was ist das beste anfängermotorrad in der kategorie supersportler?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich persönlich kann dir eine kleine Supersport empfehelen wenn noch keine Erfahrung vorhanden ist.

Und eine Große ab 750ccm würde ich dir empfehlen wenn du schon etwas erfahrung mit Motorrädern hast!

Ich persönlich fahre eine Yamaha R1 mit 150ps... Obwohl ich nie Straßenmotorrad gefahren bin und obwohl alle gesagt haben nimm die 600er, würde ich es immer wieder genauso machen!

Eine 750er oder 1000er lassen sich schöner untertouriger fahren als 600er und bringen die Leistung vorallem Ruhiger auf die Straße.

Bei 600er geht im unteren Drezahlbereich nicht viel und dann ist man (n) eher dazu geneigt zu schalten und mehr drehzahl zu fahren wodurch das motorrad beim Gas geben viel mehr dazu neigt auszubrechen oder weg zu Rutschen.

(Meine Erfahrungen!)

Grüße Nico

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Honda CBR 500 R , Honda CBF 650 F. Verdammt langlebig und beide für Anfänger geeignet. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von patrick097
01.08.2015, 18:11

sorry aber die honda cbf 650 f ist kein supersportler die mag ich nicht .  und die 500 r nee .  die ist zu schwer .  nur damit die die 48 ph haben darf für die klasse a2 .  ich muss mich aber nicht an die a2 vorgaben halten .  ich hab dann a ohne einschrenkung .  

0

Ich bin von der YZF R125 (neu) auf ne 750er Gixxer K6 (gebraucht mit 18.000km) umgestiegen...
Die 750er hat unten rum mehr Drehmoment und ist allgemein kein Drehschwein wie die 600er 😉

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

und bitte nicht schreiben : supersportler sind für anfänger nicht geeignet

Warum stellst du die Frage überhaupt , wenn du die Antwort nicht hören willst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von patrick097
01.08.2015, 04:54

weil das nicht die einzige antwortmöglichkeit ist .  

0

Was möchtest Du wissen?