Was ist eine Daddy Kink Beziehung?

2 Antworten

Das ist wohl eine Art Fetischismus im erotischen Bereich zweier Partner. Der Daddy soll einerseits lieben und beschützen, ist aber auch streng und duldet keinen Widerspruch, im Gegenzug ist die "Tochter" lieb und folgsam, wird aber auch beschützt.

Das gibt es wohl auch andersherum, also die dominante Mutterfigur und den folgsamen Sohn - aber wahrscheinlich kommt das seltener vor.

Im Prinzip ist nichts dagegen einzuwenden, wenn beide Partner sich in ihren Rollen wohlfühlen und ihre Liebe so leben wollen.

Daddy Kink und Sugardaddy/Sugarbabe muss man entschieden voneinander abgrenzen.

Zum Daddy Kink kannst Du auch mal DDLG (Daddy Dom / Little Girl) googlen. Es handelt sich hierbei um eine Art Fetisch, wobei der Daddy, oftmals dominant (oder auch Mommy, wenn's anders herum ist) eine fürsorgliche aber auch strenge Elternrolle in der Beziehung einnimmt und die Partnerin (oder auch männl. Partner) sich in die Kind-Rolle transformiert und sich vom "Elternteil" zum einen geliebt, umsorgt, geführt aber auch halt mehr oder weniger streng erzogen werden möchte. Dieses Rollenspiel hat wenig damit zu tun, ihn beim Sex nur einfach Daddy zu nennen, es sind angeblich echte Emotionen und Bindungen vorhanden und kein finanzielles oder materielles Interesse.

Sugardaddy/-babe Beziehungen sind eher kommerzieller Art. Er, älterer und meist wohlhabender Single-Mann, zeigt sich spendabel gegenüber einer wesentlich jüngeren und attraktiven Frau, sei es durch direkte Geldzahlungen oder Geschenke, Reisen, Wohnung, Auto, ... Als Gegenleistung darf er dann mit ihr zusammensein, ausgehen, verreisen, natürlich auch Sex haben. Letztendlich ist es Sex gegen eine materielle Gegenleistung, also nur eine Art verschleierter Prostitution.

Was möchtest Du wissen?