Was ist daran schlimm wenn Tiere aussterben?

16 Antworten

Die Welt braucht uns Menschen auch nicht. Für die Erde als ganzes sind Menschen völlig unbedeutend. Die Welt braucht uns nicht . Sowieso sind Menschen wenn man die Geschichten der Erde auf 24 Stunden verkürzen würden nicht mal 30 Sekunden da. Wenn eine einzelne Tierart austirbt ändert sich an der Erde als ganzes nichts oder kaum etwas aber das wäre beim Menschen nicht anders. Sehr viele Arten würden sogar eher profitieren.

Uff, wenn du dee Meinung bist dass Tiere nur im Zoo stehen haste ne Menge verpasst.

Bienen, Hummeln und etc bestäuben Pflanzen, Käfer helfen beim zerlegen von toter Biomasse und natürlich dienen uns viele Tiere auch als Nahrung direkt.

Auch hast du natürlich dass Problem dass wenn eine Art ausstirbt, dass dies das Ökosystem destabilisieren kann. Entweder stirbt eine andere Art auch aus weil sie eich von dieser Artikel ernährt hat, oder eine andere art Vermehrt sich schlagartig weil sie vorher konkurriert haben oder ähnliches.

Aber wenn natürlich ein tier ausstirbt was es sowieso nur 50 Mal gab, kannste davon ausgehen dass das keine Auswirkung hat, außer dass es das nicht mehr gibt.

Erst einmal gar nichts. In den vergangen Jahrtausenden sind Millionen an Tieren ausgestorben, weil sie sich nicht an die veränderten Bedingungen anpassen konnten.

Das Schlimme ist, dass es so schnell passiert und sich kaum eine Tierart schnell genug anpassen kann.

Am wenigsten vermag sich wohl die "moderne" Spezies "Mensch" anzupassen...

"Wir" werden somit vielleicht schon die übernächsten sein, die auf der "roten Liste" landen - wenn "wir" so weiterwirtschaften (ausbeuten) wie bisher...

"Wir" befinden uns in einem wiederholten Massensterben auf diesem Planeten - irgendwann sind auch "wir" dran !

Schlimm ist auch, dass der Mensch sich anmaßte, neue Züchtungen zu "erschaffen", die man getrost als !Qualzuchten" bezeichnen kann...

Ob zum Zwecke der sog. "Schönheit", der "Ausnutzung des genetischen Potenzials" bzw. des Profits - sowas ist krank !

Derlei Perversion haben "wir" allen anderen Mitlebewesen voraus... Das ist traurig !

0

Es steht dir nicht zu, diesen Lebewesen deren Lebens- und Daseinsberechtigung abzusprechen !

Diese Tiere haben sich - völlig unabhängig von der Spezies Mensch - zu dem entwickelt, was sie sind...

Sie sind wichtige Teile des Ökosystems - und haben somit ihren Platz, ihre Aufgabe und ihre Funktion darin...

Allein die anmaßende und gierige Spezies Mensch bringt dieses Gleichgewicht durcheinander - und gefährdet es, indem sie Arten ausrottet und sie deren Lebensgrundlage beraubt !

Dabei sind auch wir Menschen nur winzige Rädchen im Kreislauf des Lebens - dafür sind "wir" aber eindeutig zu sehr überzeugt von uns !

Was möchtest Du wissen?