Was ist besser: Paukenröhrchen oder Trommelfellschnitt?

2 Antworten

Hallo,

um das Paukenröhrchen einzusetzen wird das Trommelfell zerschnitten. Somit ist es zuerst einmal das Gleiche wie beim Trommelfellschnitt. Je nachdem wie schwer die Ohrentzündung ist entscheidet der Operateur, ob das Ohr noch weiter belüftet werden muß damit die Entzündung abklingt (dann wird ein Paukenröhrchen gesetzt, das das Trommelfell offen hält) oder wenn es nicht so schlimm ist läßt man es beim Schnitt, der innerhalb 3 Tagen zu heilt. Allerdings fällt das Röhrchen nicht unbedingt nach einigen Tagen wieder raus wie bei der vorherigen Antwort geschrieben, sondern es bleibt auch schon länger drin. Bei meiner Tochter wurde es nach einem Jahr wieder rausgeholt. In der Regel bleibt es aber ca. ein halbes Jahr drin und fällt tatsächlich in den meisten Fällen von allein raus. Ich war auch erst skeptisch als mir die OP vorgeschlagen wurde, aber ich muß im Nachhinein sagen, dass es wirklich gut geholfen hat. Meine Tochter hatte keine Ohrenentzündungen mehr. Durch die ständigen Entzündungen war die Höhrleistung um 30% vermindert, was sich auf die Sprache legte ( schlecht hören- schlecht sprechen)und sie zog sich auch immer mehr zurück, wollte nicht mehr mit anderen spielen. Seit sie wieder voll hören kann ist sie viel selbstbewußter geworden und auch im Kindergarten wieder voll integriert. Es ist also nicht nur eine Entscheidung, die die Ohren betrifft, sondern es wirkt sich auf die gesamte Persönlichkeit aus. Mal ganz abgesehen von den verheulten Nächten wegen dieser wahnsinnigen Ohrenschmerzen, wo man als Mutter schon selbst mitheult, weil man nicht helfen kann... Ich wünsche euch alles Gute.

Das hängt davon ab. Normalerweise wird die Frage Schnitt oder Röhrchen vom HNO Arzt während der OP entschieden. Bei nur geringen entzündlichen Veränderungen hinterm Trommelfell reicht ein Schnitt, der nach ca 1 Woche wieder zugewachsen ist. Erscheint das Problem ausgedehnter und soll die Paukenhöhle länger belüftet werden, wird das Paukenröhrchen bevorzugt. Das fällt nach einigen Tagen wieder raus und ab dann dauert es auch wieder ca. eine Woche bis das Trommelfell wieder zu ist.

Hat jemand Erfahrungen mit Paukenröhrchen?

Ich bin vor einer Woche an den Ohren operiert worden, und habe das Paukenröhrchen entfernt bekommen. Aber nun höre ich schlecht auf dem Ohr. :-( Meint ihr, dass ich bald wieder normal hören kann, und dass das normal ist, wenn das Paukenröhrchen entfernt wurde? Im Aufwachraum hat der Narkosearzt mich gefragt, wie es mir ging, und ich antwortete darauf, dass mein Ohr zu sei. Er sagte, dass sei normal und regelt sich wieder, da das Trommelfell erst wieder zuwachsen muss. Aber jetzt sind es schon fast über einer Woche her. :-( Meint ihr, dass ich bald wieder auf dem Ohr normal hören kann, oder habe ich Hörschäden? Weil ich wurde ja schon sieben mal an den Ohren operiert. Immer wieder Paukenröhrchen rein, dann wieder raus. Und nun war das vor einer Woche die 8. OP gewesen. Och Mann, die haben mir doch alle versichert, dass ich danach wieder normal hören werde, aber dem ist nicht so. Wird das sich bald regeln und ich werde wieder normal hören können, oder habe ich von der OP Hörschäden?

...zur Frage

Jemand Erfahrung mit Paukenröhrchen bei Erwachsenen?

Hallo:)

Ich (w,17) wurde am Dienstag operiert. Habe Paukenröhrchen eingesetzt bekommen, da ich sehr schlecht hörte, die Polypen entfernt bekommen und eine Nasennebenhöhlen OP gemacht bekommen. Das alles ist ja eher ungewöhnlich in meinem Alter. Atmung durch die Nase war nämlich so gut wie nicht mehr möglich. Am Freitag wurde ich entlassen. Ich habe wirklich ziemlich starke Schmerzen und muss sehr viele Schmerzmittel nehmen, immer noch genauso viele, wie direkt nach der OP, weil die Schmerzen hauptsächlich in den Ohren sonst nicht auszuhalten sind. Die Ärzte meinten, dass die anderen Eingriffe auf die Ohren ausstrahlen könnten. Außerdem nehme ich Antibiotika (vermutlich um einer Infektion vorzubeugen). Die Ärzte meinten dennoch, dass das alles ganz normal sei, auch dass ich immernoch schlecht rieche und höre(mal besser mal schlechter - aber nie gut). Seit der OP laufen meine Ohren auch 'aus', wobei da ab und zu mal bisschen Blut dabei ist. Laut der Klinik - alles ganz normal. Da sind ein paar Sachen vorgefallen, weshalb ich die Seriosität der Ärzte ernsthaft in Frage stelle. Ich habe im Internet gelesen, dass (Klein-)Kinder zumindest Polypen und Paukenröhrchen nach einem, vielleicht 2 Tagen zum Großteil überstanden haben. Das macht mich wirklich etwas stutzig. Meine Nase pflege ich gut mit Nasensalbe, Nasenspray und vorallem Spüllösung. Die Beschwerden dort werden zusehends geringer. Es sind nur die Ohren, die mich wahsinnig werden lassen. Tut schrecklich weh und tropft andauert. Ist das tatsächlich normal? Ich wurde ja erst gestern von dem Arzt in der Klinik untersucht und soll Ende der Woche/ Anfang nächster Woche erst zum HNO aber ich habe Große Zweifel, dass das alles so ist wie es soll. Im Internet findet man leider sehr wenig darüber, weil das bei Menschen in meinem Alter sehr selten gemacht wird. Falls jemand von euch Erfahrung damit hat und mir sagen könnte ob das normal ist, wäre das super! Ich weiß nicht wie viele schlaflose Nächte vor Schmerzen ich noch aushalte :D

...zur Frage

Werde am Do operiert am ohr?

Hey ich werde am Do im Ohr operiert also ich bekomme paukenröhrchen.

Die letzten 2 jahre wurde ich auch im ohr operiert und es lief immer was schief.
Alle beide male reagierte ich gegen narkose. Ich habe auch einen pass erhalten.
Letztes jahr hatte ich zu viel geblutet als ich operiert wurde.
Nach der op wurde mir Blut abgenommen um den blutgerinnung zu bestimmen.
Die werte waren erhöht.
Der arzt hat gesagt wenn was schief geht muss ich dort übernaxhten .
Meine Frage: kann es sein dass man bluten wird bei einer paukenröhrchen op? Bei mir wird eine leichte Narkose eingesetzt. Also teilnarkose.
Ich hab halt angst dass was schief geht wegen den gerinnungsstörungen.
Ich habe mich auch mal verletzt & es hat nicht so viel geblutet.

Bitte antwortet :D

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?