Was ist daran verkehrt nicht menschliche Freunde zu haben?

... komplette Frage anzeigen

47 Antworten

Dieser Text könnte auch von mir sein. Daher verstehe ich dich. Nur man muss halt lernen mit anderen menschen auszukommen und seine neigungen unauffällig zu folgen. Es kann mehr menschen geben die so fühlen, es aber gekonnt verstecken. Und daher denkst du der einzige bist der so denkt und fühlt. Aber die meisten sind zu rational, zu kommerziell, zu gestresst um zuzulassen sich mit der umwelt näher auseinander zu setzen. Und alles mit anderen neigungen das zahlenmäßig eine minderheit ist wird als anders und gestört von der mehrheit dargestellt. Du machst das schon sehr gut das es dir egal ist oder dich nicht stört wenn "die anderen" ungut über dich denken.

Man sollte nur nicht wenn man ein höheres tieferes verständnis vom leben hat das den leuten auf die nase binden oder sich zu sehr was drauf einbilden. reicht ja und ist doch gut wenn man das so hat, lass die leute reden, man weiß was man gutes hat. wer es mag in 2, 3, oder 4 dimensionen (im sinne von ebenen des erlebbaren) lebt und glücklich ist ist genauso normal in ok wie jemand der mehr dinge wahrnimmt.

ich finde das ist auch nicht unbedingt wichtig das man jemand findet der genau so wie man selbst tickt. man muss doch nicht unbedingt alles teilen müssen. gerade das macht es doch besonders etwas nur für sich zu haben. un mit pflanzen hat man schon viele freunde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe vor einiger Zeit mal einen Fernsehbericht gesehen, bei dem es um besondere Fähigkeiten von Pflanzen geht, die man ihnen meist niemals zutrauen würde.

Leider habe ich beim Googeln nicht herausgefunden, wie dieser Bericht heißt, ich würde ihn selbst gern nochmal anschauen.

Das Pflanzen durchaus miteinander aktiv kommunizieren sieht man an den Akazien:

http://de.wikipedia.org/wiki/Schirmakazie

Wird eine Akazie von Tieren angefressen, werden alle Akazien von ihr im Umkreis aktiv gewarnt und diese beginnen sofort Giftstoffe in den Blättern zu bilden.

Ein anderes Beispiel:

Duftstoffe verscheuchen Angreifer Dass Pflanzen aber auch Solidarität kennen und sich vor Fressfeinden warnen, konnte am Max-Planck-Institut in Jena nachgewiesen werden. Dann kann die Chemiefabrik Pflanze die Produktion von Stoffen hochkurbeln, die sie für den Angreifer unattraktiv macht. Diesen Zweck erfüllt zum Beispiel das Nikotin in der Tabakpflanze. Lässt sich ein Tier wie die Raupe des Tabakfalters auch davon nicht beeindrucken, kann die Pflanze andere Substanzen produzieren. Dann lockt sie mit ihren Geruch die Fressfeinde der Raupe an. Die freuen sich über den Hinweis und kommen der Pflanze zur Hilfe.

Wie Mensch und Tier haben auch Pflanzen ein Immunsystem, das lernfähig ist. So ist es möglich, eine Pflanze gegen Pilzbefall zu impfen, indem man ihr niedrig dosierte Sporenmengen zuführt. Kommt dann der richtige Pilzangriff, kennt die Pflanze den Schädling schon und kann ihn bekämpfen. Sie ist dann viel besser geschützt als eine Pflanze ohne Impferfahrung. Heute gibt es sogar Wissenschaftler, die nachweisen wollen, dass Pflanzen Musik hören können. Sie sind der Ansicht, dass deren Wurzelspitze als Signalübertragung ähnlich wie in unserem Nervensystem funktioniert. Pflanzen können lernen, kommunizieren und die Sonnenenergie nutzen und sind nicht nur deshalb ein unerschöpfliches Feld der Forschung und des Staunens.

In diesem Bericht wurden sogar Pflanzen gezeigt, die tanzen konnten (noch einigen Übungen und nur bei der richtigen Musik!). Das fand ich völlig verrückt und wenn sie es nicht gezeigt hätten, hätte ich das gar nicht geglaubt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist ja alles schön und gut, aber man braucht auch Menschen im Leben. Ein Baum kann dir nicht immer helfen! Es ist ja schön, dass du mit Pflanzen glücklich bist, aber es ist wichtig, Freunde zu haben. Man braucht soziale Kontakte und das können Pflanzen und Bäume nicht sein. Parallel zu denen brauchst du auch Kontakt zu Menschen. Gehe doch mal zu einer Therapie oder zu einer Beratung. Da kannst du vielleicht lernen, auch mit Menschen umgehen zu können. Glaub mir, die sind genauso wichtig wie deine Pflanzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verkehrt - richtig.

Nur, weil die Masse meint es wäre richtig menschliche Freunde zu haben, muss es noch lange nicht falsch sein, wenn einer sich eben mehr zu Pflanzen und / oder Tieren hingezogen fühlt.

Solange auf beiden Seiten respektvoll (oder so respektvoll wie möglich) mit einander umgegangen wird, soll von mir aus jeder nach seiner Fasson glücklich werden.

Einsamkeit hat für mich nichts damit zu tun, dass ich keine Menschen um mich habe, sondern, ob ich mich einsam fühle. Das kann auch in einer Menschenmenge passieren.

Dann gibt es ja auch noch die Menschen, die beides mögen: Mensch und Natur.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er/Sie ist nicht einsam Er/sie hat die Natur einmal ist meine Freundin weggegangen da hab ich mich in den Garten gelegt da sagte jemand:Michelle du bist die Natur selbst! Ich dachte erstmal mich will jemand reinlegen aber niemand war da ich folgte den Stimmen und landete in einem Wald ein herrausragender Baum sprach zu mir ich hab mich erstmal selbst gekniffen und ich verstehe:Du denkst alle würden dich für verrückt halten doch wir Menschen sind uns ja allem Gegenüber Feinde die Bäume sind unser Vorbild:Sie streiten sich nicht zusammen snd sie:EIN WALD!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht nur du denkst so...

"Wenn ein Mann die Hälfte eines Tages in den Wäldern aus Liebe zu ihnen umhergeht, so ist er in Gefahr, als Bummler angesehen zu werden; aber wenn er seinen ganzen Tag als Spekulant ausnützt, jene Wälder abschert und die Erde vor der Zeit kahl macht, so wird er als fleißiger und unternehmender Bürger geschätzt. Als wenn eine Gemeinde kein anderes Interesse an ihren Wäldern hätte, als sie abzuhauen!" - Henry David Thoreau um 1850.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht solltest du ein Gleichgewicht in deine Freundschaft herstellen. Vielleicht solltest du nicht so viel Zeit mit Pflanzen verbringen, sondern mit Menschen. Menschen reden mit dir Pflanzen nicht (oder doch?). Es ist gut wenn du die Natur respektierst, da es viele Menschen wie man gut an den Katastrophen sehen kann nicht und sie sogar beschützen willst, aber übertreiben solltest du es keines falls. Mit Menschen kannst du Lachen, weinen und lieben, aber mit Pflanzen verpasst du die wunderschönen Dinge des Lebens.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube schon dass es mehrere Menschen gibt die sich in der Natur am wohlsten fühlen und eben auch stille Kommunikation mit Pflanzen haben. Und als einsam wird man wohl schnell angesehen weil einige Menschen zu wenig Selbstbewusstsein haben um alleine raus zu gehen und angst haben selber als einsam gesehen zu werden. Tolle Logik ich weiß. Lass dich nicht von so etwas einschüchtern. Es hört sich ein wenig so an als ob du gerne jemanden kennen lernen würdest der so empfindet wie du. Wie wärs wenn du vielleicht ein Praktikum in einer Gärtnerei machen würdest. Am besten eine wo du merkst dass sich die Leute wirklich für die Pflanzen interessieren. Vielleicht kannst du dort ja ein paar Gleichgesinnte finden :).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um deine letzte Frage zu beantworten.. Es gibt sehr viele die der Natur so lauschen wie du es tust. Ich zum Beispiel, zwar lange nicht so intensiv wie du aber trotzdem. Ich habe manchmal das Gefühl mir würde niemand zuhören.. und das Singen hilft mir dabei, aber was hilft es wenn mir dann immer noch niemand zuhört..?..Manchmal geh ich dann raus in den Wald wo ich mir sehr sicher bin dass niemand mich stört und dann singe ich, weine ich schreie ich oder laufe herum und bin wunschlos glücklich und gehe wieder mit einem Grinsen nach Hause.

Den Meisten scheint es nicht zu interessieren und so erzähle ich es auch keinem, vorauf es ankommt ist das man jemand hat, oder zumindest das Gefühl hat jemand alles erzählen zu können, sich öffnen zu können und mal total traurig alle Sorgen zu erzählen, wütend zu sein und einfach anzuschreien oder belustigt um etwas herum laufen und Lachen zu können ohne sich doof zu fühlen sondern..verstanden zu fühlen.

Und das findet man halt nicht sehr oft bei einer Person bei der du einfach so das Gleiche tun kannst deshalb finde ich es eben gut dass man zum Beispiel raus in die Natur geht wo man sich wohl fühlt wie du und ich. Andere reden ja auch mit ihren Teddys oder nehmen Glücksbringer mit in die Schule..genau wie du es eben magst dich bei einem Baum zu stellen weil du dich auch irgendwie verstanden fühlst und sicher weil ein Baum oder ne Pflanze halt was ist was du verstehst weil es dich versteht.

Liebe Grüß:)

Falls Fehler drin sind dann tut es mit leidS:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die können das natürlich nicht nachvollziehen, weil sie so weit entfernt davon sind. Vltl sind sie neidisch, oder allgemein schlecht drauf und hadern mit sich und dem Leben . Solchen Leuten ist es nur Recht, wenn sie jemanden finden, auf dem sie - in deren Augen zu Recht - rumhacken können, was dann ihr Leben widerrum interessanter gestaltet bzw. sie ablenkt. Manche finden es vllt sogar cool und würden sich gerne näher mit dir drüber unterhalten, weil es sie interessiert- aber sie trauen sich nicht, weil sie ihren STatus als Normalo nicht aufgeben möchten. Du wirst bestimmt bald jemanden finden, der genauso fühlt und dann könnt ihr gemeinsam durch die Natur streifen..;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bewundernswert. Ich kenne auch so einen Naturburschen hier in der Gegend, der hat nur eine dünne Hose an (selten Sandalen) und spaziert selbst im Winter bei -20 Grad so rum. Jeder Mensch ist eben einzigartig. Dennoch verspürst du den Drang mit anderen Menschen zu kommunizieren, sonst hättest du ja den Text nicht formuliert. Stell dir mal die Frage, was wäre, wenn jeder Mensch nur mit Pflanzen kommunizieren würde! Wenn du dich so glücklich fühlst, musst du an deiner Lebenseinstellung nichts ändern. Das dich andere für verrückt deklarieren, liegt daran, dass die Mehrheit der Menschen mit anderen Menschen kommunizieren und leben. Naja, vielleicht wirst du ja im 2. Leben eine Pflanze sein, dann hast du ganz viele Kammaraden, Viel Glück für deinen Lebensweg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich weis das die frage schon beantwprtet wurde aber ich wuerde gerne hier meine gedanken schreiben, klar kannst du machen was du willst wie die anderen s sagen und es ist gut nur problem ist das du mit dieser gluecklichkeit auch vielleicht was erlierst. ICh meine jetzt nicht das du dich zwingen sollst, nein ich meine nur wenn du natur bewundern kannst dann was ist mit menschen. WIeso wurde die Welt so geschaffen mit Menschen und natur, und wieso unterscheden sie sich? EIn mensch liebt es zu kommunizieren mit was das was zpezilles fuer dich ist aber menschen haben ein gehirn , eine seele, das auch sehr vielses n der lage ist und tuen sollte, menschen sind sozusagen die mit den du am ende so oder so konfrontieren muss vorallem wenn du ein job hast und erwachsen wirst , sie sind ein teil von der erde wie die pflanzen. Nur wurden die pflanzen uer ernaehrung gemacht weswegen es auch logish ist wieso sie nicht reden und so weiter,

Aber wenn du dich mit ihm so nahe fuehlst das du mit ihnen kommunizierst , ist es nicht der baum oder pflazne mit dem du es tust , es ist ehr dich selber der so fest daran glaubt das er sich einbildet es mit der pflanze und baum zu tuen.Etwas hart aber wahr, ich spreche aus einer gewissen erfahrung, leben ist nicht ueberwunshlos gluecklich zu sein, es ist mit konfrontieren und schmerz und trauer uz ertragen aber dann doch gleucklich sein und sein bestes geben um das was man im leben bekommen hat zu nutzten und es zu tuen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey ;)

Also, ich will ehrlich sein, ich kann die anderen schon verstehen, du bist einfach anders. Nicht im schlechten Sinn sondern du hast eben eine besondere Gabe. Das schreckt viele ab. Ich kann deine Liebe zu Pflanzen nachvollziehen, aber du musst dich nicht nur auf dein Können/ Freundschaft beschränken. Menschen können genauso sprechen, nur sie haben eben einen Mund und das bevorzugen sie meistens. Du solltest dir trotzdem ein paar "menschliche" Freunde suchen, denn ohne die, kommt man auch nicht klar. Ich mein jetzt nicht, dass du sozusagen deine Freundschaft zu Pflanzen "aufheben" sollst sondern...mehr beides miteinander verbinden. Versuch doch einfach mal die Pausen mit deinen Klassenkameraden zu verbringen und wenn du das dringende Bedürfnis hast mit einer Pflanze zu reden, dann tus. Verbinde beides miteinander :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn deine Aussage echt ist dann finde ich das einfach nur schön. Heutzutage ist es verdammt selten, dass ein Mensch sich noch mit der Natur verbunden fühlt. Solche Leute wie dich müsste es einfach viel viel öfter geben auf dieser Welt!

Allerdings gibt es Leute die der Natur so lauschen wie du. Sie leben halt nur genauso isoliert wie du und wollen nichts mit anderen Menschen zu tun haben. Das ist das Problem leider.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Dosis macht das Gift, es ist schön artübergreifend zu kommunizieren, egal ob nun mit Tieren oder Pflanzen, doch wenn dies die artinterne Kommunikation komplett ersetzt kann man natürlich auch keine Gleichgesinnten mehr sehen bzw. erkennen.

Natürlich gibt es Menschen die sich sehr vertraut sind und hervorragend miteinander schweigen können, doch bis diese Vertrautheit erreicht ist benötigen die meisten dieser Paarungen dann doch ein paar Worte und vor allem macht man das nicht mit jedem sondern nur mit Seelenverwandten.

Also ich kommuniziere ja z.B. auch mit meinen Katzen (über meine Pflanzen möchte ich jetzt mal nicht sprechen), ich würde dennoch nicht auf die Idee kommen meine Nachbarin anzumaunzen oder gurren, die versteht mich einfach viel besser wenn ich Worte verwende.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey, Du bekommst garantiert tausend dämliche Antworten auf diese Fragen. Aber ich finde es Traum, wir Menschen müssen lernen wieder mit der Natur zuleben und im Einklang ( auch Gaia ) Alle spirituelle Völker laden ihre Energie auf wenn sie sich mit der Natur zB Bäume verbinden. Bäume sind sehr Weise Lebewesen und wollen es auch mit uns teilen aber wir haben diese Natur Verbindung verloren. Wie kann man einsam sein wenn man sich mit Gaia verbunden fühlt. Mach weiter so. Ich wünsche alles gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xXAnimasterXx
26.08.2012, 00:05

Hey den Film kenn ich auch heisst der nicht Avatar? :D

0

Es ist ganz einfach so, dass wir Menschen nicht alle gleich sind. In unserer Essenz sind wir alle dasselbe, reine Bewusstsein, aber wir erfahren uns nunmal als Menschen, sind alle konditiioniert worden, machen alle individuelle Erfahrungen, die uns als Menschen prägen. Ich finde es viel wichtiger, dass man das tut, was einem das Herz und die Seele sagen, dann bekommt man auch alle Antworten, die man haben möchte. Man merkt ganz schnell, mit wem man funken kann, und mit wem nicht. Wir Menschen sind halt so, wir sind soziale Wesen, aber Seelen finden immer zueinander, die auf derselben Wellenlänge schwingen. Pflanzenfreunde finden sich zusammen, spirituelle Menschen finden sich zusammen etc.

Mach' einfach dein Ding, mach', was du willst, was dir dein Herz sagt. Dann weißt du 100%, dass es das Richtige ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Menschen sind Menschen und Pflanzen sind Pflanzen. Es ist nicht unnormal, dass du dich mit Pflanzen unterhältst, bzW. mit ihnen interagierst. Als ich in der ersten Klasse war, habe ich mich auch von meinen Klassenkameraden isoliert, und mich auf eine Bank gesetzt, und die Insekten betrachtet, wie sie herumlaufen etc. Ich bin auch ein großer Naturmensch!

Du bist nicht der einzige, dem es so geht. Wenn dich Menschen verletzen, oder wenn du dich nicht wohl unter ihnen fühlst, ist das ganz normal! Ich meine, nicht alle Menschen sind gleich. Ich bin auch ein Mensch, der lieber allein ist, gibt nicht viele, die auf meiner Wellenlänge sind. Viele sind recht unbewusst, und interessieren sich nur für ihr Ego, für die neusten Dinge, die auf den Markt kommen etc.

Du bist ihnen sogesehen voraus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wird viele Menschen geben,die so fühlen wie Du.Sie reden halt nicht darüber.Ist doch ok,so wie Du bist,es macht Dich glücklich.Solltest einen Beruf ergreifen,der mit der Natur zu tun hat.Förster oder Gärtner oder Landschaftsgestalter.Lass Dir Dein Deneken und Fühlen von niemanden vermiesen,vielleicht findest Du Gleichgesinnte.Es gibt sie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KClO3
25.08.2012, 23:52

Was bringen einem diese "Gleichgesinnte", wenn die auch lieber mit Pflanzen kommunizieren?

0

Nur mal angenommen, du bist glücklich mit deinen grünen Gesprächspartnern und brauchst keine Kommunikation mit Menschen:

Wieso in aller Welt dann dein Post?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?