Was ist besser ein Haus oder eine Wohnung? Beispiele bitte?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Eine wohnung direkt beim Arbeitsplatz

Mal angenommen du baust ein Haus ich nenne hier mal chronologisch die Probleme welche auftreten werden
1. Lage: 30min zum arbeitsplatz: scheint nicht viel zu sein aber rechne mal hoch wir reden hier von wahrscheinlich 6h pro Woche welche du nur mit sinnlosem autofahren verbringst wenn du diese 6h auf 40-50 jahre welche du arbeiten wirst hochrechnest kannst du dir mal überlegen wieviele jahre an freizeit einfach flöten gegangen sind
2. Kosten: Es ist kaum möglich ohne schulden ein Haus zu bauen und schulden sind sehr schlecht... für ein gutes leben ist es wichtig über einen guten Monitären grundsatz zu verfügen auf ein paar jahre hinweg sollte sich möglichst schnell ein puffer über 20000€ ansammeln um vor jedlichen unerwünschten Zwischenfällen geschützt zu sein dies ist auf jeden fall machbar wenn man das geld einfach ignoriert jeder kann theoretisch mit Arbeitslosengeld leben warum sollten wir das 3fache brauchen...
3. ... für Putzmittel und für zahlreiche stunden welche man nichts anderes machen wird als zu Putzen ein gepfelgtes eigenheim ist ein unglaublicher Zeitfresser und diese zeitfresser sorgen meist auch dafür das die ständigen fixen nebenkosten größer werden und genau diese wären perfekt in den geldpuffer investiert
4. Wo wir schon bei geldverlust sind... mal angenommen du wechselst den Arbeitsplatz du kannst dir sicher sein das du bei weitem mehr als 30% nach 10 jahren verlieren wirst am Gebäude selbst...m bei wohnungen hingegen könnte ein gewinn ruas springen
5. Dies ist nun ein Pluspunkt für Wohnungen -> Veränderung der Lebensbedingungen in den nächsten 10 jahren wird eine breite masse der bevölkerung auf E-Autos umsteigen welche sehr laut sind du kannst eine wphnung günstig wegen den derzeitigen bedienungen ergatter und anschließend vom besseren Umfeld profitieren was deinen geldbeutel zusätzlich vorerst schont

LG

Kommt drauf an, wo das Haus - die Wohnung liegt. 

Eine Erdgeschoßwohnung hat vielleicht Garten und einen Keller somit hat man ja eigentlich "ein Haus im Haus". 

Ein Haus kostet wesentlich mehr (je nach Lage) als eine Wohnung .Wer sich sicherer fühlen will, ist vielleicht in einer Wohnung in der vierten oder höheren Etage besser aufgehoben .

Eine Familie mit Kindern ist sicher in einem Haus besser aufgehoben - wenn es denn mal lauter wird ...

Du siehst sooo leicht ist deine Frage gar nicht zu beantworten kommt halt auf deine individuellen Bedürfnisse und Vorlieben an ....

Besser ist das, was du möchtest. Es kommt ganz darauf an, was für deine Bedürfnisse besser passt und womit du dich wohler fühlst. Es ist auch die Frage, was du dir leisten kannst, bzw. willst.

Ein Haus wird in der Regel mehr Komfort bieten, macht aber auch mehr Arbeit und ist teurer.

Ich habe mich für ein Haus entschieden, da man weniger von den Nachbarn mitkriegt und diese auch weniger von einem selbst.

Außerdem kann ich in einem Haus wenigstens eine vernünftige Werkstatt einrichten und habe einen Garten, in dem ich auch machen kann was ich will.

Was möchtest Du wissen?