was ist bodenarbeit und wie macht man das? (Pferde)

6 Antworten

Hi :) also gib mal auf Youtube ' Honza Blaha' ein.. dann hast du einen Einblick .. (er ist mein Trainer) du verständigst dich mit deinem Pferd auf friedliche art.. du kannst quasi Pferdeflüstern ... aber schau dir erstmals ein paar videos von ihm an .. ;) lg

boden arbeit bedeutet eigentlich nichts anderes, wie mit dem pferd zu arbeiten, wenn du nicht drauf sitzt. Meistens legt man stangen auf den boden, etc und geht mit pferd drüber, auch slalom wird ift genutzt. viel spaß #elfenkind

Wenn du euer verhältnis stärken ´, bzw. die Rangordnung klarer machen möchtest, kommst du an Bodenarbeit ncht vorbei. Die grundübungen sind einfach mit einer Gerte neben dem Pferd herzugehen (pferd muss immer auf ca. einer armlänge abstand bleiben, wenn nicht drückst du es am hals, schulter leicht, weg von dir.WICHTIG: du darfts nicht ausstellen,bzw, dem Pferd weichen, sonst tust du dich unterordnen ). Das Pferd muss sich an dein Schritttempo anpassen, dazu kannst du ihm mit der Gerte leicht helfen. Dann kannst du mal schneller gehen (nicht vergessen mit der Gerte nachzuhelfen) und mal langsamer. Und so strikt sein, dass das pferd dir Folgen muss und aumerksam ist, lass ihm nichts durchgehen, sondst bringt die arbeit gar nichts. Dann kannst du auch mal stehen bleiben. wenn das pferd (auch nur 2 schritte) weitergeht, dann legst du die gerte an seine brust vorne und schiebst es leicht zurück. dann kannst du auch mal länger stehen bleiben und die reaktionen deines Pferdes achten. Es darf den kopf nicht zu dir hindrehen (du drückst ihn einach wider leicht weg), wenn es Kaut ist dies einn Zeichen von nachgebung, das es dich als leiter akzeptiert. Du kannst es auch kraulen und streicheln. (WICHTIG: du darfst bei ihmangehen, aber es sollte dich nicht aus freiem wilen berühren) Das Pferd sollte so lange ruhig stehen bis du weitergehst. Dies ist erstmal die basis, die du häufig machen solltest (geht auch vor dem aufsitzen mit zaumzeug und sattel). Es gibt dann noch allerhand übungen die du mit deinem Pferd machen kannst (zB. Rückwärtsrichten, hinterhandwendung, spanischer schritt, etc.), alles vom boden aus. Da würde ich dir aber empfehlen ein Buch zu kaufen, wo ie sachen echt perfekt beschrieben sind.

Was du deinem Pferd zzur bodenarbeit anzieht, kann ganz variieren. wenn du ein doinantes pferd hast (so wie ich), das immer wieder eure rangordnung auf die Probe stellt, empfiehlt sich ein knotenhalfter (muss aber ein gutes sein, nicht eines für 5euro). Ist dein pferd sehr gefügig, wird ein halfter auch ausreichen. Kappzaum geht immer, falls du so etwas hast.. Da musst du einfach ein bisschen herumprobieren.oder wie schon zuvor gesagt kannst du auch mit sattel und zaumzeug an, vor dem reiten ein paar übungen machen.

Im übrigen empfiehlt sich, bodenarbeit mit möglichst wenig stimme zu machen, dann muss das pferd noch aufmerksamer sein.

 - (Pferde, Bodenarbeit)

Bodenarbeit ist die Arbeit mit dem Pferd vom (trommelwirbel) Boden aus :) Z.b. Longieren ist Bodenarbeit. Ebenso wie das weitbekannte 'Join up'. Auch Zirkustricks wie Ja und Nein sagen, Smile, Bergziege, Schaukelpferd und vieles mehr. Google mal ein bisschen was :D

Achja: Bei Büchern kann ich 'Horse follow closely' von GaHaWaNi Pony Boy (der Name... sooo geil :DDDD) für eine stärkere Bindung auch durch Bodenarbeit empfehlen :)

GLG

Wie der Name Bodenarbeit schon hergibt, arbeitet man dabei mit dem Pferd / Pony also am Boden, wenn man nicht draufsitzt. Bei der Bodenarbeit kann man so viel machen, schon alleine kleine Führübungen kann man als Bodenarbeit bezeichnen. Solltest du vorhaben viel Bodenarbeit zu machen, dann kauf dir doch ein Buch, da steht alles wichtige drin. ;)

Was möchtest Du wissen?