Was ist besser für Pferde oder wo fühlen sie sich wohler... Späne oder Stroh?

Das Ergebnis basiert auf 22 Abstimmungen

stroh 54%
sonstiges 31%
späne 13%
gummimatten 0%
pellets 0%

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
stroh

Also an allererster Stelle sollte Stroh stehen, nur wenn das Pferd dieses nicht verträgt oder durch zuviel Strohaufnahme zu Kolliken neigt sollte man auf Staubfreie Späne oder auf den neuen Pellets (z.b. von Peer Span) umstellen. Diese Pellets werden eingestreut so das der Boden gut bedeckt ist und im Anschluss leicht befeuchtet so das diese Pellets bröselig werden, den Rest erledigt das Pferd durchs zertreten. Man braucht nur noch die Stellen entfernen wo das Pferd Uriniert hat und die Äppel absammeln, das Prinzip ist ähnlich dem Katzenstreu (Katzenklo) dann wir auf die entnommene Stelle wieder aufgestreut und gut ist. Eine tolle Sache da esunheimlich pflegeleicht ist und nur sehr wenig zum entsorgen anfällt. Aber an erster Stelle steht auch bei uns Stroh.

sonstiges

alsomein pferd stand amanfang au stroh.dann hatte er aber durch zu vielesstrohfressen eine starkevertopfungskolik und musste 3tge in die klinik.seit dem steht er auf späne.dait die späne nicht insheu kommen habe ich ein engmaschige heunetz hoch gehangen.trotzdem fällt beim fressen heu runter,welches sich dann vermisch mit den spänen.somitist meine box etwas gemischtmit heu, späne und stroh der nachberbox.er frisst aber nicht vom boden.er hat den ganzen tag heu zu verfügungwie es ein wildespferd an gras hätte.fürihn ist es lsoeigentlicch egal worauf er steht.nur das stroh macht ihnkrank...

sonstiges

Das ist dem Pferd völlig egal. Hauptsache, es stinkt nicht nach Ammoniak und es hat genug zu Fressen. Pferde sind nicht gerade schlau, das sie ihren Untergrund inspezieren würden. Er sollte nur so weich sein, das sich das Pferd auch mal gerne hinlegen kann. Alles andere ist ne Sache, die Du mit Deinem Mistabhohler vereinbaren musst, denn: Holzspäne verwertet sich schlecht und wird deshalb ungern abgenommen. Stroh-immer wieder gern, aber es macht große Misthaufen und muss deshalb sehr heufig abgeholt weden. Gummimatten sollten nur in Verbindung mit Strohhäcksel (Leinstroh) verwendet werden, ist aber die beste Lösung, macht wenig Mist, ist saugstark und lässt sich gut ausmisten. Pellets...kannste vergessen! Ist nur für Nagetiere gut. ;-)

Pferd mit hartem Blähbauch, wieso?

Hallo,
Meine 5 jährige stute hat seit gestern einen extrem harten Blähbauch. Gestern Abend bin ich nochmal in Stall und sie war leicht verschwitzt, ich habe den Bauch abgetastet (habe mal gelernt circa eine Hand nach vorne von der flanke, wenns dort hart ist ist was schlecht...😅) und sie hat ihre flanke so immer wieder gezogen (also hatte sie wohl schmerzen). Bin dann noch ne weile spazieren gegangen, wir haben ihr nur noch ein wenig nasses Heu hingelegt und sie in eine einzelbox gestellt. Heute Morgen sah es dann schon besser aus. Nurnoch leichter Blähbauch und keine Bewegung an der Flanke aber eben noch hart am Bauch. Sie ist aber sonst eigentlich topfit! Und ich bewege sie einfach weiterhin im Schritt. Heute morgen hat sie ein wenig heucobs bekommen.
Jetzt frage ich mich natürlich woher das kommen könnte? Ich kenne mich mit Pferdefütterung leider kaum aus. Sie bekommen (Offenstall mit 2 weiteren Pferden) mehrmals täglich Heu und einmal am Tag Mineralfutter (vom Tierarzt empfohlen). Bis vor kurzem wurde auch stroh eingestreut und ich habe festgestellt dass sie dieses sehr gerne (und sogar lieber als heu) frisst. Jetzt meinte die SB aber dass das zu Kolik und Verstopfung führen kann und gibt kein Stroh mehr. Seit kurzem bekommen die Pferde auch öfter nasses Heu und Heucobs, da eines der Pferde kein trockenes Heu mehr verträgt. Auf der Koppel stehen sie gerade nicht und sie frisst vielleicht ab und an beim Spazieren gehen mal einen Happen wenn ich nicht schnell genug reagiere.
Findet ihr Stroh als Futter/Einstreu wirklich so schädlich? Und habt ihr Ideen woran das mit ihrem Bauch jetzt liegen könnte?

...zur Frage

Pferd mit Regenwasser oder Leitungswass tränken?

Eine Bekannte hat ihre Pferde sozusagen im eigenen Garten stehen. Sie trägt ihre Pferde zwischendurch mit Regenwasser.

Regenwasser soll zum dauerhaften tränken aber nicht so geeignet sein. Ihr Leitungswasser ist aber die letzte Zeit immer Kalkhaltiger geworden.

Was wäre für die Pferde besser?

...zur Frage

Zusatzfutter für Pferd mit Stauballergie?

Also, folgendes: Wie oben bereits steht hat mein Pferd eine Stauballergie. Normal steht sie 24/7 auf der Weide und bekommt nur nasses Heu im Heusack, um eben keiner staubigen Umgebung ausgesetzt zu sein.

Demnächst mache ich aber eine Woche Reiterferien und nehme mein Pferd mit. Dort steht sie dann in einer mit Stroh befüllten Box mit Paddock. Späne gibt es dort leider nicht. Das Problem dabei ist ja, dass Stroh ziemlich trocken und staubig ist, und ich es ungern riskieren würde, dass sie dadurch ständig hustet.

Gibt es für diese Zeit ein Zusatzfutter, dass jemand empfehlen kann? Ich weiß nicht ob diese ganzen hustenkräuter etc. dafür geeignet sind, da ja der Staub das Problem ist und kein Schleim der sich irgendwo festsetzt 🤔 Heu würde ich weiterhin nass machen, falls das relevant ist.

...zur Frage

Pensions- und Zuchtstall bauen und eröffnen?

Mein Traum ist und war es schon immer, einen eigenen Pensionsstall mit Reitschule zu führen und Deutsche Reitponys zu züchten. Nun würde ich mich endlich bereit fühlen, die ersten Schritte zur Verwirklichung dieses Traumes zu machen. Nun möchte ich aber von euch wissen, ob das überhaupt realistisch/realisierbar ist. +++++Meine Erfahrungen: Ich reite seit über 20 Jahren. Seit ca. 15 Jahren besitze ich eigene Pferde. 7 Jahre hatte ich sie hinter meinem Haus stehen und natürlich selbst versorgt. Inzwischen stehen sie aber wieder in einem Pensionsstall, weil die Trainingsmöglichkeiten dort natürlich besser sind. Denn ich bin mit ihnen im Springen bis M und in der Dressur bis L unterwegs. Außerdem habe ich den Trainerschein C. Vor etwas längerer Zeit habe ich eine Art längeres Praktikum in einem Zuchtbetrieb gemacht. Dort habe ich mich um die Fütterung der Fohlen und Mutterstuten, Aufzucht der Jährlinge und den Beritt gekümmert. Insgesamt habe ich inzwischen um die 10 Pferde selbst eingeritten. Darunter eines meiner eigenen Pferde, mit dem ich nun erfolgreich M-Springen gehe. ++++++++++++++++ Rahmenbedingungen: Direkt hinter meinem Haus habe ich 3,5 Hektar eigene Wiese. Darauf eine großen Offenstall mit großem befestigten Paddock. Zudem habe ich von damals, als meine Pferde noch bei mir standen einen 20×40m Reitplatz übrig. Der ist noch in einem Super Zustand. Ca. 20-25 Hektar Wiese sind direkt im Anschluss an meine Wiese für relativ günstige Preise zupachtbar. Außerdem weitere 10 Hektar getrennt durch einen Feldweg von den anderen Wiesen. Heu und Stroh machen wir schon immer selbst, die Menge wäre kein Problem. Andere Pensionsställe gibt es in direkter Nähe nicht. Nur einen einzigen direkt im Ort. Dieser bietet jedoch nur Platz für 5 Pferde und auch ausschließlich in Boxenhaltung. Vorstellen in meinem Stall würde ich mir reine Offenstall- und Laufstall-Haltung. Keine Einzelboxen. Täglich halbtägigen bis ganztägigen Weidegang. Heu immer zur freien Verfügung. Die Zucht würde ich eher kleiner halten. Mit diesem Thema habe ich mich lange intensiv und ausführlich beschäftigt und auch Erfahrungen in der Praxis gesammelt. Hengsthaltung wäre auch möglich, da ich meine Junghengste ja auch aufziehen muss. Und das artgerecht! Das gibt es für Hengste ja leider selten. Als Trainingsmöglichkeiten stelle ich mir meinen schon vorhanden Sandplatz, eine 20×80m Reithalle, einen Longierzirkel, eine Führanlage, einen 50×90m Sandspringplatz sowie eine Wiese mit festen Geländehindernissen (Wiese könnte weiterhin als Weide genutzt werden, Hindernisse können selbst hergestellt werden). Angebote habe ich mir von den verschiedensten Anbietern schon eingeholt. Als Helfer hätte ich meine Mutter zur Verfügung (ritt bis zu einem Unfall, hilft mir auch jetzt mit meinen Pferden), meinen Vater und Großvater für handwerkliche und maschinelle Arbeiten, außerdem meine Freundin. Was denkt ihr,habe ich eine Chance? Würdet ihr euer Pferd bei mir einstellen und was würdet ihr zahlen?

...zur Frage

Heu/Stroh Pferd Kosten

Wieviel füttert ihr? Ich möchte meinen rund um die Uhr Heu geben, wie viel brauche ich? Wie sollte die Maschenweite an der Raufe sein?

Wieviel kostet das Kilo Heu/Stroh momentan (Hessen/65510, falls das nötig ist) und welche Maße haben die Maße der Ballen ca? (HD Ballen)

Wie viel Kilo Stroh brauchen eure Pferde täglich?

Bitte einfach alles was ihr dazu wisst, auch gerne Links, dann kann ich es woanders nachlesen, hab nur leider nicht viel dazu gefunden.

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?