Was ist besser Sterbeversicherung oder etwas mit Investmentfonds

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

zig verschiedene Antworten und Ansichten, sprich Deine Wünsche mit einem unabhängigen Versicherungsmakler durch der Dir erstmal die Möglichkeiten aufzeigt und anhand von Deiner persönlichen Situation ein Risiko und Vorsorge Analyse erstellt, danach kannst Du entscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hoffe Du meinst eine Lebensversicherung und keine Sterbegeldversicherung. Weil Sterbegeldversicherungen werden erst mit 85 jahren fällig und dann hast Du die teuren Altersjahre schon gehabt.

Aber aufgrund Deiner kurzen Schilderung gehe ich davon aus, dass Du derzeit noch keine 10.000 bis 20.000 Euro auf dem Sparkonto hast. Also fange erstmal an eine Liquiditätsreserve aufzubauen bevor Du an längerfristige Geldanlagen gehst. Einfach jeden Monat irgendwas zwischen 100 und 1000 Euro aufs Sparkonto. Ich empfehle die Postbank Sparcard direkt (kann man per Internet abschliessen). Die bringt derzeit 1,6%. Und wenn Du mindestens 10.000 Euro zusammen hast dann lass uns nochmal was raten. Und ein paar Angaben was Du denn in den nächsten Jahren machen möchtest wäre dann auch fein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tomasko
25.10.2012, 13:27

danke f. d. tollen tipps, aber 1,6 % was issen das, denn bei der jetzigen lage. und zudem postbank, die ableger von der deutschen bank und vor allem internetbanken kommt für mich nie mehr in frage. von all denen hab ich die faxen dicke.

0

Wer hat denn bitte statt einer Risikoleben eine Sterbegeld empfohlen ? Und was ist das für ein Banker, der statt ner Sterbegeld einen Investmentfonds empfiehlt - Ausbildung mit Abgrenzung von Fachbegriffen nicht stattgefunden ? Investmentfonds und Sterbegeld sind zwei völlig verschiedene, nicht zu vergleichende Baustellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Experten raten von einer Sterbegeldversicherung ab. Das, was Du einzahlst, steht in keinem Verhältnis zu dem, was Du bzw. Deine Hinterbliebenen erhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Candlejack
26.10.2012, 08:38

Welche "Experten" sind denn das ? Selbst Finanztest hat sich positiv geäußert. Und wenn Du angemessene Summen mit angemessenen Prämien kombinierst, kommt auch eine gute Rendite raus, die in einem sehr guten Verhältnis zu eingezahlten Beiträgen steht. Allerdings ist eine Sterbegeld auch in erster Linie für den Sterbebefall gedacht ;-)

0

Investment denn sterbeversicherung deckt halt die Kosten bei der Beerdigung aber wenn du in denn nächsten 10 Jahren nicht stirbst wurde ich ein Investment machen weil du dann mehr raus bekommen würdest wodurch du dann auch sogesehn die Beerdigung mit bezahlen konntest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Candlejack
26.10.2012, 08:39

wie schön, dass jeder garantiert weiß, dass er in den nächsten 10 jahren nicht stirbt. wieso nur sind meine letzten drei Kunden so völlig ungeplant und plötzlich verstorben ;-) Makaber, aber wahr.

0

Ein klassisches Sparkonto.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?