Was ist das Ayahuasca "Europas"?

5 Antworten

ich würde sagen, in unserer "alten" welt gabs keine Ayahuasca rituale, da die pflanze aus dem Urwald kommt

bei unseren Vorfahren, gab es dafür andere Tolle "pflanzen" (wie Sventheman hier irgendwo schreibt) die sich die menschen gaben um etwas spirituelles zu erfahren. oder um High zu werden^^

es ist in unserer gegend üblich gewesen "Hexensalben" zu benutzen

die aus Trollkirschen, Bilsenkraut, Opium, und auch Cannabis bestanden...

zu welchen teilen möchte ich dir nicht sagen da das ein Tödliches gemisch ist und man Nahtod erfahrungen auch machen kann , ohne wirklich in Lebensgeefahr zu sein.

ich kann dir nur sagen, das einzigste was wirklich interressant ist wie LSD und Ayahuasca sind Magic mushrooms und die Passen auch wunderbar ;) mit Cannabis zusammen.

Shrooms dürften die Ältesten (neben cannabis) Halluzinogene die den Menschen bekannt waren sein.

Wie einer der Antwortenden schon mit Verweis auf unseren "Pflanzenpapst" C. Rätsch schon sagte, gibt es hier in Europa diverse heilige Lehrer-Pflanzen und -Pilze.
Ich rate an dieser Stelle zu äußerster Vorsicht bei einer physischen Nutzung, da es Naturprodukte mit entsprechend unterschiedlichem, oftmals tödlich wirkendem Wirkstoffinhalt sind. Nicht umsonst heißt eine Totentrompete. Und Fliegenpilz (Verwandter des absolut tödlichen Knollenblätterpilzes) wurde regelmäßig deswegen nicht gegessen, sondern zu einer besser dosiertbaren "Flugsalbe" verarbeitet.
Tatsächlich wichtig ist aber der "Geist" des Wirkstoffes. Aus heutiger Sicht und Erkenntnis ist es gar nicht notwendig, die Stoffe zu konsumieren und sich damit psychisch und physisch in Gefahr zu bringen. Es reicht, diesen Geist nebenwirkungsfrei anzurufen und sich mit ihm zu verbünden. Dann bekomme ich alle Unterstützung, die ich wollte, aber keinen Rausch.
Wer jetzt noch immer die Stoffe physisch einnehmen will, ist aus meiner Sicht mehr an den Nebenwirkungen (Rausch) interessiert als an Unterstützung. 😜
Kleiner Praxistipp am Rande: Anschließend bitte vom Geist verabschieden, weil es sonst auch ohne physische Einnahme zu den bekannten Nebenwirkungen kommen kann.
Merke: Unbedarfter Umgang mit dem Geist (egal ob physisch oder geistig) hat Folgen!!! Er ist immer nur bei wirklichem Bedarf und nicht aus reiner Neugier zu nutzen!

Das ist ganz klar stechapfel. genauso wie ayahuasca sagen schamanen darüber, das sei die pflanze, die einen alles lehren könne. und unbekannte pflanzen werden hier mit stechapfel vermischt eingenommen, um sie zu studieren, in südamerika mit ayahuasca.

ist aber eine sehr direkte und kompromisslose pflanze. nicht jeder kommt damit klar.

Danke Dir für die Information, ich werde dem mal näher nachgehen.

0

Was möchtest Du wissen?