Was ist daran schlecht sich anzupassen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es geht weniger um anpassen oder nicht, sondern um die Befolgung der eigenen Interessen und dies ohne sich vor jemand krümmen zu müssen u.o. sich zu verbiegen. Gelingt dies ohne Trara, dann sei man eben angepaßt, gelingt es nur mit Widerstand, dann sei man eben unangepaßt, also je nach dem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage ist ja an was sich angepasst wird. Wir sind als Menschen nicht alle gleich und was dem einen nutzt, schadet dem anderen. Daher ist eine Diktatur oder eine ähnliche Staatsform niemals perfekt, weil sie unweigerlich subjektiv ist und meist nur die eigenen Interessen vertritt. Wir kommen gar nicht darum herum: Jeder von uns ist anders und jeder von uns sollte auch anders sein dürfen. Da allerdings, wo ich meine Interessen auslebe und dabei in die Freiheit oder die Menschenwürde meiner Nächsten eingreife, ist Schluss. In so einer Situation ist es unsere Pflicht den Mund aufzumachen. Anpassung kann bis zu einem gewissen Grad gut sein, aber nicht ohne dabei den eigenen Verstand auszuschalten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerRaubritter
19.03.2016, 10:43

Was ist denn so schlecht an Kollektivismus? In manchen Ländern gibts ja sogar sowas wie eine Kleiderordnung, trotzdem funktionieren diese Länder gut, die Mehrheit ist eben wichtiger als ein einzelner.

0

Manchmal muss oder sollte man sich in der Tat anpassen - in gewissem maße. (Oder man lebt mit den Konsequenzen)

Sich aber total verbiegen nur das man nicht anders ist ist in dem meisten Bereichen Blösinn

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerRaubritter
19.03.2016, 10:38

Naja aber es gibt viele Ländern wo man sich stark verbiegen muss und diese Länder funktionieren auch.  Ich bin jedenfalls kein grosser Fan von Individualismus.

0

Ich wage jetzt einfach mal zu bezweifeln das in diesen Ländern in denen Individualismus klein geschrieben wird die meisten Menschen glücklich sind.

Klar, man sollte sich auch manchmal anpassen.
Aber wieso sollte man seine Meinung oder sich selbst verstellen um angepasst zu sein?
Ich finde Individualität gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerRaubritter
19.03.2016, 10:46

Nun es geht eben in diesen Ländern um die Mehrheit, ein einzelner ist unbedeutend. Ich finde Kollektivismus besser als Individualismus.

0
Kommentar von michellebo
19.03.2016, 10:46

Und wie kommst du darauf das es nur Funktionieren kann wenn alle angepasst sind? Würde mich interessieren.

0
Kommentar von michellebo
19.03.2016, 10:47

Ja, es geht um die Mehrheit. Die Frage ist ob das so gut ist. Es hat sicher auch viele gute Seiten aber auch negative.

0
Kommentar von michellebo
19.03.2016, 10:52

Was würde das genau bezwecken? Ich denke das es dann viele unzufriedene Menschen gäbe. Also Bist du gegen alles was nicht "Normal" ist? Ich respektiere deine Meinung! Aber ich verstehe nich Warum nich jeder das machen dürfte worauf er Lust hat oder sich so z.B. anziehen dürfte wie er will. Solange er keinen damit verletzt finde ich gibts relativ wenig dagegen einzuwenden.

0

Man soll sich nicht anpassen, man soll einfach so sein wie man wirklich ist.
Anpassen sollte man sich dann wirklich nur wenn es um Geschäftliche und Berufliche Dinge geht aber sonst ist das Schwachsinn...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerRaubritter
19.03.2016, 10:49

Nein finde ich nicht, es gibt sogar Ländern wo es strenge Vorschriften gibt ,auch im Privaten Leben, finde ich gut. Auch strenge Kleidervorschriften gibt es in diesen Ländern.

0

Hallo,

"Was ist so toll am Individualismus?"

Was ist so toll am Gruppenzwang?

"Ich meine es gibt Staaten da wird Individualismus auch ganz klein geschrieben und sie funktionieren dennoch sehr gut."

Türkei, Nordkorea, ehem. DDR, ehem. UdSSR, Iran, Saudi-Arabien, va. im Drittes Reich,...

Funktioniert(e) tatsächlich sehr gut ;). Die DDR: 1990 der BRD beigetreten, die UdSSR ein Jahr später aufgelöst, das Dritte Reich kommentiere ich erst gar nicht.

"Ausserdem gibt es nicht nur positives an diesem Individualismuswahn."

Was ist denn das negative?

"Wie gesagt eine Gesellschaft kann nur gut funktionieren wenn sich die meisten möglichst anpassen."

Wie belegst du das? Statistiken, Quellen, Studien? Ich hätte daqzu geren ein paar Links.

Im Patriarchat muss man sich anpassen, besonders die Frauen:

https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2015/07/19/bravo-raet-maedchen-zur-unterwuerfigkeit-lebensziel-den-maennern-gefallen/

Es funktioniert doch ganz gut Matriarchat und früher in der Steinzeit, in der sich auch niemand wirklich den anderen angepasst hat:

http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/matriarchat-maenner-leben-besser-wo-frauen-das-sagen-haben-a-627103.html

http://www.bmfsfj.de/BMFSFJ/gleichstellung,did=73018.html
http://www.tagesanzeiger.ch/wissen/geschichte/SteinzeitFeministen/story/26637935

Also ich hätte gerne ein paar Quellen oder Studien zu der Behauptung "Die Gesellschaft funktioniert nur, wenn sich (fast) alle anpassen".

MfG

Steven Armstrong

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?