Was ist besser? Dickflüssiges oder dünnflüssiges Blut?

3 Antworten

Beides hat negative Auswirkungen, meine ich.

Je dickflüssiger Dein Blut ist, desto mehr muss Dein Herz arbeiten. Außerdem dürfte die Gefahr von Thrombosen erheblich größer sein.

Dünnflüssiges Blut birgt wahrscheinlich Gefahren bei Verletzungen. Ich vermute, dass der Blutverlust bis zum Einsetzen der Gerinnung wesentlich höher sein kann.

Die Frage ist eher, wie das Blut in seiner Konsistenz beeinflusst wird.

Nichts davon ist ideal. Der Mittelweg ist das einzig Wahre.

Selbverständlich ist dünnflüssiges Blut das weitaus gesündere.

bei einem Flüssigkeitshaushalt von 80% kommt es bereits zu ersten meßbaren kognitiven Leistungseinbußen (Gehirn). Allen anderen Organen ist zu "dünnes" Blut egal. Außerdem ist der Urin ein sehr guter Marker für den Wasserhaushalt. Ein dunkelgelber ist schlecht, da die Harnstoffkonzentration zu hoch ist. Außerdem ist darauf zu achten, was getrunken wird. 5L ACE Saft oder Süßstoffgetränk können schwere Auswirkungen haben. z.B. kann sich durch enorm viel Süßstoff eine Süßstoffallergie entwickeln......!!!

0

Was möchtest Du wissen?