertes IRC Chat Programm, auf dem man sich sehr schnell hilfe holen kann zur aktuellen Distrubition.

5 . linux kann man viel individueller gestalten - es gibt tausende von Themes, die man ebenfalls kostenlos bekommt. Zudem kann man sich auch kostenlos kleine "Plugins" oder "Erweiterungen" herunterladen wie zb. Cairo Dock, was ein Mac artiges Dok hervorruft oder auch die Plugin - Bibliothek von Firefox ist riesig. Zudem kann man auch noch viele spannende/ schöne Bildschirmeffekte mit Compiz (in der Softwareverwaltung verfügbar) hervorrufen.

6 . Auf Linux existieren fast bis gar keine Viren. Das mag vielleicht auch noch ein bisschen davon abhangen, dass Linux noch nicht so bekannt ist, aber ich hatte seit ich Linux installiert habe auch noch nie ein einziges Virenschutzprogramm installiert. Natürlich gibt es auch auf Linux Virenscannsoftware wie zb. Bitdefender.

der einzige Nachteil von Linux :

Die grossen Sofwareriesen erkennen Linux nicht - sie entwickeln nur Programme für Windows. Würden zb. alle Adobe Programme plötzlich nur noch für Linux hergestellt, währe schon in kürzester Zeit Windows 10 % schwächer. Oder wenn plötzlich Battlefield 4 oder auch Call of Duty ghosts nur noch auf Linux gehen würden, würden schon bald andere Softwaregiganten nachziehen und ihre Programme dort verkaufen. Das finde ich enorm schade bei Linux :-( Ich finde, Linux hat ein grosses Potenzial, welches aber endlich mal erkannt werden sollte. Doch zum Glück ist dies eventuell bald der Fall : Werden die Steam Boxen zum Klassenschlager oder auch Stem OS viel installiert, bin ich mir sicher, Linux wird schon bald mehr an Bedeutung bekommen. Ich hoffe nun auf Valve und ihr neues Konzept, denn Valve hat ja schon mit Steam, die Menschen ein bisschen überrascht, denn keiner glaubte am Anfang daran, dass Steam gross Erfolg haben wird, denn wer will schon freiwillig an eine Plattform gebunden sein ? Zudem finde ich es auch schon ein guter Einstieg, dass es Steam nun auch auf Linux gibt.

Zudem gibt es sehr viele Foren, die Neulingen auf Linux weiterhelfen können, hier ein paar beispiele :

Für Linux Ubuntu : ubuntuusers.de/ Für Linux Mint : linuxmintusers.de/ Für Linux Fedora : fedoraforum.de/ Für Linux openSUSE : opensuse-forum.de/ Für Linux red hat : linux-web.de/forum/52/fedora-redhat-forum.html

Probiert Linux aus ! Bei Fragen stehe ich gerne zur verfügung ! 


Gruss derwebpro

da hätte ich eine frage geht das auch ohne brennen und ohne eine usb oder einen anderen pc habe nämlich nichts davon also hae nur ein Notebook und da möchte ich Linux haben da melde ich mich mal bei dir ob das mäglich ist wollte immer Linux haben^^

0
@angelkiller

Hallo angelkiller, bei http://www.ixsoft.de/cgi-bin/web_store.cgi sind Mint 16 oder Ubuntu Betriebssystem-DVDs für je ca.5€ erhältlich.

Beide Betriebssysteme sind dort auch auf USB-Stift betriebsbereit installiert für ca. 10€ erhältlich. Der Versand klappt nach meiner Erfahrung sehr gut. Bis heute habe ich dort 2 Betriebssysteme auf USB-Stift und 2 Dual-Boot Laptops bestellt (mit Mint/Windows7), es hat alles perfekt funktioniert.

Mein Tipp ist Mint 16, da sie Bedienung wie bei XP ist und alle von mir benötigten Multimedia Codes bereits in der Grundinstallation vollständig vorhanden sind.

Andere Linux Versender findet Google mit dem Suchstring "Linux Shop"

Viel Erfolg, es lohnt....

0
@angelkiller

Irgend woher musst du eine quelle haben um das Linux auf den Gerät zu bringen. Das geht nur über USB oder DVD. eine Möglichkeit wäre eine Netz Installation ,aber die setzt auch ein Meidum wie USB oder DVD (von der gebootet wird) vorraus.

0

Ich kann dem Schreiber dieses Textes in vielen Punkten meine zustimmung geben.

Bei vielen Fehler einfach das wissen wie man mit Linux was wie und wo macht. Viele kennen nichts anderes als Klicki bunti windoof und fühlen sich nicht selten ange**st wenn es Menschen gibt die besser und sicherer Unterwegs sind und viele auch besser können. Man sollte sich auch hierm al auf den Hosenboden setzten und viele Quellen einfach mal Lesen ,Lesen Lesen.Wenn man Neugierig geworden ist ,schnappt man sich nen alten Pc , stopft evtl. noch etwas Ram rein und Installiert sich darauf mal eine Linux Distribution. Auf z.B. Flohmärkten kriegt man schon einfache Pc Systeme für um die 15-20 Euro. Klar das das keine Supercomputer sind ,aber in den meisten Fällen Reichts für Linux aus. Wenn man genug Erfahrung gesammelt hat und sich einigermaßen sicher ist ,kann sich dann auch an dein Pc System herantrauen und es ausprobieren. Jeder macht mehr oder weniger seine Erfahrungen und Lernt. Beratungsressistente ,sture Querköppe haben einfach nichts in der IT Welt zu suchen. Ich kann auch hier sogar Bestätigen wenn man wirklich faule Menschen sehen will ,die nutzen eine Linux Distribution !

Wenn man einmal das Linux so eingerichtet hat wie man es will und braucht. Wird es sich so nicht mehr Verändern,solange bis man mit den Füßen voran aus dem Zimmer getragen wird ( ACHTUNG IRONIE !) . der Dekstop bleibt oftmals länger so erhalten wie man den kennt als unter Windows wo man bei jeder Version sich jedesmal neu einarbeiten muss um zu sehen wo was zu finden ist oder auch diverse Einschränkungen hinnehmen die Ms vorgenommen hat.

Ich kann es jedem nur Nahelegen es mal auszuprobieren ,es ist Kostenlos und außer Zeit verliert man im Schlimmsten Fall nichts !

0

Was möchtest Du wissen?