was ist conditional 1? Englisch? Im Internet ist das schwer erklärt. Bitte mit Beispiele.

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

die 3 Grundtypen von if-clauses (Bedingungssätzen) sind:

Typ 1:

If + present tense, main clause will-future oder can / may / must + Infinitiv

Beispiele:

If he works hard, he will pass his exam. = Wenn er tüchtig arbeitet, wird er seine Prüfung bestehen.

If you don’t hurry, you will miss the bus. = Wenn du dich nicht beeilst, wirst du den Bus verpassen.

Typ 1 drückt etwas Wahrscheinliches aus.

Merke: If kann am Satzanfang oder in der Satzmitte stehen, an der Zeitenfolge ändert sich dadurch nichts. Steht If am Beginn, wird der Hauptsatz (main clause) mit einem Beistrich (= Komma) abgetrennt.

Typ 1a:

if + present tense, main clause present tense

für allgemeine Aussagen, Tatsachen und Naturgesetze. Bedingung ist erfüllbar.

Beispiel:

If you pour oil on water, it floats. (Naturgesetz) – Wenn man Öl ins Wasser schüttet, schwimmt es obenauf.


Typ 2:

If + past tense, main clause would / could oder might + Infinitiv = Conditional 1

Beispiel:

If I worked hard, I would / could pass my exam. = Wenn ich tüchtig arbeiten würde, würde / könnte ich meine Prüfung bestehen.

If I were you, I would hurry to catch the bus. = Wenn ich du wäre, würde ich mich beeilen, um den Bus zu erwischen.

Typ 2 drückt etwas Unwahrscheinliches aus

Merke:

Das past tense im if-Satz drückt nicht aus, dass die Handlung in der Vergangenheit geschieht.

Typ 3:

If + past perfect, main clause would / could oder might + have + past participle (3. Form)

Beispiele:

If I had worked hard, I would have passed my exam. = Wenn ich tüchtig gearbeitet hätte, hätte ich meine Prüfung bestanden.

If you had hurried, you would not have missed the bus. = Wenn du dich beeilt hättest, hättest du den Bus nicht verpasst.

Typ 3 drückt etwas Unmögliches aus.

Die Grammatik und Übungen dazu auch im Internet unter ego4u.de und englisch-hilfen.de.

:-) AstridDerPu

PS: Eselsbrücken zu den Zeiten in if-Sätzen

  • „Would“ macht den If-Satz kaputt. (auch: „If“ und „Would“ – Satz kaputt!)

  • If and will is a kill.

  • If plus would or will makes teachers ill

  • Willst Du nicht die Briten schrecken, so darf kein will im if-clause stecken

Mit solchen Eselsbrücken muss man aber immer vorsichtig sein. Denn es sind immer nur die Basics, von denen es jede Menge Ausnahmen gibt!

Da dies bereits Frage Nr. 2 859 774 dieser Art ist (ebenso oft schon beantwortet, siehe Feld "Suche" oben rechts) , möchte ich darauf nicht mehr umfassend antworten.

Davon abgesehen, kann man solche Fragen nicht beantworten, ohne zumindest ein Minimum an grammatischen Begriffen zu verwenden.

Ein Beispiel:

If you open your grammar book, you will understand this easily.

Konditional heißt Bedingung. Im Konditional 1 wird eine Bedingung genannt, sowie deren Konsequenzen, die eintreten sobald die Bedingung erfüllt wird. Der Unterschied ist, dass die Bedingung im Konditional 1 erfüllbar ist, im Konditional 2 ist es jedoch schon "zu spät", um die Bedingun zu erfüllen. Wenn ich also sage, wenn es regnen würde, bräuchte ich einen Schirm=If it rained, I would need an umbrella. Im if-Satz wird dabei die 2. Form des Verbs verwendet (simple Past), der "main clause" also Hauptsatz, in diesem Fall " ich bräuchte einen Schirm" wird das Verb mit "would" verknüpft.

Schein so als hätte ich das Konditional II erklärt und mit dem obigen II eigentlich III gemeint.

0

Conditional clauses meinst du wohl; das sind die sogenannten "if-Sätze".

Was möchtest Du wissen?