Was ist Cicisbeo?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ein - meist sogar vom Ehemann ausgewählter - Herr der Gesellschaft, der im Namen und Auftrag des Ehegatten dessen Frau ausführte und begleitete.

Eigentlich gedacht als "Schutz" für die Dame, wurde aber öfters mal der Liebhaber draus, worüber man sich nicht sonderlich aufregte, denn so wusste der Ehemann, der inzwischen zahlreiche Damen "besuchte" - wenigstens, mit wem sich seine Frau da vergnügte- im 18. und 19. Jhdt, vornehmlich in adeligen italienischen Kreisen.....

danke für den Stern!

0

Ein Cicisbeo hatte an italienischen Adelshöfen im 17. und 18. Jahrhundert die Aufgabe, der Dame des Hauses während der Abwesenheit ihres Gatten Gesellschaft zu leisten. Obwohl es eigentlich untersagt war, übernahm er oft auch eheliche Pflichten – schließlich hatte der Cicisbeo jederzeit freien Zugang zu den Privatgemächern der Frau. Bringen wir es also auf den Punkt: Was Ihre Bekannte Ihnen anbietet, ist unverbindlicher Sex. Was Sie antworten, dürfte nun klar sein. Und Sie sollten es schnell tun, bevor die Dame die Geduld verliert.Ein Cicisbeo hatte an italienischen Adelshöfen im 17. und 18. Jahrhundert die Aufgabe, der Dame des Hauses während der Abwesenheit ihres Gatten Gesellschaft zu leisten. Obwohl es eigentlich untersagt war, übernahm er oft auch eheliche Pflichten – schließlich hatte der Cicisbeo jederzeit freien Zugang zu den Privatgemächern der Frau. Bringen wir es also auf den Punkt: Was Ihre Bekannte Ihnen anbietet, ist unverbindlicher Sex. Was Sie antworten, dürfte nun klar sein. Und Sie sollten es schnell tun, bevor die Dame die Geduld verliert.

http://www.derberater.de/lust-liebe/beziehung/seitensprung/was-ist-ein-cicisbeo.htm

"Ein Cicisbeo hatte an italienischen Adelshöfen im 17. und 18. Jahrhundert die Aufgabe, der Dame des Hauses während der Abwesenheit ihres Gatten Gesellschaft zu leisten. Obwohl es eigentlich untersagt war, übernahm er oft auch eheliche Pflichten – schließlich hatte der Cicisbeo jederzeit freien Zugang zu den Privatgemächern der Frau."

Hi,

endlich mal wieder eine schöne Frage für eine "alte" Dame! ;0)

Für dieses Wort könnte man auch das Wort "Kavalier" gebrauchen - im weitesten Sinne.

Dieses Wort kommt aus dem italienischen. Dort gab es im 17. Jahrhundert an italienischen Adelshöfen Männer, die verheirateten Frauen während der Abwesenheit ihrer Männer Gesellschaft leisteten. Manchmal übernahmen sie aber dann auch gern die ehelichen Pflichten...

Heute würde man da wohl von "Hausfreund" oder einfach Liebhaber/Affäre sprechen.

Lieben Gruß,

Conny

google doch einfach! Das war in Italien früher jemand,der die Hofdame zu festlichen Anlässen begleitet hat, wenn ihr Ehemann grad nicht verfügbar war.

Was möchtest Du wissen?