Was ist borderline Syndrom?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Bei der Borderline-Störung handelt es sich um eine Persönlichkeitsstörung, die durch Impulsivität und Instabilität von Emotionen und Stimmung, der Identität sowie zwischenmenschlichen Beziehungen charakterisiert ist. Es handelt sich um ein schwerwiegendes psychiatrisches Krankheitsbild, das auch als emotional instabile Persönlichkeitsstörung des Borderline-Typs bezeichnet wird.

Betroffene erleben sich als Opfer ihrer eigenen heftigen Stimmungs- und Gefühlsschwankungen, was zu extremer innerlicher Anspannung führen kann, die dann als unerträglich und peinigend erlebt wird. Viele setzen selbstschädigende Verhaltensweisen ein, um diese Anspannung zu verringern. Vor allem Schmerz spüren viele während der extremen Spannungsphasen kaum oder nur sehr wenig. Selbstverletzungen, Drogeneinnahmen und hoch riskante Aktivitäten lindern die Anspannung sofort, werden dadurch jedoch rasch zu suchtartigem Problemverhalten. Menschen, die an einer Borderline-Persönlichkeitsstörung leiden, fühlen sich innerlich zerrissen, haben ein gestörtes Selbstbild und eine gestörte Körperwahrnehmung. Sie leiden unter massiven Ängsten vor dem Alleinsein und instabilen Beziehungen.

Die Störung tritt häufig zusammen mit anderen Persönlichkeitsstörungen auf (Komorbidität).Das Wissen über das Erkrankungsbild ist in den letzten Jahren erheblich gewachsen. So gilt als gesichert, dass ein Zusammenspiel zwischen genetischen Faktoren und in vielen Fällen frühen traumatischen Erfahrungen für die Entstehung der Borderline-Störung verantwortlich ist. Über die Hälfte der Betroffenen berichtet von schwerwiegendem Missbrauch, über 60% von emotionaler Vernachlässigung, fast alle aber über ein soziales Umfeld, in welchem sie sich in hohem Maße als fremd, gefährdet und gedemütigt erlebt haben. 

An einer Borderline-Störung leiden etwa 3 Prozent der Bevölkerung. Die ersten Anzeichen treten meist schon im Jugendalter auf. Es scheinen etwa gleich viele Männer wie Frauen betroffen zu sein, auch wenn sich deutlich mehr Frauen in eine Therapie begeben. Mehr als 60% der Betroffenen hat mindestens einen Suizidversuch verübt, was die Wichtigkeit einer Behandlung verdeutlicht.

Quelle: https://www.neurologen-und-psychiater-im-netz.org/psychiatrie-psychosomatik-psychotherapie/stoerungen-erkrankungen/borderline-stoerung/was-ist-eine-borderline-persoenlichkeitsstoerung-bps/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eminem88
24.02.2017, 01:02

danke für deine ausführliche Antwort Thake:-)

1

Es gibt da ein Gedicht von welchem viele Betroffene sagen das es das sehr gut trifft.  Der Verfasser ist leider nicht bekannt.

_________________________

Guten Tag, der Herr, die Dame,
Gestatten, Borderline, so ist mein Name.

Sie kennen mich nicht? Das ist nicht schlimm.
Ich werd' Ihnen erzählen, wer ich bin.
Eine Krankheit, doch man sieht sie nicht,
aber trotzdem immer öfter man über sie spricht.

Wir Bordis sind wirklich ganz Liebe,
auch wenn wir oft verteilen Hiebe,
und die nicht immer auf den Feind,
sondern sehr oft gegen den Freund.

Dieser es gar nicht begreifen kann,
wenn er doch lieb ist, was bleibt ihm dann?
Kommt er uns nah, ganz in Vertrauen,
stoss'n wir ihn weg, er soll abhau'n.

Geht er fort, sind wir zerrissen,
weil wir im Herzen ihn so vermissen.
Der Tod uns oft als Ausweg erscheint,
doch das bin nicht Ich, die das meint.

Die Seele weint, das Herz trauert,
das heißt aber nicht, dass es lang andauert.
Im nächsten Moment empfinden wir Glück,
und das an Borderline ist die Tück'

In einem fort hin und her gerissen,
kämpfen wir Bordis stets verbissen
um ein Quentchen Glück und ein bisschen Frieden,
sind wir doch Menschen, die auch wollen lieben.

Der größte Hass, uns selber gilt,
wir können nicht umgehen mit uns mild.
Stets wir uns messen an Extremen,
dieser Weg nicht zählt zu den Bequemen.

Oft erscheint uns das Leben so schwer,
dass wir sagen: ich will nicht mehr!
Die Zweifel, die so stark an uns nagen,
sind beileibe fast nicht zu ertragen.

Die innere Qual und ohnmächt'ge Wut,
nehmen uns gänzlich jeglichen Mut.
Aggression, das erlebt manch einer,
mit Absicht wehtun, das will von uns keiner.
Doch die Verzweiflung, die sich macht breit,
bringt uns immer wieder so weit.

So können wir uns oft nicht spüren,
und das kann leider dazu führen,
dass wir uns verletzen und uns schneiden,
um so die Leere aus dem Geist zu vertreiben.

Der Schnitt, der macht keine Schmerzen,
aber doch gibt´s dann im Herzen,
ein wenig Luft, und das alleine
bringt uns ein bisschen auf die Beine.

Schwarz und Weiß, so ist uns're Welt.
Grau, sich nicht dazugesellt.
Für andere ist das schwer zu verstehen,
das ist uns klar, doch muss man auch sehen,

dass wir wahrhaftig die Täter nicht sind,
sondern Opfer, und dies meist schon als Kind.
Als Kind bereits übel missbraucht,
ist unser Glück als Erwachsene verraucht.

So sensibel wir auch sind, so eins ist klar,
wir sind immer für die and'ren da,
gerade weil wir wissen, was es heißt,
wenn die Seele leidet, uns zerreißt,

können wir mitfühlen und in Nöten
die verzweifelten Gedanken des and'ren töten.
Arrogant und borstig, so heißt es immer,
doch das stimmt nicht, nie und nimmer.

Um vor inn'rer Qual uns zu retten,
müssen wir uns hinter ‘ner Fassade verstecken.
Wir tragen ‘ne Maske, die uns schützt,
doch ist die Frage, ob sie was nützt?

Schau'n wir uns an, ins ehrliche Ich,
kommt von allein ganz unweigerlich,
Der innere Schrei, nein, so will ich nicht sein,
und wieder wir wechseln zum trughaften Schein.

Dann reden die and'ren mit uns wie mit jedem,
das aber geht leider oft stark daneben.
Denn allzuoft führt ein Wort mitunter
dazu, dass für uns die Welt geht unter.

Das versteh'n dann die and'ren nicht
und bringt sie aus dem Gleichgewicht.
Doch, was soll'n wir machen, um zu leben
und dennoch nicht zuviel von uns preiszugeben?

Es ist ein wahrhafter Drahtseilakt,
den wir vollführen, und bitte gebt acht,
vielleicht gibt's ‘nen Freund, der euch nahesteht,
dem es ganz genauso geht.

So denkt dann an die Zeilen von heut'
und so könnt ihr dann vielleicht
so manchem Freund helfen soweit,
dass er sich traut und von der Maske befreit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eminem88
24.02.2017, 01:27

sehr gut

0
Kommentar von ischdem
24.02.2017, 06:42

das Gedich von einem Borderliner geschrieben.....

dem "armem Opfer"

es bleibt die Frage wo ist die Zeile wo die Menschen an sich oder mit Fachleuten arbeiten sollen - beser müssen.

0
Kommentar von losthopexoxo
24.02.2017, 08:04

Das Gedicht kannte ich gar nicht... aber erklärt die Sicht des Erkrankten sehr gut!  
Zum Thema, dass das Gedicht alle als Opfer darstellt; im Prinzip ist man als Borderline-Persönlichkeit ein Opfer seiner Gefühle und Impulse die viel zu stark und plötzlich sind, oft total unbegründet. Dazu wurden die meisten in ihrer Kindheit missbraucht oder vernachlässigt, sind also tatsächlich Opfer von irgendjemandem geworden!
Natürlich muss man dazu sagen, dass die BPS eine sehr schwerwiegende Krankheit nicht nur für Betroffene sondern auch für Angehörige ist, viele Erkrankte werden durchaus auch mal gewalttätig und die Anzahl von Suiziden aufgrund der Erkrankung (oft verbunden mit Depressionen)  ist sehr hoch. Der Umgang mit Personen mit der Borderline-Persönlichkeitsstörung ist für alle sehr schwer.
Dennoch verurteilst du alle Menschen mit dieser Erkrankung, nicht jeder ist gleich!

Zudem will ich noch anmerken, dass man theoretisch sehr wohl "geheilt" werden kann, nämlich unter dem Umstand, wenn die Symptome so weit zurückgehen und man so gut gelernt hat mir der Erkrankung um zu gehen, dass man diagnostisch gesehen nicht mehr an der BPS leidet. Dennoch ist es für alle schwer ein Leben lang mit dieser Erkrankung umzugehen, denn letztendlich bleibt man immer Ein von Borderline Betroffener, nur jemand, der gut gelernt hat damit umzugehen.

Wollte auch nur nochmal meinen Senf dazugeben.
Und Danke für das Gedicht✨

Liebe Grüße, Hope.

2

Das ist eine weitläufige Krankheit. Stell dir vor, deine Gefühle als normaler Mensch wären ein Pferd, du wärst ein gemütlicher Ackergaul. Ein Borderliner wäre ein Wildpferd. Die Grenzen seiner Gefühlswelt sind nicht vorhanden, wie bei normalis. Oder sehr weitläufig. Nicht fröhlich oder traurig, sondern dann tief deprimiert oder himmelhoch jauchzend. Schwer zu verstehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Darüber gibt es ganze FAchbücher. Sooo dick.

Aber ein Hauptmerkmal hat die Borderlinestruktur:

das Chaos regiert.

und man kann sie eben nicht verstehen. Weil in dem einen Augenblick sind sie so  und im nächsten dann wieder anders.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst ihn nie wirklich verstehen. Und wenn doch, dann bist Du wahrscheinlich selbst Borderliner.

Du kannst nur versuchen einen Weg zu finden damit umzugehen.

"Ich hasse dich- verlass mich nicht" von Jerold J. Kreisman und Hal Straus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ischdem
24.02.2017, 08:50

nur das ist die WAHRHEIT !!!

0

Hier wird Borderline mit seinen Symptomen etc. recht verständlich erklärt :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?