Was ist daran schlimm viel betrunken zu sein?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Achwas.. Lass dich nicht von außenstehenden volllabern.. Die haben keine Ahnung vom Leben.. & wenn dir Erwachsene sagen, du trinkst zu viel, oder es sei schlimm das du öftter betrunken bist, dann sind sie doof. DENN.. ZUM BEISPIEL! deine Eltern waren auch mal Jung und waren auch schon oft genug betrunken gewesen.. Sie geben es nur nicht zu, weil sie nicht wollen, dass du soviel trinkst.. (Sie wollen auch gewisse Vorbilder sein).. Aber egal wer das sagt, lass sie reden. Es ist DEIN LEBEN. Du bist nicht für Immer so jung.. Also lass es dir nicht vermiesen und lebe dein Leben!!!!!!!

Wenn dich Leute auf deinen Alkoholkonsum hinweisen, geh davon aus, daß es gut gemeint ist. Eine Ausrede, weshalb du trinken musst, gibt es nicht. Wenn du aber dauernd betrunken bist, schadet dir das körperlich und geistig, besonders wenn du noch im Wachstum bist. Je nachdem, wie du auf Alkohol reagierst, z.B. wenn du stark enthemmt bist oder aggressiv wirst, kann sowas auch schnell ein soziales Problem werden.

Ich habe viele Jahre jeden Tag gesoffen. Ich habe mir dabei etwas etwas im Gehirn kaputt gemacht, sodass ich ohne Tabletten nicht mehr schlafen kann. Ich hatte während meiner Zeit des Saufens auch keine Freundin und war oft frustriert. Mir ging es wirklich nicht gut dabei. Ich bin kein Moralapostel, sondern spreche aus Erfahrung. Mach nicht den gleichen Mist wie ich !

warum spritzen sich typ1 diabetiker mehrmals am tag insulin?

...zur Frage

Was passiert wenn man sich 2 Spritzen Insulin spritzt wenn man kein Diabetiker ist?

...zur Frage

Ich bin so mutlos?

Ich pflege meine Mutter. Lebe mit meinen Eltern in einem Haus, habe aber meine eigene Wohnung.

Ich bin 47 und war 20 Jahre Heroinabhängig, jetzt mit Subutex substituiert auf der niedrigsten Dosis. Hartz4 und kein Führerschein.

Meine Mutter hat Enzephalitis (Entzündung des Gehirn, Demenzähnlich)

Mein Vater ist mal ein tyrannischer Choleriker und dann wieder total nett.

Wir sind alle total überfordert mit der Situation derzeit.

Ich versuche mich um alles zu kümmern, Pflegedienst kommt 3 mal am Tag zum Insulin spritzen (Mutter auch Diabetiker) hatte sie 2 mal die Woche zur Tagespflege angemeldet, nach 3 mal geht sie nicht mehr hin. Mal ist sie geistig fit und mal vergisst sie alles.

Wir streiten dauernd.

Ich mache die Wäsche, putze, koche, kümmere mich um 2 Hunde (eine davon 13 und krank, geht nicht mehr lange und sie ist mein einziges Glück) ich mache Holz mit meinem Vater, richte die Medikamente, mache den ganzen Scheiß mit Krankenkasse, mein Vater ist Jäger und ein Saubär, ordnung halten ist nicht sein Ding. So wie er vom Wald kommt rennt er durchs ganze Haus.

Ich weiß das das alles total wirr geschrieben ist, aber ich kann gar nicht klar denken gerade.

Heute hat mein Vater einen riesen Streit angefangen. Meine Mutter soll ihr dummes Maul halten, sonst...

Und ich, ich sei ja das letzte.

Nur er arbeitet hier im Haus und ich würde ständig anfangen zu heulen, das sei ihm doch egal.

Ich habe 1 mal die Woche termin beim Drogenberater, zum Glück morgen, aber das hilft mir im Moment auch nicht.

Ich habe ständig Angst vor den Launen meines Vaters und vor Unter/Überzucker meiner Mutter.

Ich kann gerade einfach nicht mehr.

Ca. Alle 2 Monate eskaliert es hier. Ich wollte schon oft ausziehen, aber mit Hartz4 ist das finanziell einfach nicht realisierbar. Und ich kann meine Mutter nicht alleine lassen und mit will sie nicht.

Vlt. Weiß jemand Rat

Bis vor 3 Wochen war ich 1 Jahr clean und habe auch keinen Alkohol getrunken wegen MPU. Dann ein Aussetzer weil ich einfach nicht mehr denken wollte. Aber auch das gefällt und bringt mir nichts mehr.

Ärzend

...zur Frage

Schlemmen ohne Ende bei Diabetes?

Bei Diabetes Typ 1 muss man ja einfach das Insulin spritzen, welches für die Nahrungsaufnahme benötigt wird. Wieso können diese Diabetiker dann nicht einfach übermäßig viel essen und das Insulin spritzen? Da muss es doch irgendeinen Haken geben :-/ oder???

...zur Frage

Feier - Will keinen Alkohl trinken- Ausrede?

Hallo, anfang nächsten Monats bin ich auf einer Feier eingeladen. Diese startet schon um 16 Uhr nachmittags und ich weis jetzt schon, dass dort sehr viel getrunken wird.

!! Ich möchte keinen Alkohl trinken und wenn dann nur ganz wenig. !!

(Habe keine Lust als Spielverderber der Langweiler da zu stehen, ich weis, dass man dazu stehen sollte und jeder es akzeptieren sollte. Aber diejenigen unter euch, die auch schon in so einer Situation waren, werden mich verstehen. Ich habe vor ein paar Jahren auch mal nichts getrunken wegen einer Diät und auch dann kann ich mir wieder anhören, ob ich deshalb schon wieder nichts trinken. Oder ob ich schwanger wäre blablabla)

Ich habe schon einmal gesagt, dass ich gerade Antibiotika nehme. Diese Ausrede würde wohl wegfallen.

Dass ich am nächsten Tag früh raus muss auch, da viele Arbeitskollegen mit dabei sein werden.

Fallen euch noch gute Sachen ein oder Tricks, damit nicht auffällt, dass ich nichts trinke? Könnte ich nach ein paar Stunden vielleicht mal zur Toilette gehen, dort etwas Zeit verbringen, zurückkommen und sagen ich hätte mich übergeben? Oder ist das unglaubwürdig?

...zur Frage

Wie Freunden am besten verklickern , dass man kein Bock hat an Fasching zu saufen/ in vollkommen überfüllte Häuser zu gehen?

Moin Leute,
Bin nicht wirklich ein feier Mensch , ich geh ehrlich gesagt nur feiern , wenn ich mir nen Mädel mit nach Hause nehmen will .... aber das brauch ich momentan ganz und gar nicht ! Nun nerven die Freunde ,dass man ja nicht an Fasching einfach zu Hause bleiben könnte und sich doch am besten in die vollkommen überfüllten ,viel zu lauten Rathäuser schwingt um 50€ für überteuerten Alkohol rauszuhauen.
Ich akzeptiere auch gerne gute nachvollziehbare Ausreden ! Lasst hören !
Danke , Gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?