Was ist besser für die Umwelt?

5 Antworten

Eine Frau benötigt durchschnittlich rund 16.800 Binden bzw. Tampons in ihrem Leben. Weltweit macht das im Schnitt ca. 45 Milliarden Binden und Tampons pro Jahr, der Großteil davon landet im Müll. Die darin enthaltenen Plastikbestandteile werden uns noch die nächsten 500 Jahre erhalten bleiben, an den Stränden machen sie gar den Großteil des Mülls aus. Dazu kommt noch, dass die meisten dieser Produkte nicht fair hergestellt werden. Bisher gibt es kein Siegel, dass soziales oder ökologisches Engagement der Damenhygienhersteller anzeigt.

Wir haben hier umweltfreundliche Alternativen zusammengestellt: https://reset.org/act/nachhaltige-monatshygiene-kein-muell-der-regel

Schau doch mal in den Artikel, bestimmt ist auch was für dich dabei!

Nachhaltige Grüße - die RESET-Redaktion

Hallo, ich bin über Bio-Baumwolle (diverse Anwendungen) u.a. auch auf Hygieneartikel gestoßen. Für dich könnte der Abschnitt "Ein Interview mit Erdbeerwoche" der folgenden web site interessant sein, bitte öffnen: http://www.beechange.com/blog/

Schön, das du dich für die umwelt einsetzt. Aber bei so einer eher intime Sache, sollte man das benutzen, wo man sich wohler fühlt.

Ich denke, beide sind aus der gleichen Stofffabrik. Allerdings sind Tampons in Schachtel, besser für Umwelt und Binden in plastik Tüten , schlecht für die Umwelt, eingepackt.

Was möchtest Du wissen?