Was ist damit gemeint, Zitat in der Beschreibung?

 - (Bedeutung, Sprüche, Zitat)

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der ganze Text ist als Metapher zu verstehen und liegt zum Teil an der eigenen Interpretation wie man es versteht. Jedoch im Prinzip ist damit gemeint

„Er nannte sich Krieger“ ( Er sah sich als Held sozusagen )

“Er überhörte die Schreie der weinenden Kinder“ ( Er sah nicht welche schreckliche Konsequenzen seine Aufgabe hat)

während er denkt er würde (helfen)

Der Fluss der unschuldigen Tränen ...

( damit ist gemeint , dass die Gerechtigkeit früher oder später Siegen wird - man kann es auch Karma nennen )

Und das alles am Ende guten Lauf annehmen wird , jedoch wird dieses „Karma“ es nicht zulassen dass der (Krieger) an dem Harmonischen teilhaben wird eines Tages .

Zum Vergleich kann ich dir ein Beispiel nennen .

Zb jemand der beim Militär ist und das Befehl hat eine Atombombe abzuwerfen um die Feinde auszulöschen übersieht das er dabei tausende unschuldige Menschen mit in den tot reißt , und nennt sich „Krieger“ dabei merkt er nicht mal was für eine schreckliche Tat er durchführt und wird sogar verehrt.

gut erklärt !:)

1

Hey,

okey das ist schwierig. Finde sowas ist auch immer Interpretationssache. Ich verstehe darunter, dass zwar schlechtes auf der Welt passiert, die Trauer aber im Vordergrund steht (spült das böse weg). Die weißen Blumen zeigen dann aber wiederrum, dass sich das Böse und Gute am Ende jedoch immer gegenseitig aufheben.

liebe Grüße

Dankeschön.

0

Die Interpretation liegt im Wunschdenken des Autors:

Die Kinder, die ihre Eltern weinend betrauern, ziehen daraus die Lehre, dass sie keinen Krieg mehr wollen. Künftige Generationen, die sich an die Gräuel des Krieges erinnern, sammeln lieber Blumen.

Das ist Poesie und logisch völlig sinnfrei. Warum sollen Krieger nach der Logik keine Blumen mögen? Dann müsste das weiter vorne im Text erklärt werden.

Kann mir nicht vorstellen, dass das von irgend einem berühmten Autor stammt...

Kligt zwar romantisch...aber ich kann daraus keine Lehre ziehen...

Was möchtest Du wissen?