Was ist das - Messlehre oder Zeichengerät?

 - (Technik, Geografie, Geometrie)

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Habe so was auch noch nie gesehen ...

Ich vermute, Du hast Recht, dass es ein Gerät aus dem Vermessungswesen ist. Es könnte dazu dienen, den Winkel zwischen zwei Peilungen mit einem Theodolit in eine Karte einzuzeichnen, ohne den Winkel konkret ausrechnen zu müssen, oder umgekehrt, einen Winkel aus einer Karte zu übernehmen und in Gradzahlen für Peilungen zu "übersetzen".

Das ist aber nur eine grobe Vermutung, da ich aus dem Bild die Funktionsweise des Gerätes nicht wirklich erkennen kann (ich sehe nicht, welche Teile wie beweglich sind).

Vielleicht gibt es in Deiner Nähe ein Vermessungsbüro, oder eine Berufsschule, an der Vermesser unterrichtet werden? Ich könnte mir vorstellen, dass es dort jemanden gibt, der das auch "spannend" findet ;-)

Noch eine Idee: war der Hinterlassende vielleicht "Seefahrer"? Dann könnte das Gerät vielleicht auch dazu gedient haben, bei einem Richtungswechsel den neuen Kurs zu bestimmen.

Vielleicht liege ich aber auch völlig falsch, und es ist ein Präzisions-Winkel-Messschieber.

Alle drei Präzisionssschienen sind beweglich, haben jedoch erstaunlich wenig spielraum. Mehr als ca 45° sind nicht drin. Ich sehe auch keine linealkante zum Zeichnen bzw. Montagevorrichtung. Das ganze ist mir ein Rätsel.

0
@dp26381

Hallo,

nein, ich weiß es auch nicht, aber Claus peilt m.M. in die richtige Richtung. 1:25000 hat das Messtischblatt. Man kann nur weiter entfernte Peilungen einstellen oder abtragen. Militär oder Seefahrt.

Sorry Roland

0
@Roland22

Stimmt, auf Militär war ich noch nicht gekommen - zur Bestimmung einer Marschzahll auf der Karte, könnte sein ...

0

Ne leider nicht

Hm..zumindest eine ehrliche Antwort, wenn auch wenig zielführend ;-)

0

Was möchtest Du wissen?