Was ist besser zum Programmieren geeignet, macOS oder Linux?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Persönlich bevorzuge ich Linux.

Allerdings ist das inzwischen schon eher eine Frage des eigenen Geschmacks, da man auf beiden Systemen programmieren kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mittlerweile kann man das meiner Erfahrung nach auf allen Plattformen gut. Ich nutze c++ derzeit auf Mac und Linux und kann bei den Grundlagen keine gravierenden Unterschiede feststellen. Im Zweifellsfall Linux. Ansonsten kannst du auf dem Mac Linux installieren. Apple bietet auch selbst ganz gute Programme zum Codieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann man beide gut nehmen. Kommt halt drauf an was du programmierst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Linux , du hast mehr Freiheit deine eigenen Sachen zu kreeiren , das Programmieren läuft deutlich besser von Statten uvm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich nehme Linux (Arch Linux) weil das nichts kostet und von Linux seit 1994 sehr überzeugt bin. Ich programmiere  dort mit Bash-Shell, AWK, opencobol, C, C++, Python, Java. Mit macOS habe ich noch nie etwas zu tun gehabt obwohl ich seit 1970 beruflich als Programmierer arbeite (damals Makro Assembler, dann Cobol) - meine Welt war zum Glück Unix und danach Linux, ich habe in diesem Umfeld eigentlich auch nichts vermisst.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum Lernen würde ich immer zum technisch offeneren System greifen, da es mehr Freiheit zum experimentieren hat.

Bedenke aber, dass Du etwas später auch den Umgang mit den begrenzteren Systemen lernen musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Linux, weil Du dort die größte Auswahl an Tools haben wirst.

Natürlich kannst Du auch auf macOS/OSX programmieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du fürmacOS programmierst, dann macOS, wenn für Linux, dann Linux.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Betriebssystem ist völlig egal.

"Programmiert" wird in einem Texteditor bzw. dann im Compiler.

GCC gibts z.B. für beide Systeme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gilt folgende Faustregel:

MacOS ist klasse für Office Anwendungen (was ich als iOS Gegner offen und ehrlich zugeben muss)

Windows ist super zum Zocken und

Linux ist hammer in Sachen Programmieren ;) Noch dazu ist es kostenlos ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LiemaeuLP
14.11.2016, 15:57

macOS ist auch kostenlos.. nur Windows kostet!

2
Kommentar von Daniel079
14.11.2016, 15:59

Update - was macht Linux so attraktiv fürs Programmieren:

Um in die Programmierung einzusteigen, ist Linux ganz besonders gut geeignet:
* Linux kommt mit einer kompletten Programmier-Umgebung: neben der Systemsprache C und den
unterschiedlichen Shells gibt es Compiler und Interpreter für fast alle gängigen Programmiersprachen,
Bibliotheken, Debugging- und Automationstools und Editoren wie Sand am Meer. Nichts muss zeitraubend
oder kompliziert nachinstalliert werden.
* Linux ist als UNIX-ähnliches System in seiner internen Struktur programmiererfreundlich angelegt - man
kann von Haus aus "in das System hineinschauen", es wird nicht künstlich verschleiert, wie die einzelnen
Komponenten zusammenwirken. Linux ist das Gegenteil eines Systems, das sagt: "Ich glaube nicht, dass du
verstehen kannst, wie ich funktioniere. Ich werde dafür sorgen, dass du mir hilflos ausgeliefert bleibst und
ich dir wie ein höheres, überlegenes Wesen vorkomme, mit dem du nur über mysteriöse Rituale
kommunizieren kannst."

Quelle:http://www.selflinux.org/selflinux/pdf/programmieren_allgemein.pdf

3

Was möchtest Du wissen?