Was ist besser von dem Verdienst?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Wieviel Geld du nach 10 Jahren verdienen wirst, hängt ganz allein von dir ab!

Wenn du ein "guter" Arzt bist, wirst du mehr verdienen als ein durchschnittlicher Ingenieur. Genauso wirst du als "guter" Ingenieur mehr verdienen als ein durchschnittlicher Arzt.

Daher ist es am wichtigsten, dass du das studierst, was du besser "kannst" und was dich mehr interessiert. Nur aufs Gehalt zu schauen bzw. anhand irgendwelcher Werte aus dem Internet eine Entscheidung zu treffen ist letztendlich nicht zielführend.

In beiden Branchen kannst du überdurchschnittlich gut verdienen, wenn du es richtig machst... Ich würde da den Verdienst erst mal außen vor lassen und auch daran denken, dass der Beruf Spaß machen muss und dass du die Prüfungen auch bewältigst.

Nach 10 Jahren im Unternehmen bei Audi kannst du mit viel Engagement sicher ein leitender Angestellter werden, der dann auch einen Firmenwagen bekommt... Aber von alleine passiert das nicht

Wo du mehr verdienst kann man aber zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen.

In beiden Berufen werden Leute gesucht - vom Verdienst, würde ich sagen, ist der des Arztes am Besten. Auf der anderen Seite werden heute bereits Ärzte auf dem Land gesucht und die Zulassung in der Stadt ist sehr eingeschränkt. Das solltest du mitbedenken. Von den Arbeitszeiten ist es auf jeden Fall so, dass Ärzte mehr arbeiten als Ingenieure. Ein weiterer Punkt, den du abwägen solltest, ist die Zulassungsbeschränkung beim Medizinstudium - das wird wohl bei deinem Notenschnitt eine ganze Latte von Wartesemestern dauern, bis du einen Studienplatz bekommst. ... Vielleicht gibt es noch mehr Punkte, die bei deiner Entscheidung eine Rolle spielen sollten.

beamer05 02.07.2014, 12:35

Ähem... scheint, als hättest du die Frage nicht richtig gelesen:

Zulassungsbeschränkungen zum Studium in D interessieren nicht, wenn der Fragesteller in Ungarn studieren möchte.

"Arzt auf dem Land" interessiert genauso wenig, wie Niederlassungssperre, wo der Fragesteller ausdrücklich nach einer Tätigkeit im Krankenhaus fragt. (dort gibt es keine Zulassungsbeschränkung, ausser dem verfügbaren Geld)

Notendurchschnitt und Wartesemester - für das Studium in Ungarn uninteressant (wenn man - wie der Fragesteller ja beschreibt) sich die Kosten leisten kann.

1

Zum Verdienst:

Als Arzt im Krankenhaus wird man in den meisten Fällen nach einem arztspezifischen Tarifvertrag bezahlt, z.b. dem TV-Ärzte, den ich hier schon -gefühlt- hundertfach verlinkt habe:

z.B. hier:

http://oeffentlicher-dienst.info/aerzte/kommunal/

ähnliche Verträge, die meist relativ wenig abweichen, gibt es auch für Unikliniken und andere Krankenhausträger.

Die durchschnittlichen Gehälter von Ingenieuren liegen da deutlich drunter, allerdings wird sich das Gehalt pro "echter Arbeitsstunde" nicht so sehr unterscheiden.

Bei der Berufswahl sollte also das Gehaltsnieveau eher nicht die führende Rolle spielen, denn:

Ein "Interesse für Biologie" ist evtl. noch weit entfernt, von einem Interesse für Menschen, die sich gesund oder krank an dich wenden...

Was spricht dagegen, mal ein paar Monate Praktikum in einer Klinik zu machen, dort kannst du sehen,wie das läuft, mit Ärzten sprechen, wie die ihren Beruf sehen etc....

Bei einer Entscheidung, die wahrscheinlich die nächsten 40 Jahre prägen wird, würde ich mir immer diese Zeit zur Erkenntnis nehmen!

Wenn du dein Abi schon hast, biste ein wenig spät dran, oder? Mal abgesehen davon, ob Audi dich überhaupt nimmt, solltest du nicht zu sehr auf das Gehalt fixiert sein, da Maschinenbau und Medizin schon ziemlich unterschiedliche Richtungen sind. Aus meinem Studium weiß ich, das für einen Maschinenbauer wichtig ist Zusammenhänge zu erkennen und daraus Lösungen zu entwickeln. Bei den Mediziner (zumindest die ich so getroffen habe) ging es eher darum, viel Wissen in geringer Zeit aufnehmen zu können.

Ein duales Studium bedeutet, dass du schon früher anfängst Geld zu verdienen. Ich würde an deiner Stelle das nehmen denn:

EIn Medizin Studium ist schon extrem hart aber dann noch im Ausland? Da kommt einiges auf dich zu. Außerdem dauert so ein Stdium gerade in Medizin mit all den möglichen Spezialisierungen ziemlich lange und ist wirklich wirklich schwer vom arbeitaufwand her.

Schmunzel

Hast du denn schon sowohl eine Zusage von Audi als auch einen Studienplatz an der Uni? Wird das Medizinstudium in Ungarn in Deutschland anerkannt?

October

beamer05 02.07.2014, 12:31
Wird das Medizinstudium in Ungarn in Deutschland anerkannt?

Selbstverständlich wird das anerkannt, es arbeiten sogar relativ viele ungarische Ärzte in D.

0
October2011 02.07.2014, 14:19
@beamer05

So selbstverständlich ist das nicht. Ich abeite bei einem Pharmakonzern, wo wir einige Ärzte haben, die im Ausland Medizin studiert haben und in ihrem Heimatland auch zum Teil jahrelang praktiziert haben (z.B. in Russland)- aber hier in Deutschland keine Zulassung haben.

October

0
beamer05 02.07.2014, 20:45
@October2011

Russland gehört ja auch nicht zu EU, damit gilt auch die gegenseitige Anerkennung von Uni- Abschlüssen dort nicht.

0

Maschienenbau definitiv. Arzt sein heisst nicht unbedingt ein super Gehalt

in der wirtschaft kannst du mehr geld verdienen als mediziner

Audi nimmt dich never ever... Kenne einen der mit 1.4 net reingekommen ist..

Was möchtest Du wissen?