Was ist das Äquivalenzprinzip?

2 Antworten

Ein Tausch oder ein Handel wird ja eigentlich nur dann vollzogen, wenn beide Seiten einen Vorteil (Nutzen) davon haben. Ist unterm Strich der beiderseitige Vorteil gleich groß, ist das Äquivalenzprinzip gewahrt.

Du hast also auf beiden Seiten Kosten und Nutzen. 

Hat aber z.B. eine Partei einen großen Nutzen, aber praktisch keine Kosten, während bei dem Geschäftspartner der Nutzen zwar groß ist, aber die Kosten fast genau so hoch sind, dann hat UNTERM STRICH die erste Partei mehr davon und das Äquivalenzprinzip ist nicht gewahrt. 

Es ist also möglich, dass der ausgetauschte Wert gleich groß ist und trotzdem ist das Äqivalenzprinzip nicht gewahrt.

Würde man dem Äquivalenzprinzip immer und überall gerecht, wir würden im Paradies leben.

Äqivalenz bedeutet soviel wie Gleichwertigkeit.

Leistung und Gegenleistung entsprechen sich im Wert. 

Was möchtest Du wissen?