was ist besser für ne Ausbildung Koch oder fachkraft für Lagerlogistik ?

5 Antworten

Das kannst eigentlich nur du selber beantworten. Nachdem du vielleicht auch nach der Ausbildung in dem Job weiterarbeiten willst: Mach das, was dir am meisten Spaß macht!

Das sind z.B. 2 Berufe, die grundlegend unterschiedlich sind. Alleine, wenn du die Arbeits-(Uhr-)zeiten und die Tätigkeiten anschaust.

Die beste Variante, um das raus zu finden: Suche dir Betriebe, wo du ein kurzes Praktikum (z.B. 1 Woche) machen kannst. Unterhalte dich auch mit denen, die schon länger dort arbeiten und frage sie, was sie an ihrem Job toll finden.

Schreib dir auf, was dir dabei gefallen hat und vergleiche dann die beiden Varianten.

Übrigens: Es ist egal, was andere dir raten, auch Mama und Papa haben da so gut wie kein Mitspracherecht ;-)

Kannst du doch nicht vergleichen. Was sind deine Ziele?
Als Koch miese Arbeitszeiten, in der normalen Gastro eher undankbar. Aber viele Möglichkeiten, eigenes Lokal, eigener Chef oder gar eines Tages berühmter Sternekoch wobei da die Steine schon in der Ausbildung gelegt werden.

Logistik hast du schöne Arbeitszeiten , eher unstressig. Wirst sicher nicht jeden Tag gefordert. Hast natürlich auch da Möglichkeiten zur Weiterbildung. Aber gerade im Bereich Lager wird viel automatisiert und somit auch Stellenabbau an allen Ecken.

Aber wichtig ist, dass es für dich stimmt. Nach der ersten Ausbildung kann man immer noch etwas anderes lernen.
Viel Glück

Diese Frage kann keine beantworten außer dir...

Gehaltstechnisch solltest du mit dem Lagerlogistiker bessere Chancen haben, wenn du in einen größeren Handels oder Industriebetrieb reinkommst.

Abwechslungsreicher und kreativeres Arbeiten als Koch

Was möchtest Du wissen?