Was ist das besondere am Elektro Tesla Auto, warum können die anderen Hersteller das nicht bauen?

15 Antworten

das besondere ist: wenn du von hamburg nach münchen fährst, dann musst du alle 200 km von der autobahn runter - und eine ladestation suchen, dann 8 stunden laden, und dann wieder 200 km fahren. super auto der tesla, aber vor 200 jahren würdest du die strecke in einem tag in einer kutsche schaffen - :-DD


Da bist du aber leider nicht so ganz auf dem Laufenden.

3
@toylex

ja ich weiß, man muss 14 bis 18 stunden laden

0
@toylex

Mit den Siemens Schnelladesäulen an der Autobahn ist der Akku in 18 Minuten wieder auf Bulk 80%.

0

sorry: dummschwätzer

von hamburg nach münchen muss ich mit meinem tesla genau einmal für 20 min nachladen

2

So ein Unsinn, TESLA hat ein eigenes Supercharger Netzwerk. Und wenn Du 8 Stunden laden musst/kannst, dann Glückwunsch! Weil dann hast Du eine Batterie mit 1000 Kwh Kapazität und kommst damit 5000 Kilometer weit.
https://www.live-counter.com/tesla-motors/

0

das "besondere" bei tesla ist die reichweite, der fahrspass, innovative technik und das mit gefälliger optik

während die etablierten hersteller nichts oder hässliche spassbremsen gebaut haben, hat tesla die sache ernst genommen und "ein" gescheites e-auto auf die räder gestellt

das sich so etwas sogar gut verkauft und aktuell die einzige lösung gegen lug und betrug in punkto abgaswerten ist, mussten die hiesigen "gauner" jetzt erst schmerzlich feststellen
das problem ist nun, dass sie zwar milliarden an fördergeldern verbraten haben, aber nix, aber auch garnix auf der platte haben, um mitzuhalten
im gegenteil, die "trottel" haben vor ein paar jahren die einzige akkufabrik geschlossen um jetzt wieder eine batteriefabrik zu eröffnen, die allerdings nur importakkus zusammenpappen kann...... und die sind eben mangelware

.....tja, richtig dumm gelaufen

und was macht tesla ? - sie bauen der weltgrösste akkufabrik (warum nur...)
und sie bauen das weltbeste schnellladenetzwerk
und sie bauen aktuell ein model 3 mit guten technischen daten, das erschwinglich ist (wenn man es will, und nicht tausend gründe sucht, warum das alles mist ist)

für alle neunmalklugen: JA, das kostet alles viel geld, aber es ist sinnvoll angelegt !

Das besondere am Tesla ist, das es ein alltagstaugliches Luxusauto ist, welches in fast allen Kategorien Bestnoten bekommen hat. Fahr mal einen, dann willst du nie wieder etwas anderes fahren. 

Allerdings ist die Reichweite mit 350 km (realer Wert, die 480 km Werkangabe erreicht man mit einem normalen Fahrstil nie) nicht gerade gigantisch, aber das Teil führt dich zum nächsten Supercharger, ich habe mich schnell daran gewöhnt. 

Ob Tesla wirklich mit den grossen Autobauern wird mithalten können, hängt vor allem davon an, ob die Massenproduktion (Model 3) wie geplant umgesetzt werden wird. 

widerspruch ! - mit einem tesla ist es problemlos möglich die werksangabe zu erreichen (ja auch im normalen verkehr)
....kann ich beweisen !

auf der tesla seite gibt es einen sehr realtitäsnahen reichweitenrechner

1
@dagobert68219

Ich bin jetzt 18'000 km mit meinen Tesla gefahren, beruflich viel auf Autobahnen. 350 km mit einer Batterieladung (Model X 90) bei normalem Fahrstil sind real, da brauch ich keinen Rechner. 

Klar geht mehr, kürzlich wurde die 1'000 km Marke geknackt. Klima aus, spezielle Reifen, Durchschnittsgeschwindigkeit um die 40 km/h.

1
@dagobert68219

Die angezeigten Restkilometer erreiche ich, wenn ich genau 100 km/H fahre bei beiden E-Autos die ich nutze. Bei 160 halbiert sich die Reichweite, das habe ich öfters getestet.

0

weil wir jetzt an seinem mittelklassemodell sehen werden, ob tesla überhaupt die chance hat, jemals geld zu verdienen oder ob die firma einfach in einigen jahren ihre tore zumacht

tesla hat bis jetzt jedes jahr verlust gemacht, das unternehmen hat noch nicht einen cent verdient, sondern bis jetzt nur ek vernichtet

das geht auf dauer nicht

darauf haben sie wohl keinen bock

wer keinen gewinn macht, muss auch nichts versteuern.......
siehe, google, amazon........ jaja, sind alle bankrott, gell ?

aber wer in die richtige richtung investiert, erhält unterm strich auch richtig mehrwert zurück (anmerkungen siehe oben...)

ps. tesla hat sehr wohl schon einmal gewinn gemacht (2016), absicht war das aber bestimmt nicht

0

Da gibt es nichts Besonderes. Ich habe mal Model S und X für ein Wochenende gefahren. Man hat immer im Hinterstübchen, wo kann sich "tanken". Das Auto zeigt es mir zwar an, aber damit ist dann auch immer mindestens eine Stunde Pause angesagt. Dazu hat man aber nicht wirklich Lust.

Wenn ich diese Modelle fahre wie einen Benziner, dann habe ich eine Reichweite von max. 200 KM. Dafür 100.000,- und mehr Euro auszugeben wäre mir das nicht wert.

Das ist für mich immer noch ein Spassmobil eines Menschen der eine sicher gute Idee verwirklichen wollte und will. Alltagstauglich wird sicher auch Model 3 nicht sein, trotz angeblich hoher Nachfrage.

Da bleibe ich doch menem jetzigen Lexus lieber treu. Alle 100 Meter eine Tankstelle und es dauert nur max. 10 Mnuten.

100000 kosten die ja nicht. Sondern um die 30000.

1

Toylex hat da schon recht die Modelle S und X Kosten um die 100t€ um die 30t soll das neue Modell 3 kosten bleibt allerdings abzuwarten bis es Preise für Deutschland gibt da der von Tesla bekanntgegeben Preis 35000$ und nicht € sind. In den USA werden die Steuern bei diesen Preisen nicht angegeben da wird also vermutlich noch einiges drauf geschlagen werden.

1

tja, ich "tanke" maximal wenn ich eine lange urlaubsstrecke fahre
ansonsten ist mein akku jeden morgen "voll" - tanken ? - nein danke.......
so geht elektrisch !

ps. in 30 min rund 400km...... warum sollte ich da eine stunde rumstehen ? - wer unterwegs volllädt hat zuviel zeit (oder keine ahnung)

0

99% meiner Fahrstrecken liegen unter 110 km, das schafft jedes E-Auto.
Es darf aber gern ein deutsches E-Auto sein (das bietet uns viele Vorteile).

0

Was möchtest Du wissen?